Brexit: Großbritannien hat offiziell die EU verlassen – Und doch gehen die Wirtschaftsverhandlungen weiter

EU und Brexit - Bildquelle: Pixabay / fotoblend; Pixabay License

EU und Brexit – Bildquelle: Pixabay / fotoblend; Pixabay License

Während der Coronavirus aktuell die Schlagzeilen beherrscht, hat Großbritannien von gestern auf heute Nacht die Europäische Union verlassen. Wie von mir seit Monaten geschrieben und vorhersagt, ohne eine echte Einigung. Natürlich wird die Hochleistungspresse weiterhin behaupten, dass es “technisch gesehen kein ‘No Deal’-Brexit ist”, weil die Gespräche bezogen auf die wirtschaftlichen Aspekte noch fortgeführt werden. Aber die Tatsache bleibt, dass Großbritannien ab sofort kein Mitglied der EU mehr ist und dass es eben aktuell keine Einigung zwischen Brüssel und London gibt, die man als Vertragswerk bezeichnen kann und London Brüssel den Rücken zugedreht hat. Und es wird wohl auch in der Zukunft zu keiner echten Einigung kommen.

Ich gehe nach wie vor davon aus, dass der jetzige “No Deal”-Brexit als (Teil-)Schuldiger für den fortgesetzten Wirtschaftseinbruch in Europa herhalten werden muss – auch wenn derzeit die Pandemiegefahr die meisten anderen Nachrichten in den nächsten Wochen überschatten wird.

Das Vereinigte Königreich ist am Freitag offiziell aus der Europäischen Union ausgetreten und befindet sich nach drei Jahren gegenläufiger Identitätspolitik aufgrund des Brexit und der angespannten Verhandlungen in einer Phase der Unsicherheit.

Der Austritt wurde um 24 Uhr Brüsseler Zeit offiziell, wo die EU ihren Hauptsitz hat. Tausende von Brexit-Anhängern, die Union Jack-Flaggen schwenkten, versammelten sich vor dem britischen Parlament, um das Ende der 47-jährigen Beziehung zu feiern.

Als der Brexit offiziell wurde, erklangen die Glocken von Big Ben, die die Menge dazu veranlasste, die britische Nationalhymne “God Save the Queen” zu singen.

Brexit-Befürworter hatten sich auf den Austritt gefreut, seit 52 Prozent der Briten im Juni 2016 für einen Austritt aus der EU gestimmt hatten, der sie 1973 beigetreten waren. Premierminister Boris Johnson nannte den Austritt “einen Moment der wirklichen nationalen Erneuerung und Veränderung”.

“Dies ist der wichtigste Moment in der modernen Geschichte unserer großen Nation”, sagte Nigel Farage, Vorsitzender der Brexit-Partei, der Menge.

Einige trauerten um den Verlust ihrer EU-Identität, und im Vereinigten Königreich fanden mehrere Mahnwachen statt. Ann Jones schloss sich Dutzenden anderer EU-Befürworter bei einem Marsch zur EU-Mission in London an.

(With little fanfare, the United Kingdom officially left the European Union on Friday, entering into a period of uncertainty after three years of opposing identity politics over Brexit and tense negotiations.

The departure became official at 11 p.m. in Brussels, where the EU is headquartered. Thousands of Brexit supporters waving Union Jack flags gathered outside Britain’s Parliament to celebrate the severing of the 47-year relationship.

A recording of Big Ben sounded out as Brexit became official, prompting crowds to sing the British national anthem, “God Save the Queen.”

Brexit supporters had been looking forward to the exit since 52 percent of Britain voted in June 2016 to walk away from the EU, which it joined in 1973. Prime Minister Boris Johnson called the departure “a moment of real national renewal and change.”

“This is the single most important moment in the modern history of our great nation,” Nigel Farage, leader of the Brexit Party, told the crowd.

Some mourned the loss of their EU identity, with several vigils being held across the UK. Ann Jones joined dozens of other remainers on a march to the EU’s mission in London.)

Quelle:
Brexit is official: UK leaves European Union


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

2 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.

Einen Kommentar hinterlassen...

Scroll Up