Skip to content

Young Global Leaders: Unterwerfung und Kontrolle im Namen des WEFLesezeit: 6 Minuten

Young Global Leaders - Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt www.younggloballeaders.org

Young Global Leaders – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt www.younggloballeaders.org

Das Ziel der Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE) dieser Welt ist es, jeden Menschen dauerhaft zu versklaven und zu kontrollieren, ohne dass er jemals die Chance hat zu entkommen. Das “Young Global Leaders”-Programm des Weltwirtschaftsforums ist ein totalitäres Beispiel dafür, wie diese sadistischen Herrscher sie umsetzen und wie sie weiterhin alle anderen kontrollieren werden.

Mit seinem Young Global Leaders-Programm hat das Weltwirtschaftsforum maßgeblich an der Gestaltung einer “Neuen Weltordnung” mitgewirkt, die alle demokratischen Grundsätze untergräbt. Mehrere Jahrzehnte lang hat dieses Programm willfährige Führungspersönlichkeiten (wie Merkel, Gates, Trudeau, Macron, Baerbock, …) hervorgebracht, die als WEF-Agenten in Regierungen auf der ganzen Welt sitzen. Die Folgen sind weitreichend und könnten sich als verheerend für die Menschheit erweisen.

Was die meisten immer noch nicht begreifen, ist, dass die Polizei, die von den Staaten mehrerer Nationen eingesetzt wird, und das Militär benötigt werden, um die Einhaltung der Neuen Weltordnung, heute Großer Neustart, zu gewährleisten, die die IGE implementieren wollen. Denn die IGE glauben, dass sie das Recht haben, alle anderen zu besitzen. Vielen mag diese Aussage nicht gefallen, aber die eigene kognitive Dissonanz hindert viele hinter den Spiegel der “angeblichen Realität” zu blicken. Wenn wir nicht damit beginnen die grundlegenden Ebenen des kritischen Denkens auf das, was vor sich geht, anzuwenden, werden die IGE mit Leichtigkeit obsiegen. Es gibt keine Herren, wenn sie die Sklaven nicht bei der Stange halten können. Wer, glauben Sie, hält diese Sklaven bei der Stange?

Wir brauchen eine Welt, in der es keine Herren und keine Sklaven gibt. Keine Sklaven, die bereit sind, mit Freude zuzusehen, wie die Bestrafer des Herren kommen und anderen Schaden zufügen.

Im Jahr 1992 riefen Klaus Schwab und das Weltwirtschaftsforum ein Programm ins Leben, das ursprünglich Global Leaders of Tomorrow hieß. Im Jahr 2004 wurde dieses Programm in das Forum for Young Global Leaders umgewandelt, ein fünfjähriges Programm zur Indoktrination in die Grundsätze und Ziele des WEF. Das Ziel war – und ist immer noch – “geeignete” zukünftige Führungskräfte (ergo Meister, die über die Sklaven herrschen) für die entstehende globale Gesellschaft zu finden. Laut einem Bericht von Pharos wurden in das Programm von Anfang an Politiker, Wirtschaftsführer, Adelige, Journalisten, Künstler und andere Kulturschaffende aufgenommen, die sich in ihren Bereichen hervorgetan haben, aber noch nicht 40 Jahre alt sind (ursprünglich 43 Jahre, um Angela Merkel aufzunehmen). Dieses Programm hat sich inzwischen zu einem umfassenden globalen Netzwerk von Führungskräften mit enormen Ressourcen und Einfluss entwickelt, die alle daran arbeiten, die technokratischen Pläne des Weltwirtschaftsforums in ihren jeweiligen Ländern und Bereichen umzusetzen.

Das Netzwerk schafft durch die Kombination der individuellen Fähigkeiten und Ressourcen seiner Mitglieder eine Kraft für weltweiten Einfluss.

(The network creates a force for worldwide influence through the combination of the individual skills and resources of its members.)

Wie Klaus Schwab im obigen Zitat sagt, ist es ein sehr erfolgreiches Netzwerk geworden. Bereits im ersten Jahr, 1992, wurde eine Reihe von sehr einflussreichen Kandidaten ausgewählt. Unter den 200 Auserwählten waren z.B. Angela Merkel, Tony Blair, Nicolas Sarkozy, Bill Gates, Bono, Richard Branson (Virgin), Jorma Ollila (Shell Oil) und José Manuel Barroso (Präsident der Europäischen Kommission 2004-2014).

