Skip to content

Zensur: Wenn psychologische Manipulation auf undemokratische Strukturen trifftLesezeit: 4 Minuten

Zensur - Bildquelle: Pixabay / Tumisu; Pixabay License

Zensur – Bildquelle: Pixabay / Tumisu; Pixabay License

Wie wichtig es für das System ist, die Deutungshoheit und den “Rahmen des Sagbaren” zu bestimmen, zeigen die Zensurmaßnahmen der vergangenen Jahre. Insbesondere in der Plandemie wurden kritische Stimmen auf fast allen Plattformen zensiert, gelöscht und in ihrer Reichweite behindert. Kein Wunder, dass dem Establishment vorschwebt “Desinformationen zu bekämpfen” wie uns die nicht gewählte, jedweden demokratischen Strukturen entzogene EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen vor wenigen Tagen auf der diesjährigen WEF-Tagung in Davos wissen ließ:

 

 

Folgerichtig werden nun die ersten Pflöcke eingeschlagen bzw. verstärkt. So will die American Psychological Association (APA) weiter auf eine PsyOp-Kampagne setzen, die sich mit dem Thema Zensur beschäftigt. Der US-Verband bittet um Bundesmittel aus dem US-Haushalt, um “angebliche Fehlinformationen” im Internet zu stoppen.

Es handelt sich um dabei eine laufende Zensurkampagne. Im Jahr 2021 erhielt die APA einen Zuschuss in Höhe von 2 Millionen US-Dollar von den United States Centers for Disease Control and Prevention, um ihr bei der Kontrolle der “Mainstream-COVID-19-Narrative” zu helfen.

Einem Bericht von Natural News zufolge wurde die APA damit beauftragt, “eine wissenschaftliche Konsenserklärung über die Wissenschaft der Fehlinformation (a scientific consensus statement on the science of misinformation)” zu erarbeiten, und in einem Beitrag auf der APA-Webseite, in dem der Zuschuss angekündigt wurde, heißt es:

Psychologen können eine wichtige Rolle dabei spielen, die Welt aus der Pandemie herauszuführen. Wir sind die Disziplin mit dem Fachwissen, um die Entscheidungsfindung bei Impfungen und die Anfälligkeit für Fehlinformationen anzusprechen.

(Psychologists can serve an important role in guiding the world out of the pandemic. We are the discipline with expertise to address vaccine decision-making and susceptibility to misinformation.)

Die APA als Werkzeug der Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE) ist auch in Europa ein wichtiger Partner auf den sich hiesige Verbände gerne stützen. Wieder einmal sehen wir dabei, dass die Menschen selber für die ihnen aufgedrückten Lügen und Manipulationsversuche mittels Steuern zahlen sollen. Was für ein Geschäftsmodell.

In einem Beitrag auf der eigenen Webseite hat die APA acht Empfehlungen für die Bekämpfung von Fehlinformationen formuliert:

Recommendations for countering misinformation

(Download PDF)

Dabei führt die APA die Finanzierung psychologischer Forschungsstudien als eine ihrer Lösungen an und erklärt, dass groß angelegte Studien ihr helfen werden zu verstehen, welche “Interventionen” am besten bei der Bekämpfung bestimmter Arten von Fehlinformationen funktionieren.

Der Untertitel des Artikels lautet: Spezifische Wege, um der ständigen Gefahr von Fehlinformationen für Gesundheit, Wohlbefinden und bürgerliches Leben zu begegnen (Specific ways to meet the ongoing risk of misinformation to health, well-being, and civic life)

Zur Klarstellung: Wenn die APA sich auf das “bürgerliche Leben” bezieht, ist nur die Sklavenklasse und das, was sie an Informationen erhalten dürfen, gemeint. Die IGE sind davon natürlich ausgenommen.

Der Vorstandsvorsitzende der APA, Arthur C. Evans, Jr. sagt, dass es oberste Priorität ist, dafür zu sorgen, dass die Gesellschaft in ihrer Struktur keine Änderung erfahren darf, insbesondere in einem Wahljahr. Er prahlte auch damit, dass die Centers for Disease Control and Prevention (CDC) in den USA die APA mit der Bekämpfung von “Fehlinformationen” beauftragt haben und dass die Organisation dabei helfen kann, diejenigen zu zensieren, die das offizielle Narrativ nicht glauben.

