Skip to content

Transhumanismus: Die “Impfung” als Wegbereiter in die “Schöne Neue Welt”Lesezeit: 7 Minuten

Weg ins Ungewisse - Bildquelle: Pixabay / cocoparisienne; Pixabay License

Weg ins Ungewisse – Bildquelle: Pixabay / cocoparisienne; Pixabay License

Transhumanismus und Eugenik. Zwei Seiten der gleichen Medaille.

[…]

Was für viele Menschen heute noch zu abstrakt und zukunftsfern erscheinen mag, hat längst Fuß in der von den Eliten angedachten Realität gefasst: die Verschmelzung von Mensch und Maschine.

Mit diesen Worten leitete ich den Artikel Transhumanismus: Ein Alptraum, der sich nicht mehr verhindern lässt? vom 19. Oktober 2017 (!) ein.

Im Artikel zitierte ich zudem John McNamara, Mitarbeiter beim IBM Hursley Innovation Centre, der zum Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) gegenüber dem britischen House of Lords Artificial Intelligence Committee, sagte:

Wir könnten erleben, dass KI-Nanomaschinen in unseren Körper injiziert werden.

[…]Dies wird enorme medizinische Vorteile bringen, wie z. B. Schäden an Zellen, Muskeln und Knochen reparieren zu können – vielleicht sogar diese zu verstärken.

Darüber hinaus sehen wir Technologien, die bereits heute erforscht werden, wie die Schaffung von Technologien, die das Biologische mit dem Technologischen verschmelzen und so in der Lage sein können, die kognitiven Fähigkeiten des Menschen direkt zu verbessern, was möglicherweise eine stark verbesserte mentale Leistungsfähigkeit bietet, wie auch große Mengen an Rechenleistung, um unsere eigenen Denkprozesse zu erweitern.

Mit dieser Technologie, eingebettet in uns selbst und in unsere Umgebung, werden wir in der Lage sein, unsere Umwelt allein mit Gedanken und Gesten zu kontrollieren.

(We may see AI nano-machines being injected into our bodies.

[…]These will provide huge medical benefits, such as being able to repair damage to cells, muscles, and bones – perhaps even augment them.

Beyond this, utilising technology which is already being explored today we see the creation of technology that can meld the biological with the technological, and so be able to enhance human cognitive capability directly, potentially offering greatly improved mental, as well as being able to utilise vast quantities of computing power to augment our own thought processes.

Using this technology, embedded in ourselves and in our surroundings, we will begin to be able to control our environment with thought and gestures alone.)

Dass 2016 Transhumanismus beim Treffen des Weltwirtschaftsforums (WEF) eines der Hauptthemen war (Life in 2030: Humankind and the Machine [Leben im Jahr 2030: Menschheit und die Maschine]) dürfte vielen auch heute noch unbekannt sein, obwohl das WEF sicherlich seinen “Bekanntheitsgrad” in der Plandemie enorm steigern konnte.

In einem weiteren Artikel vom 5. Februar 2018 Transhumanismus und die Digitale Diktatur: Die Welt der Daten und Algorithmen ging ich auf Professor Yuval Noah Harari ein, der beim 2018er Treffen des WEF ausführte, dass

zukünftige Technologien die Fähigkeit besitzen, “den Menschen zu hacken (to hack human beings)” – genauso wie heutzutage Computer gehackt werden. Er glaubt, dass man Hochgeschwindigkeitsrechner (Quantencomputer?) und nur wenige biometrische Daten benötigt, um sich “in das biologische System des Menschen” einhacken zu können. Und für ihn ist es vollkommen klar, dass man seitens der Regierungen, Großkonzerne und Militärs schon daran arbeitet.

Interessanterweise geistert seit ein paar Tagen ein Video durch die sozialen Netze, dass angeblich zeigt, wie ein russischer Hacker per Computer Zugriff auf einen per Impfung (Sputnik V) injizierten Chip erhält:

Ich persönlich halte das Video für einen Fake. Erachte es aber als äußerst bemerkenswert, dass gerade jetzt solche Videos auftauchen, die Hararis Ausführungen für die Massen “Realität werden lassen”.

In einem weiteren Artikel vom 20. August 2020 mit dem Titel Technokratie und Transhumanismus: Die Siamesischen Zwillinge beschrieb ich die im Transhumanismus eingesetzte Technologie NBIC zur Verschmelzung von Mensch und Technik:

Eingangs erwähnte ich kurz den Begriff NBIC. NBIC steht für Nano (Nanotechnologie), Bio (Biotechnologie), Info (Informationstechnologie) und Cogno (Kognitionswissenschaften). Diese vier wissenschaftlichen Disziplinen blieben bis Anfang der 1970er Jahre an Universitäten auf der ganzen Welt getrennte Studienrichtungen. Heute ist das NBIC an den meisten großen Universitäten zu einer etablierten eigenen Disziplin geworden, zu der Personal aus jeder einzelnen Abteilung beigetragen hat.

Warum NBIC? Weil die jedem Fachgebiet zugrunde liegende Sprache digitaler Natur ist. Genetik (DNA, RNA) wird in digitaler Form ausgedrückt. Das Gehirn (Cogno) wird als digital betrachtet, wie ein biologischer Supercomputer. Die Nanotechnologie ist digital, da Wissenschaftler entdecken, wie sie die Materie selbst mit Computertechnologie manipulieren können.

Alles in allem bietet das NBIC den Transhumanisten auf ihrer Suche nach der Erschaffung des “Menschen 2.0” einen wissenschaftlichen Schmelztiegel.

