Skip to content

Systemfrage: Macht ist eine Illusion und Kontrolle eine FassadeLesezeit: 11 Minuten

Protest - Bildquelle: Pixabay / Tama66; Pixabay License

Protest – Bildquelle: Pixabay / Tama66; Pixabay License

2020 ist ein Jahr, dass der Öffentlichkeit in zahlreichen Ländern aufzeigt, wie das System offene totalitäre Macht und Kontrolle ausübt – etwas das seit Generationen in Vergessenheit geraten war. Ich denke, dass insbesondere die Mehrheit der westlichen Bevölkerung davon ausging “sicher” vor totalitären Regierungen, vor kollektivistischem Mikromanagement und vor kommunistischem Kultismus zu sein. Sie dachten lange, dass sie die Alpträume des 20. Jahrhunderts hinter sich gelassen hätten. Sie dachten gar, dass die “Schöne Neue Welt” utopischer werden würde und dass die Freiheit zusammen mit dem technologischen Fortschritt eine natürliche Symbiose eingehen würde.

Sicher gibt es in den Tiefen des menschlichen Unterbewusstseins die Angst, dass die guten Zeiten eine Illusion sind und dass die Dystopie nur hinter einer dünnen Fassade wirtschaftlicher Stabilität und falschem Optimismus liegt, aber die meisten Menschen glauben nicht wirklich, dass solche Katastrophen in ihrem Leben eintreten werden. Wir befinden uns jetzt inmitten einer absichtlich inszenierten P(l)andemie aus strikten nationalen Lockdowns, Bürgerunruhen, Protesten, einer zunehmend aggressiveren Zensur der Sozialen Netze, einer aufdringlichen staatlichen Zensur, einer beispiellosen Unternehmens- und Staatsverschuldung, einer stagflationären Stimulierung durch die Zentralbanken und inmitten des Zusammenbruchs der größten Finanzblase aller Zeiten. Dennoch habe ich immer noch nicht den Eindruck, dass viele in der Öffentlichkeit das Ausmaß der Gefahr wirklich begreifen; sie glauben immer noch, dass sich die Situation ohne jede Anstrengung und ohne große Opfer ihrerseits von selbst auflösen wird.

Dies ist aus meiner Sicht die erste Lektion der Macht: ganze Gesellschaften lassen sich leicht beeinflussen, wenn sie unter dem Wahn leiden, dass die schlechten Zeiten nur vorübergehend sein werden und dass die Regierungen sie in jedem Fall schützen werden.

Es ist ein historisch belegtes Muster, dass Regierungen dazu neigen, Probleme zu SCHAFFEN, anstatt sie zu lösen, und das liegt daran, dass sich die Machtdynamik der Regierung nie ändert. Die Politiker, die wir “wählen”, haben nicht die Kontrolle, sondern die Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE), die die Kampagnen der Politiker und Parteien finanzieren und ihre Kabinette durchdringen, sitzen an den Schalthebeln der Macht und Kontrolle. Politische Vertreter kommen und gehen, aber die IGE gehen nie weg. Daher werden die Probleme, mit denen unsere Gesellschaft konfrontiert ist, bestehen bleiben; sie sind eine direkte Folge der subversiven und fortwährenden Machtstruktur, die eher den Interessen einer ausgewählten Minderheit als der Öffentlichkeit dient. Der Niedergang unserer Gesellschaft in die Tyrannei wird nicht aufhören, bis diese Machtstruktur und die Menschen dahinter Geschichte sind.

Dies wäre eigentlich ganz einfach zu erreichen, wenn genügend Menschen die Wahrheit akzeptieren und endlich handeln würden. Die Eliten, die Globalisten, das Establishment, die “Neue Weltordnung”, der “Große Neustart”, wie auch immer Sie diese Organisation der Machtmenschen oder deren Agenda nennen wollen, sie ist nur eine Ansammlung von meist schwachen und geistig armen Psychopathen und Parasiten. Sie sind für uns alle sichtbar; sie verkünden stolz ihre Zugehörigkeit und ihre Absichten auf regelmäßiger Basis mittels ihrer “Gastgeberinstitutionen”, vom Council on Foreign Relations über Tavistock und Bilderberg bis zum Weltwirtschaftsforum, dem IWF, der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich, der Ford Foundation, der Rockefeller Foundation, der Open Society Foundation usw. Es gibt nur noch sehr wenig, was bislang bzgl. dieser Menschen noch verborgen ist.

