Iran: Trump genehmigt Truppenverlegung nach Saudi-Arabien als Reaktion auf die nicht belegten “iranischen Angriffe”

Soldaten - Bildquelle: Pixabay / Defence-Imagery; Pixabay Lisence

Soldaten – Bildquelle: Pixabay / Defence-Imagery; Pixabay Lisence

“Der Präsident hat den Einsatz von US-Streitkräften gebilligt, die defensiver Natur sind und sich hauptsächlich auf die Luft- und Raketenabwehr konzentrieren”, sagte Esper auf einer Pressekonferenz am späten Freitag.

(“The president has approved the deployment of U.S. forces which will be defensive in nature and primarily focused on air and missile defense,” Esper said at a news conference late on Friday.)

Das US-Kriegsministerium wird aufgrund der Angriffe auf die saudische Ölinfrastruktur zusätzliche Truppen und Material nach Saudi-Arabien verlegen. Auch wenn man der Welt nach wie vor keinerlei glaubwürdige Beweise für eine iranische Täterschaft präsentieren konnte, spielt auch die Hochleistungspresse das Lied des Aggressors Teheran und bereitet die Menschen unterschwellig auf einen militärischen Konflikt vor.

Zwar wird aktuell noch beschönigend argumentiert,

“Wie der Präsident klargestellt hat, streben die Vereinigten Staaten keinen Konflikt mit dem Iran an. Das heißt, wir haben viele andere militärische Optionen zur Verfügung, falls sie notwendig sein sollten”, sagte er.

(“As the President has made clear the United States does not seek conflict with Iran. That said we have many other military options available should they be necessary,” he said.)

aber es dürfte klar sein, wohin der Weg geht.

Die jetzige Entwicklung war abzusehen und wurde von mir mehrfach auf dem Blog angesprochen. Die Verlegung von Soldaten und Material wird die Spannungen in der Region weiter verschärfen. Ein im Hintergrund und deswegen so heimtückischer Prozess, der der Öffentlichkeit fast verborgen bleibt. Im Buch Bush at War schrieb Bob Woodward, dass ein geplanter Aufmarsch in der Region um Afghanistan eine Vorbereitungszeit von minimal sechs Monaten benötigte, so dass er davon ausging, dass der Krieg gegen die Taliban bereits vor dem 11. September beschlossene Sache war.

Selbst wenn man davon ausgeht, dass eine Mobilmachung heute schneller vonstatten geht und keine sechs Monate im günstigsten Fall mehr benötigt, so scheint auch diese Truppenverlegung bereits vor längerem abgesegnet worden zu sein. Nach 9/11 dauerte es nur ein knappes Monat bis die ersten Bomben auf Kabul fielen. Sollten die Internationalisten/Globalisten/Eliten dem gleichen Muster wie 2001 folgen, dann wird ein offener Konflikt mit dem Iran Ende Oktober/Anfang November beginnen.

Ein solcher illegaler Krieg wäre ein mächtiges Ablenkungsmanöver, das zeitgleich mit dem Brexit und den geplanten Gesprächen mit Peking bzgl. des Handelskrieges stattfinden würde. Eine wahrlich sehr interessante Zeitleiste, die sich hier gerade auftut.

Ich denke, dass der Angriff auf Saudi Aramco nach wie vor nicht ausreichend ist, um einen Krieg vom Zaun brechen zu können. Es muss zuvor ein weiteres Ereignis stattfinden – vielleicht ein erneuter Angriff auf die saudische Ölinfrastruktur oder gar ein Angriff auf die in Kürze stationierten US-Truppen in Saudi-Arabien. Neben den Soldaten sollen zudem “Berater” zur Unterstützung der saudischen Militärs in die Region verbracht werden. Und immer wenn man das Wort “Berater” in einem solchen Kontext liest, erinnert mich das an die “Berater”, die man damals nach Vietnam geschickt hat.

Sollten wir eine ähnliche Strategie über 50 Jahre später nun mit dem Iran erleben?

Quellen:
Trump Approves US Troop Deployment To Saudi Arabia In Response To “Iran Attacks”
Wikipedia – Bush at War


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

9 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.

Einen Kommentar hinterlassen...

Scroll Up