Skip to content

Fundstück: Über die schleichende Unterdrückung

Nicht erst seit Charlie Hebdo und den direkt danach erneuerten Forderungen nach Datenvorratsspeicherung und der Ausweitung der Überwachung dürfte klar sein, dass wir durch die klassische Salami-Taktik vor vollendete Tatsachen gestellt werden sollen.

William O. Douglas, Richter am Obersten Bundesgericht der (USA) hat dies wunderbar auf den Punkt gebracht:

Ebenso wenig, wie urplötzlich die Schwärze der Nacht einsetzt, genauso wenig etabliert sich die Unterdrückung von einem Augenblick zum nächsten. In beiden Fällen existiert ein Halbdunkel, in dessen Schatten sich alle Dinge nahezu unverändert vollziehen. Und es ist eben jenes Halbdunkel, über das wir uns als Verkünder von in der Luft liegenden Veränderungen bewusst werden müssen, um nicht ahnungslose Opfer der Dunkelheit zu werden.

Besser kann man die derzeit stattfindende schleichende “Enteignung”, was die Bürger- und Menschenrechte betrifft, nicht umschreiben.

Quelle:
Die katastrophale Lage unserer Nation (Was Ihnen unsere Politiker nicht erzählen werden)


An dieser Stelle sei nochmals auf die neue Rubrik Adjunktion – Gemeinsam hinterfragen hingewiesen.
Mein Hintergedanke zu dieser Rubrik ist der, dass ich gerne euch als Leser mehr in die Themen, die auf www.konjunktion.info behandelt werden, einbinden möchte. Dazu könnt ihr auf verschiedenen Wegen (Text, Bild, Audio, Video) Anregungen, Anmerkungen und Fragen zu bereits behandelten Themen oder komplett neuen Sachverhalten stellen. Diese werde ich dann entweder als Einzelartikel versuchen zu beantworten oder in Form einer Gemeinsamschaftsarbeit über die Kommentarfunktion des Artikels durch die Leser “erarbeiten” lassen – ganz nach dem klassischen Gedanken der Schwarmintelligenz.

Beitrag teilen:

Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Das könnte Sie auch interessieren …

Scroll Up