Aber es ist auch traurige Realität, dass die meisten Menschen erst einmal das Tal der Tränen durchschreiten müssen, bevor sie sich mit der Idee beschäftigen, dass sie sich nicht auf das korrupte System verlassen können, um sie vor Schaden zu bewahren. Und solange sie weiterhin blind darauf vertrauen, dass sich das System selbst korrigieren wird, werden sie niemals handeln. Die IGE operieren ungestraft in der Öffentlichkeit, weil sie wissen, dass die Menschen eher Hilfe vom System suchen, als dass sie ein Problem für sich selbst lösen. Wenn jemand diese einzigartige Massenphantasie ausschalten würde, wären die IGE morgen verschwunden.

Die zweite Lektion der Macht ist, dass die Wahrnehmung der Zustimmung eine legitime Zustimmung selbst erschafft. Um es anders auszudrücken: wenn Menschen glauben, dass ihre Altersgenossen und Nachbarn ein gewisses Maß an Tyrannei akzeptiert haben, werden auch sie es zumeist akzeptieren, damit sie nicht auffallen oder die Aufmerksamkeit auf sich selbst als “andersdenkend” lenken. Menschen, die nach Macht streben, brauchen nur die Illusion der Massenzustimmung zu erzeugen. Selbst wenn die Mehrheit der Menschen gegen sie ist, kann die Wahrnehmung der Zustimmung manchmal die Logik überwältigen.

Kontrolle wird in der Regel passiv und ohne Gewalt erreicht. Manchmal braucht man nicht einmal die Androhung von Gewalt; manchmal braucht man nur die Furcht in den Menschen zu wecken, dass sie bei einer anderen Meinung nicht mehr Teil der Masse sind.

Zum Beispiel wurde die P(l)andemie in den letzten sechs Monaten als Mittel zur Schaffung eines solchen Narrativ benutzt. Dabei ist die Maskenpflicht besonders heimtückisch, da sie Illusionen der Nachgiebigkeit und Unterwerfung hervorrufen. “Jeder” trägt eine Maske, deshalb muss jeder die medizinische Tyrannei unterstützen. Das Tragen von Masken ist eine komplette Farce, wenn es um die eigentliche Wissenschaft der Virologie und der Virusverbreitung geht – vorausgesetzt man folgt derselben. Die CDC empfiehlt ihren eigenen Mitarbeitern nach wie vor keine Stoffmasken und erlaubt ihnen nur die Verwendung von N95-Masken. Eine kürzlich durchgeführte und zensierte dänische Studie bestätigt zudem, dass Masken zumeist völlig nutzlos sind.

Eine streng durchgesetzte Maskenpflicht hat nirgends dazu beigetragen, erneute “Infektionsspitzen” zu verhindern. Die Tatsache, dass an vielen Orten trotz endloser wissenschaftlicher Beweise, die zeigen, dass UV-Licht und Frischluft Mikroorganismen einschließlich Viren abtötet, Masken im Freien erforderlich sind, zeigt, dass die Lockdownmaßnahmen nichts mit Wissenschaft oder der Rettung von Leben zu tun haben. Es geht schlichtweg um Kontrolle.

Wir können noch so viele logische Faktoren und Fakten berücksichtigen, aber viele Menschen werden, wenn sie sehen, dass andere Menschen Masken tragen, auch eine Maske tragen, einfach weil sie Angst haben, nach dem beurteilt zu werden, was die Mehrheit tut. In Wirklichkeit trägt die Mehrheit der Menschen die Masken widerwillig, und sie würden sie morgen abnehmen, wenn sie wüssten, dass andere Menschen das Gleiche tun würden oder wenn es keine entsprechenden Bußgelder mehr geben würde.

Aus diesem Grund betreibt die Hochleistungspresse jeden Tag rund um die Uhr ihre Pro-Masken-Propaganda. Sportreporter, Journalisten oder Polizisten stehen an Straßenecken oder in Parks unter freiem Himmel und tragen vor der Kamera Masken. Politiker tragen auch dann Masken, wenn sie vor der Kamera in ihren eigenen vier Wänden stehen. Berühmtheiten und Unternehmen versuchen, die Idee zu verkaufen, dass das Tragen von Masken “cool” sei. Hey, wenn Sie keine Maske tragen, könnten Sie Hunderte oder Tausende von anderen Menschen in Gefahr bringen und ihre Großmütter töten, nicht wahr?

