Covid-19: Steht eine weitere Verschärfung der Notstandsmaßnahmen bevor?

Schach Matt - Bildquelle: Pixabay / FelixMittermeier; Pixabay License

Schach Matt – Bildquelle: Pixabay / FelixMittermeier; Pixabay License

Notstandsmaßnahmen und Kriegsrecht wurden in der Geschichte immer stückweise implementiert – niemals mit einer einzigen großen Maßnahme. Viele unbedarfte Menschen werden derzeit sagen “Wen kümmert’s?”, wenn Millionenstädte von Polizei und Militär abgeriegelt werden und kein Verkehr mehr möglich ist. Gerade aktuell würden viele solchen Maßnahmen zustimmen, da sie medial derart manipuliert und konditioniert wurden, dass ihnen die Diskrepanz zwischen Mittel und “Grund” nicht einmal mehr im Ansatz bewusst ist.

Dabei scheint die Wahrscheinlichkeit immer größer zu werden, dass diese Maßnahmen – gerade in den USA, aber nicht nur dort – kommen werden. Dabei müssen wir uns fragen, ob solche Schritte irgendetwas im Kontext dieser “staatlicherseits verordneten Pandemie” ändern würden? Gerade weil nach wie vor die Regierungen die internationalen Flüge (Stichwort Frankfurt und Flüge aus Italien bzw. Iran) zulassen. Wäre es nicht viel effektiver gewesen und weit weniger problematisch, diese Flüge vor Wochen einzustellen, wenn man regierungsseitig wirklich etwas “gegen diese Pandemie hätte tun wollen”?

Die logische Antwort darauf kann nur lauten, dass die Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE) eine vor allem “mediale Ausbreitung dieser Pandemie” zur Steuerung und Manipulation der Massen, bei gleichzeitiger gezielter Zerstörung der Weltwirtschaft WOLLEN. Sie und ihre Erfüllungsgehilfen in der Politik kümmern die Menschen nicht im Geringsten. Es kümmert sie auch nicht ein paar Tausend/Hunderttausend/Millionen Tote – es geht um Kontrolle und Macht(erhalt/-ausbau)…

Präsident Donald Trump sagte am Samstag, er erwäge eine “durchsetzbare Quarantäne” in den Regionen New York, New Jersey und Connecticut aufgrund des Ausbruchs des Coronavirus und sagte, die Entscheidung könne schon später am Tag getroffen werden.

“Einige Leute möchten, dass New York unter Quarantäne gestellt wird, weil es ein Hot Spot ist. New York, New Jersey, vielleicht ein oder zwei andere Orte. Bestimmte Teile von Connecticut wurden unter Quarantäne gestellt”, sagte Trump, als er das Weiße Haus auf dem Weg von Norfolk im US-Bundesstaat Virginia verließ, um die USNS Comfort zu verlassen, ein Krankenhausschiff der Navy, das nach New York fährt, um zusätzlichen Krankenhausraum zur Bekämpfung des Ausbruchs bereitzustellen.

“Ich denke gerade darüber nach. Wir müssen es vielleicht nicht tun, aber es besteht die Möglichkeit, dass wir heute irgendwann eine kurzfristige Quarantäne für zwei Wochen in New York durchführen. Wahrscheinlich New Jersey, bestimmte Teile von Connecticut.” fuhr Trump fort.

Trumps Kommentare ließen die örtlichen Beamten verwirrt darüber zurück, was eine “durchsetzbare Quarantäne” beinhalten würde, da viele Staaten bereits Beschränkungen eingeführt haben, und es schien, dass der Präsident die Idee nicht mit den Gouverneuren der betroffenen Staaten besprochen hatte, bevor er die Idee in Umlauf brachte.

(President Donald Trump said Saturday that he was considering an “enforceable quarantine” in the New York, New Jersey and Connecticut area due to the coronavirus outbreak, saying the decision could come as soon as later in the day.

“Some people would like to see New York quarantined because it’s a hot spot. New York, New Jersey, maybe one or two other places. Certain parts of Connecticut quarantined,” Trump said as he left the White House en route of Norfolk, Va. to see off the USNS Comfort, a Navy hospital ship that is headed to New York to provide extra hospital space to help fight the outbreak.

“I am thinking about that right now. We might not have to do it but there’s a possibility that sometime today we’ll do a quarantine, short term, two weeks, on New York. Probably New Jersey, certain parts of Connecticut,” Trump continued.

Trump’s comments left local officials puzzled over what an “enforceable quarantine” would include, as many states have already implemented restrictions, and it appeared that the president had not discussed the idea with governors of the impacted states before floating the idea.)

Quelle:
CDC asks residents of N.Y., N.J. and Connecticut to refrain from ‘non-essential travel’ for 14 days


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

3 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Die Kommentierung wurde geschlossen, da der Artikel älter als drei Monate ist oder weil die Kommentarfunktion durch den Administrator gesperrt wurde.
Scroll Up