Covid-19 und der Staat: Dienen die Zwangsmaßnahmen als Test wie weit man gegen die eigenen Bevölkerungen vorgehen kann?

Die Zwangsmaßnahmen im Zuge der P(l)andemie sind ein kompliziertes Thema, und das ist seitens der Regierungen gezielt so gewollt und beabsichtigt. Der Sinn der psychologischen Kriegsführung der 4. Generation besteht darin, das Zielindividuum oder die Zielbevölkerung vor eine schwere Wahl zu stellen – ein Szenario ohne Gewinner. Man ist verdammt, wenn man es tut, und

Systemfrage: Kriegsrecht und Notstandsgesetze können nie die Lösung sein

Im Jahr 2014 kamen einige Hunderte Aktivisten auf einer Farm im ländlichen Clark County in Nevada zusammen. Ziel war es, gegen das Vorgehen von FBI-Beamten gegen die dortige Bundy-Familie zu protestieren, die sich dem Druck des Bureau of Land Management (BLM) widersetzt hatten, ihren Rindern nicht mehr zu erlauben, auf “Bundesland” in einer Freilandhaltung zu

Covid-19: Steht eine weitere Verschärfung der Notstandsmaßnahmen bevor?

Notstandsmaßnahmen und Kriegsrecht wurden in der Geschichte immer stückweise implementiert – niemals mit einer einzigen großen Maßnahme. Viele unbedarfte Menschen werden derzeit sagen “Wen kümmert’s?”, wenn Millionenstädte von Polizei und Militär abgeriegelt werden und kein Verkehr mehr möglich ist. Gerade aktuell würden viele solchen Maßnahmen zustimmen, da sie medial derart manipuliert und konditioniert wurden, dass

Fundstück: Corona-Krise – Offener Brief an die Bundeskanzlerin von Prof. Sucharit Bhakdi & OpenPetition zur “Corona-Krise”

Aus dem Youtube-Begleittext: Prof. Dr. med. Sucharit Bhakdi, Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiolgie, leitete 22 Jahre das Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene der Universität Mainz. Er hat einen offenen Brief an die Bundeskanzlerin geschrieben mit 5 Fragen, die nach sofortigen Antworten verlangen, um festzustellen, wie begründet die derzeitigen massiven Einschränkungen unserer Grundrechte sind. Das

Ron Paul: Der Coronavirus-Schwindel

Vorbemerkung: Im Nachfolgenden eine Übersetzung der “Wöchentlichen Kolumne (Weekly Column)” von Ron Paul, dem ehemaligen US-Präsidentschaftskandidaten. Die von ihm – natürlich – auf die USA bezogenen Punkte lassen sich jedoch ohne weiteres auch auf Deutschland und Europa übertragen. Übersetzung des Artikels: The Coronavirus Hoax (Der Coronavirus-Schwindel) Regierungen lieben Krisen, denn wenn die Menschen Angst haben,

Deutschland: Grenzen werden weitgehend geschlossen – Und was kommt danach?

Als ich am 5. März den Artikel Systemfrage: Wie eine Pandemie das System in die gewünschte Richtung lenken könnte – Ein Gedankenspiel verfasste, ging ich dezidiert auf sechs “Folgemöglichkeiten” aufgrund des Coronavirus ein. Unter anderem auf die Möglichkeit “Neue[r] Reiserestriktionen”. Ich schrieb dort unter anderem: In den nächsten zwei Monaten werden wir wahrscheinlich mehrere von

Scroll Up