Skip to content

Wirtschaft: Einbrechende Verkaufszahlen in China bei Automobilien

Autos - Bildquelle: Pixabay / niekverlaan; Pixabay License

Autos – Bildquelle: Pixabay / niekverlaan; Pixabay License

In den letzten beiden Jahren hat sich der Automobil-Absatz in den USA stetig nach unten bewegt – auch weil China weniger Autos Made in the USA nachgefragt hatte. Mainstreamanalysten ziehen den Handelskrieg mit China als einen Erklärungsansatz dafür heran, aber der Absatzeinbruch an Rohmaterialien (eben auch für die Autoproduktion) und deren Export sind weltweit feststellbar. Ergo es ist nicht nur ein Problem zwischen den USA und China, das für schlechtere Absatzzahlen sorgt.

Rückläufige Großanschaffungen wie Autos und Immobilien sind in der Regel die ersten Indikatoren für eine Instabilität im Wirtschaftsgefüge. Und beide drehen weltweit ins Negative. Der Punkt ist, dass Regierungen und Zentralbanken eine ökonomische Abschwächung und das Einsetzen einer Rezession mittels manipulierter Statistiken und/oder Stimulimaßnahmen eine gewisse Zeit verbergen können. Aber ein Crash wird immer dort als erstes ersichtlich, wo weder Notenbank noch Regierungen die Möglichkeit der Manipulation haben. Insbesondere die Autoverkäufe sagen uns, dass es beleibe nicht rosig um die Wirtschaft steht. Dass der Klimawahn noch sein Zusätzliches tut, muss eigentlich nicht extra erwähnt werden.

Chinas Neuwagenmarkt, der für die Automobilhersteller weltweit eine zuverlässige Wachstums- und Gewinnquelle darstellt, schrumpfte das zweite Jahr in Folge, da sich die Konjunktur abschwächte und der anhaltende Handelskrieg mit den Vereinigten Staaten die Nachfrage weiterhin beeinträchtigte.

Die Auslieferung von Neufahrzeugen ging um 8,2 Prozent auf knapp 25,8 Millionen zurück, teilte der chinesische Verband der Automobilhersteller am Montag mit.

Der anhaltende Rückgang spiegelte im Wesentlichen die schwächere Nachfrage nach Neuwagen und leichten Nutzfahrzeugen wider, die um 9,6 Prozent auf unter 21,5 Millionen fiel.

Der Absatz von Nutzfahrzeugen wie Bussen und Lkws ging im Berichtsjahr um 1,1 Prozent auf rund 4,3 Millionen zurück.

“Wir haben uns von der Phase der Hochgeschwindigkeitsentwicklung verabschiedet. Wir müssen die Realität der Niedriggeschwindigkeitsentwicklung akzeptieren”, sagte Shi Jianhua, ein hochrangiger Beamter bei CAAM, bei einer Pressekonferenz.

“Wir sind 28 Jahre lang mit hoher Geschwindigkeit gewachsen, was wirklich nicht schlecht war. Ich hoffe, jeder kann ruhig auf den Markt blicken.”

(China’s new-vehicle market, a reliable source of growth and profits for automakers worldwide, contracted for the second consecutive year as a weakening economy and prolonged trade war with the United States continued to sap demand.

New-vehicle deliveries slipped 8.2 percent to just below 25.8 million, the China Association of Automobile Manufacturers said Monday.

The protracted downturn largely reflected weaker demand for new cars and light trucks, which fell 9.6 percent to below 21.5 million, the group said.

Sales of commercial vehicles such as buses and trucks dipped 1.1 percent to roughly 4.3 million for the year.

“We have moved away from the high-speed development stage. We have to accept the reality of low-speed development,” Shi Jianhua, a senior official at CAAM, said at a news briefing.

“We had high-speed growth for a consecutive 28 years, which was really not bad, so I hope everyone can calmly look at the market.”)

Quelle:
China vehicle sales decline for second straight year; EV demand dips for first time

Beitrag teilen:

Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Das könnte Sie auch interessieren …

Eine Antwort

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Scroll Up