False Flag Operation Voraus? Immer mehr US-Medien warnen vor einem Terrorangriff

Betrachtet man die derzeitigen Schlagzeilen der “Qualitätsmedien”, könnte jemand, der etwas depressiv eingestellt ist, denken, dass wir kurz vor dem Abgrund stehen. Ebola, Schießereien, Raketenexplosionen und die Heimatschutzbehörde der USA verschärft die Sicherheitsvorkehrungen in allen US-Bundesgebäuden.

Wie in den Monaten vor dem 11. September erlebt die Öffentlichkeit derzeit einen Artikelsturm, was die Möglichkeit eines weiteren großen Terroranschlags in den USA betrifft. Damit stellt sich unweigerlich die Frage, ob hier nicht wieder vorbereitende Maßnahmen getroffen werden, damit die Massen einen Anschlag bzw. dessen staatliche Erklärung “akzeptieren”. Quasi eine vorausschauende Programmierung?

Der ehemalige New Yorker Bürgermeister Rudolph Giuliani gab in einem Fox News Bericht einmal mehr den “Terrorwarner” und sprach davon, dass Terrorattacken zu erwarten seien. Natürlich sollten seine Worte die US-Bevölkerung verunsichern und nicht beruhigen. Natürlich sollten seine Worte die Angst vor einem neuen Großangriff schüren und nicht nehmen.

Interessant in diesem Fox News Bericht ist auch, dass die US-Regierung eine inländische terroristische Bedrohung in Kombination mit Terror aus dem Ausland als wahrscheinliches Szenario sieht:

“ISIS is waging a campaign of war over the Internet to incite homegrown violent extremism in the United States,” McCaul, R-Texas, said. “We must do everything we can to protect every American abroad and at home.”
(“ISIS betreibt eine Kriegskampagne über das Internet, um inländischen, gewalttätigen Extremismus in den USA zu schüren”, sagte McCaul, Republikaner aus Texas. “Wir müssen tun, was in unserer Macht steht, um jeden Amerikaner im Ausland und zu Hause zu schützen.”)

Ein Hinweis auf eine False Flag Operation sind oft Übungen, die vor oder zeitgleich zu einem tatsächlichen Ereignis durchgeführt werden. Deswegen ist es um so unangnehmener zu wissen, dass Nebraska im letzten Monat eine Übung zu einer Nuklearexplosion abhielt. Vor allem wenn man weiß, dass allein 46 Übungen in den Monaten vor 9/11 bzw. am Morgen der Angriffe durchgeführt wurden.

Natürlich kann niemand sagen, dass aufgrund der Übungen in den nächsten Tagen oder Wochen ein Anschlag, in welcher Form auch immer, stattfinden wird. Aber die willfährige Berichterstattung der “Qualitätsmedien” und die “Meldungen” von einigen Politdarstellern bzgl. einer eventuellen Terrorgefahr sollte uns alle nachdenklich und vor allem achtsam machen. Eine kleine Auswahl gefällig?

  • The Telegraph – Al-Qaeda Training British And European ‘Jihadists’ In Syria To Set Up Terror Cells At Home (Al-Qaeda trainiert britische und europäische ‘Dschihadisten’, um Terrorzellen in der Heimat aufzubauen)
  • National Review – ISIS In The Homeland (ISIS im eigenen Land): Der Autor schreibt darin, dass nicht nur diese im ersten Beispiel genannten ‘Dschihadisten’ amerikanische und europäische Pässe besitzen, sondern dass diese bereits wieder in ihren Heimatländern sind.
  • Dick Cheneys Youtube-Video – I think there will be another attack and the next time I think it’s likely to be far deadlier than the last one… You can just imagine what would happen if somebody could smuggle a nuclear device, put it in a shipping container, and drive it down the beltway outside Washington D.C.. (Ich denke, es wird einen weiteren Angriff geben und das nächste Mal wird dieser, denke ich, wahrscheinlich weit tödlicher sein als der letzte… Sie können sich vorstellen, was passieren würde, wenn jemand eine Atombombe schmuggelt, diese in einen Versandkarton steckt und sie auf eine Umgehungsstraße außerhalb von Washington DC fährt.)
  • Nochmals Dick Cheney – One of the things I worried about 12 years ago and that I worry about today is that there will be another 9/11 attack and that the next time, it’ll be with weapons far deadlier than airline tickets and box cutters. (Eines der Dinge über die ich vor 12 Jahren besorgt war und über die ich mir heute Gedanken mache, ist, dass es einen weiteren 9/11-Angriff geben wird, und dass das nächste Mal weit tödlicher sein wird, als der mit Flugtickets und Teppichmessern.)
  • CBS Local – Senator Lindsey Graham sagte im September 2013, dass die Situation in Syrien dazu führen könnte, dass Terroristen Nuklearwaffen in die Hände bekommen, wenn die USA nicht in Syrien einmarschiert.
  • Lindsey Grahams Youtube-Video – I believe that if we get Syria wrong, within six months, and you can quote me on this, there will be a war between Iran and Israel over their nuclear program. My fear is that it won’t come to America on top of a missile, it’ll come in the belly of a ship in the Charleston or New York harbor. (Ich glaube, wenn wir Syrien in den nächsten sechs Monaten nicht richtig angehen, und sie können mich hier zitieren, wird es einen Krieg zwischen Israel und dem Iran bzgl. des iranischen Atomprogramms geben. Meine Befürchtung ist, dass es nicht Teil einer Rakete sein wird, sondern es wird im Bauch eines Schiffes in den Hafen von Charleston oder New York ankommen.)

Wie gesagt, niemand kann einen Angriff voraussagen, aber man sollte immer im Hinterkopf behalten, wann, wer, was vor einem Angriff gesagt hat und sich daran erinnern, dass False Flag Operation ein allseits beliebtes Mittel der Regierungen sind.

Quellen:
More Media Foreshadowing of Massive False Flag Attack in U.S.
9/11 Synthetic Terror: Made in USA
DHS increases security at federal buildings over terror concerns
New Emergency Drills Simulate Nuclear Explosion In Nebraska
Al-Qaeda training British and European ‘jihadists’ in Syria to set up terror cells at home
ISIS in the Homeland
Dick Cheney: There will be an attack on America within the next decade; worse than 9/11
Dick Cheney predicts ‘far deadlier’ attack against U.S. in next decade
Graham: Nukes In Hands Of Terrorists Could Result In Bomb Coming To Charleston Harbor
Lindsey Graham : Warns of possible Nuclear Attack on Charleston or New York Harbor (Sept 10, 2013)


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

14 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Die Kommentierung wurde geschlossen, da der Artikel älter als drei Monate ist oder weil die Kommentarfunktion durch den Administrator gesperrt wurde.
Scroll Up