Die Masken bewirken nichts. Sie leisten nichts, um die Ausbreitung des angeblichen Virus zu stoppen oder Leben zu retten. Diese Tatsache wird gerade durch die Infektionszahlen deutlich, die die IGE und ihre politischen Helfershelfer als Begründung für die Masken anführen. Aber wenn die IGE Sie durch Propaganda davon überzeugen können, jeden Tag eine Maske zu tragen, dann öffnet dies die Tür dafür, dass sie viele andere Aspekte Ihres Lebens diktieren können. Die Masken sind nur ein Tor zu destruktiveren Dingen.

Die Lösung für diese Art von Tyrannei besteht darin, sich nicht mehr darum zu kümmern, was andere Menschen denken, vor allem, wenn die Fakten auf Ihrer Seite sind. Wenn jemand eine Maske tragen will, weil er glaubt, dass sie ihn schützen wird, ist das in Ordnung. Aber niemand sollte uns sagen, dass wir sie “zu unserem eigenen Wohl” tragen müssen.

Die dritte Lektion der Macht ist, dass Gewalt nur dann zu Kontrolle führt, wenn man mit Unterwerfung antwortet. Eine Gruppe von Menschen kann Sie schlagen oder sogar töten, aber sie kann Sie nicht zur Unterwerfung zwingen, wenn Sie nicht um Ihr eigenes Leben fürchten.

Ich denke, dass die Anwendung von Gewalt durch Tyrannen auf der Annahme beruht, dass die Menschen, die sie kontrollieren wollen, sich nicht wirksam wehren werden. Sobald die Menschen beginnen sich effektiv zu wehren, ist der Tyrann schockiert – siehe auch Leipzig oder Berlin. Die meisten Tyrannen erheben sich an die Macht, nicht weil sie mehrere Schlachten gewonnen und ihre Gegner unterworfen haben, sondern weil sie gar nicht erst kämpfen mussten. Oder sie gewinnen eine Handvoll leichter Schlachten, die oft so inszeniert werden, dass sie siegreicher aussehen, als sie tatsächlich waren, und nutzen diese mittelmäßigen Siege dann als Mittel, um alle zukünftigen Gegner in Angst und Schrecken zu versetzen, nicht zu kämpfen. Die Tyrannen beginnen, ihre eigenen Lügen und an ihre eigene Unbesiegbarkeit zu glauben.

Raubtiere suchen nicht nach wehrhaften Opfern, sondern nach schwachen Zielen. Der Weg gegen diese Tyrannen zu bestehen, liegt darin, dass die wehrhaften Opfer sich diesen entgegenstellen und sie inmitten ihres Selbstvertrauens treffen. Wenn Raubtiere auf Widerstand stoßen, haben sie die Angewohnheit, wegzulaufen.

Aber dazu braucht es Menschen, die nicht in Angst davor leben, was passieren könnte, wenn sie sich wehren. Das Konzept des Komfortverlusts kann alsbald kein Thema mehr sein. Die Angst verschwindet, wenn ein Mensch für etwas mehr als nur für sich selbst kämpft. Es geht nicht immer um das persönliche Überleben, manchmal geht es um das Überleben zukünftiger Generationen oder um das Überleben einer Reihe von Prinzipien. In dem Maße, wie diese Angst verschwindet, verschwindet auch die Illusion der Kontrolle, auf die sich die Tyrannen verlassen.

Die vierte Lektion der Macht ist, dass Ideale entweder aus dem menschlichen Gewissen heraus entstehen oder nicht. Und wenn sie das nicht tun, dann sind sie keine Ideale, die es wert sind, übernommen zu werden oder um sie zu kämpfen. Das Gewissen des Durchschnittsmenschen ist nicht so zweideutig und veränderlich, wie das Establishment Sie glauben machen möchte. Der Löwenanteil der Menschen arbeitet auf der Grundlage einer bestimmten inhärenten Moral und bestimmter Prinzipien, die von allen geteilt werden; diese Prinzipien müssen ihnen nicht beigebracht werden, sie werden in Kenntnis dieser Prinzipien geboren. Wenn diese Regeln nicht in unserer Psyche verankert wären, hätte sich unsere Spezies bereits vor Tausenden von Jahren selbst zerstört.

