Kurz eingeworfen: USA bereiten Sanktionen gegen Nord Stream 2 Konsortium vor

Kurz eingeworfen - Bildquelle: Wikipedia / 4028mdk09

Kurz eingeworfen – Bildquelle: Wikipedia / 4028mdk09

Ein Gesetz, das Strafen gegen an dem Projekt beteiligte Unternehmen vorsehe, werde “in nicht zu ferner Zukunft” vorliegen, sagte Energieminister Rick Perry während eines Besuchs in Kiew. Der Kongress werde ein Gesetz verabschieden, und Präsident Donald Trump werde es unterzeichnen.

Donald Trump und das US-Regime scheinen jedes Maß verloren zu haben. Nach China und Huawei sind jetzt wieder einmal die Deutschen dran – was aber letztlich zu erwarten war.

Manche Kommentatoren sprechen davon, dass die US-Administration mehr als verzweifelt sein muss, wenn es außer der Sanktionierung der ganzen Welt keinerlei anderen Auswege mehr sieht, um den eigenen Status oben zu halten bzw. den eigenen Niedergag zu verlangsamen.

Ich erkenne dagegen darin die geplante und lange vorbereitete Demontage eines Landes (Status, Wertschätzung, Stellenwert, usw.) bei den anderen Bevölkerungen der Welt. Solange die USA noch die Kraft besitzen sich gegen die Machenschaften der Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE) zu stellen, solange wird deren Erfüllungsgehilfe im Weißen Haus weiter solche Aktionen fahren. Trump gibt den Einpeitscher – ganz im Sinne der IGE und ihrer Agenda, die den Fall der USA zwingend vorsieht.

Es bleibt nur zu hoffen, dass sich die historisch belegbare Kausalkette Sanktionen – Währungskrieg – Wirtschaftskrieg – echter Krieg nicht bewahrheiten wird.

Quelle:
USA planen Gesetz gegen Gaspipeline für Deutschland


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

4 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Die Kommentierung wurde geschlossen, da der Artikel älter als drei Monate ist oder weil die Kommentarfunktion durch den Administrator gesperrt wurde.
Scroll Up