FED: Nach Heli-Ben nun Heli-Jane

Am gestrigen Montag wurde zum ersten Mal in der Geschichte der privaten FED eine Frau an deren Spitze bestellt. Die 67-jährige Janet Yellen wurde mit 56 zu 26 Stimmen durch den US-Senat ernannt und übernimmt zum 1. Februar 2014 die Position als Präsidentin der nur den Eignern gegenüber verpflichteten und ohne jedwede behördliche Aufsicht arbeitenden US-Notenbank.

Janet Yellen

Janet Yellen – Bildquelle: Wikipedia / United States Federal Reserve

Die bisherige Vize-Präsidentin der FED gilt als Verfechterin einer lockeren Geldpolitik. Damit ist gewährleistet, dass die FED ihren bisher von Heli-Ben Bernanke eingeschlagenen Weg der monetären Unterstützung der US-Politik auch weiterhin aufrecht erhält.

Bereits 1995 kommentierte Yellen auf einem Treffen des Federal Open Market Comittee, dass eine Geldpolitik, die die Inflation ansteigen lässt, eine

wise and humane policy (eine weise und humane Politk)

sein kann, wenn dadurch Wachstum generiert wird.

Damit dürfte bereits jetzt klar sein, dass die FED und Yellen ihr perverses Spiel des Quantitative Easings bzw. des Aufkaufs von Staatsanleihen zum Systemerhalt fortführen werden. Zwar will die FED das Ankaufsvolumen von derzeit 85 auf 75 Milliarden US-Dollar Blatt Klopapier pro Monat herunterfahren, doch dürfte diese Reduzierung meiner Meinung nach nicht von langer Dauer sein. Zwar deuten die offiziellen Fundamentaldaten auf eine leichte Verbesserung der Situation hin, aber diese Fundamentaldaten unterliegen inzwischen einer vielfältigen Manipulation (letztes Beispiel war die “Anpassung” der Berechnung des US-BIPs im Herbst 2013). Würde man die Zahlen noch mit den Berechnungsgrundlagen vor den zahlreichen Änderungen ermitteln, hätte die USA beispielsweise eine Arbeitslosenquote von 23% oder eine Inflationsrate von 8,5%.

Mit Yellen sitzt die perfekte Nachfolgerin von Bernanke auf dem Stuhl des weltbesten Betrugssyndikats. Eine Nachfolgerin, die genau die Dinge tun wird, die die Hauptanteilseigner am Federal Reserve System erwarten. Eine Nachfolgerin, die auch angesichts ihres hohen Alters von 67 Jahren keinerlei Ängste über persönliche Konsequenzen ihres Handelns zu befürchten hat. Und eine Nachfolgerin, die aus dem gleichen elitären Dunstkreis von Yale, Harvard und Berkley kommt, wie der Großteil des US-“Führungspersonals”.

Quellen:
Janet Yellen wird erste Frau an Spitze der US-Notenbank
Wikipedia – Janet Yellen
Ausblick 2014 – Die Särken und Schwächen: USA – Euroraum – Emerging Markets
Website shadowstats.com
The Federal Reserve Cartel: Part I: The Eight Families


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

2 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Die Kommentierung wurde geschlossen, da der Artikel älter als drei Monate ist oder weil die Kommentarfunktion durch den Administrator gesperrt wurde.
Scroll Up