Der deutsche Wirtschaftswissenschaftler und Journalist Ernst Wolff ist der Ansicht, dass viele der in das Young Global Leader-Programm aufgenommenen Staatsoberhäupter aufgrund ihrer Bereitschaft ausgewählt wurden, die Agenda der Lockdowns in den letzten beiden Jahren der Plandemie durchzuführen, ohne Fragen zu stellen, und dass ihr bevorstehendes Scheitern (das sich in einer wachsenden Unzufriedenheit der Massen äußert) als Vorwand dienen wird, um eine neue Form der globalen Regierung zu schaffen, in der die alten Nationalstaaten weitgehend obsolet werden. Eine neue globale digitale Währung mit einem Universellen Grundeinkommen (UBI) kann dann schrittweise eingeführt werden, um unser dem Untergang geweihtes Geldsystem zu ersetzen.

Diese Schlussfolgerung deckt sich teilweise mit den Szenarien der Great Transition Initiative von Paul Raskins, die zeigen, wie eine totalitäre “New Earth Order” etabliert wird, die langfristig durch eine “globale demokratische Regierung (Earth Federation, Weltföderation)” mit einer Weltverfassung ersetzt werden soll.

Die Vision ist, dass eine friedliche und harmonische Welt im Gleichgewicht durch die Einrichtung einer Weltföderation mit einem Weltparlament, einer Weltregierung und einem Weltgericht geschaffen wird. Dies sind Ideen, die seit langem im Club of Rome und in eng verbundenen New-Age-Kreisen kursieren. Ein solches neues globales Machtsystem soll natürlich von den gleichen Interessensgruppen angeführt werden, die unser derzeitiges korruptes und scheiterndes System geschaffen haben. Dies gilt für diejenigen, die Projekte wie The Great Transition (initiiert im Übrigen mit Startkapital von Steven Rockefeller) unterstützen. Was hier geschieht, ist eher eine Methode, uns zu ihrer ultimativen Lösung in Form eines globalen technokratischen Kontrollsystems zu hinzuführen.

Es ist jedoch höchst unwahrscheinlich, dass dieser Plan gelingen wird. Das Bewusstsein breitet sich wie ein Lauffeuer aus, und die Panik der IGE nimmt zu, während ihr Narrativ bröckelt und die Menschen immer immuner gegen die Propaganda werden. Daher all die Inquisitoren und “Faktenchecker”, die fleißig das Narrativ bewachen und die öffentliche Meinung in die “richtige” Richtung lenken. Selbstverständlich sind “Narativ-Beschützer” wie David Roy Thomson, Vorsitzender der Thomson Reuters Corporation, vertrauenswürdig. Schließlich ist er ein ehemaliger Schüler der Global Leaders of Tomorrow, Jahrgang 1993.

Es ist nun an der Zeit, unser Schicksal selbst in die Hand zu nehmen und zu vermeiden, dass wir in neue Fallen tappen. Wir müssen uns bewusst sein, dass die Plandemie nur der Einstieg ist und war. Und sollten wir jetzt nachlassen, werden wir in wenigen Monaten mit dem nächsten Paniknarrativ “gefüttert” werden – solange bis die IGE ihre Pläne vollumfänglich umgesetzt haben.

Quellen:
Control & Ensalve All: WEF’s “Young Global Leaders” Totalitarian Program
WEF Young Global Leaders – Who we are
Youtube-Video gelöscht: Trudeau: World Economic Forum Klaus Schwab at Harvard’s John F. Kennedy School of Government
Daher als Odysee-Link: Trudeau – World Economic Forum Klaus Schwab at Harvard’s John F. Kennedy School of Government
World Economic Forum’s “Young Global Leaders”
NWO: The World’s Ruling Class Puppets Start Pushing “The Great Reset”
World Economic Forum, GLT Class of 1993
Michael Lord, “Exposed: Klaus Schwab’s School For Covid Dictators, Plan for ‘Great Reset’“, RAIR Foundation, November 10, 2021
Paul Raskin, Journey to Earthland: The Great Transition to Planetary Civilization.pdf, Tellus Institute, Boston, 2016
Glen T. Martin, The Great Transition Requires the Earth Constitution“, Great Transition Initiative, November 2021

Beitrag teilen:

Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Das könnte Sie auch interessieren …

Eine Antwort

  1. 9. Februar 2022

    […] Das Ziel der Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE) dieser Welt ist es, jeden Menschen dauerhaft zu versklaven und zu kontrollieren, ohne dass er jemals die Chance hat zu entkommen. Das “Young Global Leaders”-Programm des Weltwirtschaftsforums ist ein totalitäres Beispiel dafür, wie diese sadistischen Herrscher sie umsetzen und — Weiterlesen http://www.konjunktion.info/2022/02/young-global-leaders-unterwerfung-und-kontrolle-im-namen-des-wef/amp/ […]

Skip to content