Syrien: Führt die Verlegung von US-Luft-Luft-Kampfjets zu einem direkten Aufeinandertreffen von Russland und den USA?

Bislang wurde der Krieg in Syrien eher als Stellvertreterkrieg zwischen dem Westen (vornehmlich den USA) und Russland wahrgenommen. Während Washington durch die Schaffung einer syrischen Opposition seine Vorstellung des Sturzes Assads zu verfolgen suchte, war die Unterstützung Moskaus zuerst defensiv darauf ausgerichtet seine Interessen (hier ist vor allem der Militärhafen Tartus zu nennen) in Syrien

Kurz eingeworfen: Westen soll IS-Kämpfer aus Syrien evakuieren

Propaganda wird – wie wir wissen – von beiden Seiten eingestreut, was den Krieg in Syrien betrifft.
Ob nachfolgende Meldung nur ein Propagandaversuch Moskaus ist, ist derzeit leider nicht auszuschließen. Jedoch möchte ich gleichzeitig darauf hinweisen, dass ein solches Vorgehen bereits stattgefunden hat.
Aber zuerst zur eigentlichen Meldung, die wir bei der russischen Nachrichtenagentur TASS lesen können:
The

Syrien: Brzezinski fordert “Vergeltung” für Moskaus Unterstützung gegen den IS

Die führende anti-russische Figur des anglo-amerikanischen Establishments und der geopolitische Schachspieler, Zbigniew Brzezinski, hat vor kurzem in einem Gastbeitrag für die Financial Times erklärt, dass die Vereinigten Staaten gegen Russland für dessen Handeln in Syrien “zurückschlagen” sollten. Auch wenn dies einen Militäreinsatz mit sich bringt.
Brzezinski argumentiert, dass aufgrund der jüngsten russischen Beteiligung in Syrien die

Kurz eingeworfen: Ein syrischer Pass für 825 US-Dollar

Dass man mit dem Elend und der Notsituation der Migranten viel, sehr viel Geld machen kann, dürfte klar sein. Wie einfach es aber ist beispielsweise einen syrischen Pass zu kaufen und sich somit als Kriegsflüchtling aus Syrien auszugeben, hat jetzt ein
Syria-based journalist for news magazine Nieuwe Revu (in Syrien lebender Journalist für das Nachrichtenmagazin Nieuwe

Syrien: Assad über die US-Unterstützung des Terrorismus und die fehlende Ursachennennung der Migrationskrise durch die EU

Zusätzlich zu den Stimmen der zahlreichen Forscher, Aktivisten und jetzt auch Führer der Welt, die die Vereinigten Staaten für ihre offene Unterstützung von Terroristen und den Terrorismus in Syrien sowie die schlecht verhüllte Unterstützung des IS, ansprechen, äußerte sich der syrische Präsident Bashar al-Assad zu den US-Terrorverbindungen sowie über die Flüchtlingskrise, die sich derzeit in

Syrien: Sendet Russland Militär zur Unterstützung und birgt das Potenzial für einen Konflikt mit der NATO?

Wenn der Bericht von YNet News der Wahrheit entspricht, wurde die syrische Krise jetzt noch komplexer und gefährlicher. Der Bericht wäre eine gute Nachricht für die Assad-Regierung. Er legt nahe, dass Russland, neben der Bereitstellung von sechs neuen MIG 31-Jets und Satellitenbildern für die syrische Armee, Syrien zusätzlich ein Expeditionskorps aus russischen Soldaten zur Verfügung

Scroll Up