Eines der aktuell im Westen verabreichten Gen-Therapeutikas, Moderna, nutzt genau diese NBIC-Technologie:

Die Boten-RNA oder mRNA spielt eine fundamentale Rolle in der menschlichen Biologie. Sie überträgt die in der DNA gespeicherten Anweisungen, um die in jeder lebenden Zelle benötigten Proteine herzustellen. Unser Ansatz besteht darin, mRNA-Medikamente zu verwenden, um die patienteneigenen Zellen anzuweisen, Proteine herzustellen, die Krankheiten verhindern, behandeln oder heilen könnten.

(Messenger RNA, or mRNA, plays a fundamental role in human biology, transferring the instructions stored in DNA to make the proteins required in every living cell. Our approach is to use mRNA medicines to instruct a patient’s own cells to produce proteins that could prevent, treat, or cure disease.)

NBIC-Darstellung - Bildquelle: www.technocracy.news

NBIC-Darstellung – Bildquelle: www.technocracy.news

Das Time Magazin schrieb in diesem Kontext:

Die Forscher von Moderna haben diesen Prozess kurzgeschlossen, indem sie ihren Impfstoff mit mRNA verpackten, dem genetischen Material, das von der DNA stammt und Proteine herstellt. Die Idee von Moderna ist es, ihren Coronavirus-Impfstoff mit mRNA zu beladen, die für die richtigen Coronavirus-Proteine kodiert sind, und diese dann in den Körper zu injizieren. Immunzellen in der Lymphe können diese mRNA verarbeiten und beginnen, das Protein auf genau die richtige Weise herzustellen, damit andere Immunzellen sie erkennen und auf diese Weise eine Antwort gegen eine tatsächliche Virusinfektion einleiten können. Dr. Stephen Hoge, Präsident von Moderna, erklärt, dass “die mRNA wirklich wie ein Software-Molekül in der Biologie ist”.

“Unser Impfstoff ist also wie ein Softwareprogramm für den Körper, das dann die [viralen] Proteine herstellt, die eine Immunantwort hervorrufen können.”

(Researchers at Moderna hot wired this process by packing their vaccine with mRNA, the genetic material that comes from DNA and makes proteins. Moderna’s idea is to load its coronavirus vaccine with mRNA that codes for the right coronavirus proteins and then inject that into the body. Immune cells in the lymph can process that mRNA and start making the protein in just the right way for other immune cells to recognize them so they can mount a response against an actual viral infection. Dr. Stephen Hoge, president of Moderna, explains that “mRNA is really like a software molecule in biology.”

“So our vaccine is like the software program to the body, which then goes and makes the [viral] proteins that can generate an immune response.”)

Die hier nur stichpunktartig aufgeführten Informationen aus den einzelnen Artikeln zeigen aus meiner Sicht, dass die “Verschmelzung von Mensch und Maschine” nicht nur eines der “Kernthemen der Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE)” ist, sondern inmitten unseres “Systems” angekommen ist. Eine bislang für die IGE fast unlösbare Aufgabe dürfte bis dato jedoch die “Schmackhaftmachung der Idee des Transhumanismus” bei einem Großteil der Menschen gewesen sein. Im Zuge der Plandemie und der “Impfung”  scheinen jedoch die mRNA-Gen-Therapeutikas der “Türöffner” für das Gedankenkonstrukt des Transhumanismus zu sein. Ich kann mir nicht vorstellen, dass 99,9% der “Impfwilligen” jemals etwas von NBIC, Transhumanismus per se oder allein der Möglichkeiten der Nanotechnologien gehört haben.

Beobachtet man in den letzten Wochen und Monaten die zunehmende Impfpropaganda wird für mich eines überdeutlich: die Menschen sollen mit dieser “Impfung” unterschwellig den Einstieg in den Themenkomplex Transhumanismus “durchführen”. Gerade auch weil mit dieser “Impfung” der Nachweis in Form eines “Grünen Passes” verknüpft ist, der aktuell noch papierhaft, alsbald elektronisch mittels des Handys und später wohl in Form eines wie auch immer gearteten implantierten Chips erfolgen soll. Ergo die Verschmelzung von Mensch und Techologie/Maschine im Zuge der Plandemie.

Quellen:
Transhumanismus: Ein Alptraum, der sich nicht mehr verhindern lässt?
Artificial Intelligence Committee – publications
World Economic Forum Davos: Wenn sich die Eliten Gedanken über die Zukunft machen
Transhumanismus und die Digitale Diktatur: Die Welt der Daten und Algorithmen
Will the Future Be Human? – Yuval Noah Harari
Technokratie und Transhumanismus: Die Siamesischen Zwillinge
Inside the Company That’s Hot-wiring Vaccine Research in the Race to Combat the Coronavirus

Beitrag teilen:

Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Das könnte Sie auch interessieren …

4 Antworten

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
  1. 25. Mai 2021
  2. 27. Mai 2021

    […] Transhumanismus und Eugenik. Zwei Seiten der gleichen Medaille. […] Was für viele Menschen heute noch zu abstrakt und zukunftsfern erscheinen mag, hat längst Fuß in der von den Eliten angedachten Realität gefasst: die Verschmelzung von Mensch und Maschine. Mit diesen Worten leitete ich den Artikel Transhumanismus: Ein Alptraum, der sich… — Weiterlesen http://www.konjunktion.info/2021/05/transhumanismus-die-impfung-als-wegbereiter-in-die-schoene-neue-welt/am… […]

Schreiben Sie einen Kommentar

Scroll Up Skip to content