Warum die USA Syrien angreifen werden

Wappen Syrien - Bildquelle: Wikipedia

Wappen Syrien – Bildquelle: Wikipedia

Syriens Armee hat in den letzten Wochen – unter Mithilfe des Irans, Russlands und der Hisbollah – große Gebiete von den Rebellen Terroristen zurück gewinnen können. Gewohnt wenig liest man dazu in unseren Mainstreammedien, die auch die grausamen Kriegsverbrechen der West-Schergen um die al-Nusra-Front verzweifelt versuchen unter den Teppich zu kehren.

Sowohl die Tatsache, dass die von Anfang an mit westlicher Hilfe (über die Proxy Katar und Saudi-Arabien) ausgestatteten Terroristen keinen ähnlichen Erfolg wie in Lybien aufweisen können, als auch das Verhindern von Pseudo-UN-Resolutionen a la Lybien durch Russland und China, haben den Syrien-Konflikt zu einem Stellvertreterkrieg zwischen den Westmächten und dem Duo Russland/China werden lassen.

Dabei scheint für die US(t)A(si)-Geostrategen nun die letzte Möglichkeit gekommen zu sein, um die gewünschten Veränderungen im Nahen und Mittleren Osten zu erreichen. Und dieses gewünschte Ziel hat einmal mehr mit dem Thema fossile Brennstoffe und deren Konrolle zu tun. So haben die Länder Irak, Iran und Syrien in den letzten Tagen eine Vereinbarung zum Bau der größten Gaspipeline des Mittleren Ostens unterzeichnet, die iranisches Gas über den Irak, Syrien und den Libanon bis nach Griechenland und damit Europa liefern soll.

Damit stellen sich die drei Länder gegen die von Washington gewünschten Pläne, gegen die Interessen Katars als großen Gas-Produzenten und Unterstützer der Rebellen Terroristen (!) und gegen die Türkei, die sich selbst als die Drehscheibe für fossile Brennstoffe nach Europa sieht.

Die Gegner Irans,Iraks und Syriens haben nun zwei Möglichkeiten dieser Konkurrenzpipeline entgegen zu wirken, um weiterhin die Energieversorgung so steuern zu können, wie es von Washingtons Gnaden gewünscht wird.

  1. Die erste Möglichkeit besteht darin, die Terroristen um al-Nusra und Co. auch weiterhin mit Waffen- und Geldleistungen zu unterstützen und somit einen Bürgerkrieg über Jahre hinaus in Syrien am Laufen zu halten. Damit wäre aufgrund der Gefahr, dass die zu bauende Pipeline ständigen Angriffen und Zerstörungen ausgesetzt wird zu groß, um sie zu errichten. Ergo: Projekt gescheitert, Ziel der Westmächte erfüllt.
  2. Die zweite Alternative wäre das Einsetzen einer Flugverbotszone der US(T)A(si) mit ihren NATO-Erfüllungshgehilfen zur unmittelbaren Unterstützung der Terroristen um al-Nusra, verdeckte Operationen in Syrien und andere geheimdienstliche Hilfestellungen um Assad zu entfernen und eine pro-westlich eingestellte Marionetten-ReGIERung zu installieren. Auch hier: Projekt verhindert, Ziel der Westmächte erfüllt.
Syrien-Karte

Syrien-Karte – Bildquelle: Wikipedia

Ich erachte die Variante 2 als die Möglichkeit, die die Kriegstreiber um Obama angehen werden. Taggleich zur Unterzeichnung der Absichtserklärung des Irans, Iraks und Syrien schrieb der US-Generalstabschef Dempsey kriegslüsterne Senatoren eines Schlags wie John McCain an und ging auf vier verschiedene Optionen im Umgang mit der zukünftigen Situation in Syrien ein. Neben der massiven Unterstützung der Rebellen Terroristen, war eben auch die Einrichtung einer Flugverbotszone Thema dieses Schreibens. Wobei er jedoch gleichzeitig auf die immensen Kosten dieser Flugverbotszone einging und ebenfalls eingestand, dass diese nicht den gleichen Erfolg haben muss wie in Lybien.

Und mit diesen Aussagen Dempseys schließt sich für mich der Kreis nach Europa. Ein Europa, dass mit Frankreich und England zwei Länder als Befürworter für eine massive Unterstützung der Rebellen Terroristen sieht und ein Europa, dass durch eine Ausweitung des Syrien-Konflikts vor eigenen hausinternen Problemen (Wirtschaft, Zustimmung, Euro usw.) ablenken kann.

Derzeit muss man leider davon ausgehen, dass Europa sich der hegemonialen Macht Washingtons beugen wird, sich damit gegen eine Verbesserung der eigenen Energieversorgung durch die IIS-Pipelinie aussprechen wird und sogar finanziell und mit militärischen Gerät eine US-geführte Flugverbotszone unterstützen wird. Dass damit die Gefahr eines 3. Weltkriegs verstärkt wird, spielt anscheinend in den Augen der NATO-Mächte keine Rolle. Dafür ist unser Schuldgeld-System zu stark unter Druck geraten, als dass es noch ohne einen solchen Konflikt/Krieg länger überleben kann.

Quellen:
Kämpfe in Syrien: Weiterer Vorstoß der Assad-Truppen, Rebellen in der Klemme
Wikipedia – al-Nusra-Front
War against Iran, Iraq AND Syria?
Iran, Iraq, Syria sign major gas pipeline deal


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

1 Kommentar...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Die Kommentierung wurde geschlossen, da der Artikel älter als drei Monate ist oder weil die Kommentarfunktion durch den Administrator gesperrt wurde.
Scroll Up
Diese Website speichert einige Nutzerdaten wie Browserhersteller, Auflösung oder Seitenaufrufe. Diese Daten werden nach Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung erfasst (European General Data Protection Regulation).
Wenn Sie sich dazu entschließen, dass ein zukünftiges Tracking nicht erfolgen soll, wird ein Cookie in Ihrem Browser gesetzt, der diese Auswahl für ein Jahr berücksichtigt. Ich stimme der Datenerfassung zu. Ich möchte der Datenerfassung widersprechen.
753