Die IGE möchten, dass Sie glauben, dass alle Ideale ein Produkt der Umwelt (vgl. hierzu auch den Genderwahnsinn oder den angeblichen strukturellen Rassismus) sind und dass diejenigen, die die Umwelt kontrollieren, auch die Moral der Menschen kontrollieren. Das ist eine Lüge. Werte wie Freiheit existieren selbst in den repressivsten Umgebungen, und die Menschen suchen diese Werte auch dann, wenn das Risiko bei dieser Suche überwältigend oder gar lebensbedrohend ist. Empathie ist den meisten von uns auch inhärent, aber ein gewisser Prozentsatz der Menschen wird ohne die Fähigkeit dazu geboren. Der WIRKLICHE Kampf mitten in einem Machtkampf ist der Kampf zwischen denen, die mit Gewissen, Werten und Empathie geboren werden, und denen, die ohne diese grundlegenden Eigenschaften zur Welt kommen.

Psychopathische Tyrannen wollen verzweifelt beweisen, dass alle anderen Menschen genauso menschen- und seelenlos sind wie sie. Sie wollen beweisen, dass die Stimme des Gewissens, die uns leitet, eine Maske ist, die wir tragen, um vorzugeben, dass wir nicht in unserem Kern böse sind. Kontrolle entsteht aus dem Trugschluss, dass wir von unserer Umwelt abhängig sind, um uns zu sagen, wer wir als Individuen sind. Kontrolle kommt von der Vorstellung, dass Moral relativ ist und dass Prinzipien soziale Konstrukte sind.

Das Gewissen ist inhärent, aber es ist auch eine Wahl. Man hat den freien Willen, ihm zuzuhören oder ihn zu ignorieren. Wenn ein Tyrann Sie davon überzeugen kann, die Stimme Ihres eigenen Gewissens zu ignorieren, dann ist der einzige andere Wegweiser im Leben, der bleibt, Ihre direkte Umwelt. Und wenn dieser Tyrann jeden Aspekt Ihrer Umgebung beherrscht, dann hat er jetzt die Macht, Ihren Moralkodex neu zu schreiben, zumindest vorübergehend. Man kann Sie dazu bringen, schreckliche Dinge zu tun, die Sie sonst nicht tun würden, oder destruktive Ursachen und Ideologien zu unterstützen, die Sie sonst nicht unterstützen würden.

Die ultimative totalitäre Macht ist die Macht, die Menschen ihre eigene innere Stimme vergessen zu lassen. Das ultimative Werkzeug gegen das Böse ist es, auf diese Stimme zu hören und keine Angst vor den vermeintlichen Konsequenzen zu haben.

Die Frage nach der Fassade der Macht ist im Begriff, zur bestimmenden Frage unserer Epoche zu werden, da das elitäre Establishment seine Agenda für eine größere zentralisierte Kontrolle unseres Lebens beschleunigt. Die Wahrheit, von der sie nicht wollen, dass Sie sie verstehen, ist, dass sie keine Macht haben. Sie haben nichts. Wir könnten uns jederzeit ihrem Einfluss und Vorgaben widersetzen, wann immer wir wollen. Wir könnten die IGE morgen abschaffen, wenn wir wollten. Sie sind für die Menschheit nutzlos, sie dienen keinem wertvollen Zweck. Sie versuchen nur, sich wie Vampire von der Masse zu ernähren und ihre gestörten Eroberungsphantasien zu erfüllen. Früher oder später wird man sich mit ihnen befassen müssen – je früher, desto besser.

Quellen:
Power Is An Illusion, Control Is A Facade
Effectiveness of Cloth Masks for Protection Against Severe Acute Respiratory Syndrome Coronavirus 2
Effectiveness of Adding a Mask Recommendation to Other Public Health Measures to Prevent SARS-CoV-2 Infection in Danish Mask Wearers

Beitrag teilen:

Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Das könnte Sie auch interessieren …

5 Antworten

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
  1. 1. Dezember 2020

    […] Systemfrage: Macht ist eine Illusion und Kontrolle eine Fassade (d) […]

Scroll Up Skip to content