Kurz eingeworfen: Syrische “Opposition” kündigt Waffenstillstandsabkommen auf

Kurz eingeworfen - Bildquelle: Wikipedia / 4028mdk09

Kurz eingeworfen – Bildquelle: Wikipedia / 4028mdk09

Die syrische “Opposition” hat das Waffenstillstandsabkommen für gescheitert erklärt und hat die Kämpfe im Nordwesten Syrien wieder aufgenommen.

Wie in meinem Artikel Syrien: USA diskutieren über die Lieferung tragbarer Luftabwehrsysteme an die „Rebellen“ erwähnt, diskutiert der Westen derzeit, die Terroristen mit MANPADs auszustatten. Potenzielle Ziele wären die Kampfjets der russischen Luftwaffe, aber auch die weltweite zivile Luftfahrt. Denn wie wir wissen, werden die Waffen nicht nur dort eingesetzt, wo die westlichen Unterstützer vorgeben, dass sie zum Einsatz kommen.

Die Aufkündigung des Waffenstillstandsabkommens und die wohl bereits angedachte Lieferung von MANPADs an die Terroristen in Syrien, bringt eine völlig neue Qualität in den Proxykrieg des Westens gegen Syrien und Russland.

Der Westen weiß sehr wohl, dass es keine “moderaten Rebellen” in Syrien gibt, sondern dass es sich ausschließlich um Terroristen handelt, die ihre eigene Agenda verfolgen.

Der Syrienkrieg muss in den Augen des Westens offenbar weitergehen, koste es was es wolle. Auch wenn es Tausende Tote sind und Millionen Menschen auf der Flucht…

Quellen:
“Syrian Opposition” Ends Peace Talks, Launches New Offensive In NW Syria
Syria conflict: Rebels vow retaliatory attacks against government


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

6 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Die Kommentierung wurde geschlossen, da der Artikel älter als drei Monate ist oder weil die Kommentarfunktion durch den Administrator gesperrt wurde.
Scroll Up