Weltwirtschaft: Die sich beschleunigende Verschlechterung der Fundamentaldaten

Will man die Stabilität und den Zustand eines ökonomischen Systems beurteilen, darf man nicht nur zwei oder drei Indikatoren betrachten, um Wachstum oder Produktion zu beleuchten. Das Problem ist, dass Zentralbanken und Regierungen genau in diese Richtung tendieren. Tatsächlich ist es so, dass Notenbanken und Regierungen offensichtlich nur wenige Indikatoren als wichtig erachten auf die

Bargeldabschaffung: Von Inflation und Negativzinsen

Politik und Notenbanken lieben Inflation. Aber sie benötigen ein bestimmtes Narrativ, das es ihnen erlaubt den “Wert ihrer Fiat-Währungen”, die wir als Zahlungsmittel verwenden müssen, in den Köpfen der Menschen als wert- und nachhaltig zu platzieren. Der Trick dabei ist plötzliche Wertschwankungen zu verhindern und das doch flüchtige Vertrauen in eine Währung nicht zu zerstören,

Alan Greenspan: Es fehlt nur noch der Funke, der die Inflation zum Explodieren bringt

Im vergangenen Monat wurde bekannt, dass der ehemalige Notenbankchef Alan Greenspan, der Architekt der US-Geldpolitik unter vier Präsidenten, mit einem erheblichen Marktereignis als Folge der Billionen von US-Dollar, die im Laufe der letzten Jahre in das System gepumpt wurden, rechnet. Laut Greenspan wird etwas Großes kommen.
Seine Kommentare wurden vom bekannten Rohstoff-Analysten Brien Lundin, der Greenspan

Ron Paul: “Zwei Prozent Inflation” und das aktuelle Fed Mandat

Im Laufe der letzten 100 Jahre durchlief die Fed viele Mandate und politische Veränderungen in ihrem Streben zum wichtigsten, zentralen Wirtschaftsplaner der Vereinigten Staaten zu werden. Nicht nur, dass die Fed diese Utopie der Planung der US-Wirtschaft verfolgte und alles betrügerische Denkbare in diesem Wohlfahrt-/Kriegsstaat finanzierte, sie wurde auch zum Manipulator der führenden Weltreservewährung.
Wie der

Schuldgeldsystem: Packt die EZB die Bazooka aus?

Deflationsängste gehen in der Zentrale der EZB in Frankfurt um. Zu weit sei die offizielle (!) Inflationsrate von den magischen 2% entfernt. Nur noch 0,5% Preissteigerung in diesem Monat ist den Herren des bedruckten Papiers nicht genug und daher gehen “Experten” davon aus, dass der Goldman Sachs-(Ex-)Angestellte Mario Draghi heute die – wohl nur vermeintlich

FED: Nach Heli-Ben nun Heli-Jane

Am gestrigen Montag wurde zum ersten Mal in der Geschichte der privaten FED eine Frau an deren Spitze bestellt. Die 67-jährige Janet Yellen wurde mit 56 zu 26 Stimmen durch den US-Senat ernannt und übernimmt zum 1. Februar 2014 die Position als Präsidentin der nur den Eignern gegenüber verpflichteten und ohne jedwede behördliche Aufsicht arbeitenden

Scroll Up