In Anbetracht der Tatsache, dass Menschen, die versuchten, ihre Bedenken über COVID-19-Impfstoffe mitzuteilen, von den Linken oft online verspottet wurden, weil sie nicht an die “Wissenschaft” glaubten, macht es durchaus Sinn, dass die APA und die CDC so eifrig Geld ausgeben, um eine wissenschaftliche Rechtfertigung für weitere Zensur zu finden.

(Considering the way that people who tried to share their concerns about COVID-19 vaccines were often mocked online for not believing in “science”by those on the left, it makes perfect sense that the APA and the CDC are so eager to spend money trying to find scientific justification for further censorship.)

Wie ich bereits seit Monaten mehrfach geschrieben habe, werden die Zensur und die Versuche, den freien Fluss von Ideen, Meinungen und anderen Sichtweisen, die die IGE bedrohen, zu stoppen, zunehmen. Parallel dazu wird man mittels ausgefeilter psychologischer Maßnahmen versuchen, die Menschen in eine Duldungshaltung zu bekommen, während die Gesellschaften schnell in die Dystopie hinabsteigen, von der wir alle wissen, dass sie essenziell für die Agenden der IGE ist.

Quellen:
„Kampf gegen Desinformation“ ist wichtigstes Anliegen der Globalisten
American Psychological Association Seeks Federal Funding For Censorship
The American Psychological Association Wants (More) Federal Funding To Curb Online “Misinformation”
Total Psyop: American Psychological Association seeks federal funding to fight “misinformation” online (in other words, to commit more censorship)
8 recommendations for countering misinformation
Stop Drinking the Political Kool-Aid, America: Voting Will Not Save Us

Beitrag teilen:

Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Das könnte Sie auch interessieren …

6 Antworten

  1. 18. Januar 2024
  2. 22. Januar 2024

    […] Wie wichtig es für das System ist, die Deutungshoheit und den “Rahmen des Sagbaren” zu bestimmen, zeigen die Zensurmaßnahmen der vergangenen Jahre. Insbesondere in der Plandemie wurden kritische Stimmen auf fast allen Plattformen zensiert, gelöscht und in ihrer Reichweite behindert. Kein Wunder, dass dem Establishment vorschwebt “Desinformationen zu bekämpfen” wie… https://www.konjunktion.info/2024/01/zensur-wenn-psychologische-manipulation-auf-undemokratische-str… […]

  3. 5. Februar 2024

    […] Wie wichtig es für das System ist, die Deutungshoheit und den “Rahmen des Sagbaren” zu bestimmen, zeigen die Zensurmaßnahmen der vergangenen Jahre. Insbesondere in der Plandemie wurden kritische Stimmen auf fast allen Plattformen zensiert, gelöscht und in ihrer Reichweite behindert. Kein Wunder, dass dem Establishment vorschwebt “Desinformationen zu bekämpfen” wie… https://www.konjunktion.info/2024/01/zensur-wenn-psychologische-manipulation-auf-undemokratische-str… […]

  4. 12. Februar 2024

    […] Kein Wunder, dass dem Establishment vorschwebt “Desinformationen zu bekämpfen” wie… https://www.konjunktion.info/2024/01/zensur-wenn-psychologische-manipulation-auf-undemokratische-str…strukturen-trifft Woker Kulturkampf: Alte Klassiker „zeitgemäß“ und „kindgerecht“ […]

  5. 12. Februar 2024

    […] Kein Wunder, dass dem Establishment vorschwebt “Desinformationen zu bekämpfen” wie… https://www.konjunktion.info/2024/01/zensur-wenn-psychologische-manipulation-auf-undemokratische-str…strukturen-trifft Woker Kulturkampf: Alte Klassiker „zeitgemäß“ und „kindgerecht“ […]

  6. 19. Februar 2024

    […] Kein Wunder, dass dem Establishment vorschwebt “Desinformationen zu bekämpfen” wie… https://www.konjunktion.info/2024/01/zensur-wenn-psychologische-manipulation-auf-undemokratische-str…strukturen-trifft Woker Kulturkampf: Alte Klassiker „zeitgemäß“ und „kindgerecht“ […]

Schreiben Sie einen Kommentar

Skip to content