Handelskrieg: China legt weitere Gespräche auf Eis – Kein Ende der Streitigkeiten in Sicht

Schiffscontainer - Bildquelle: Pixabay / Free-Photos; CC0 Creative Commons

Schiffscontainer – Bildquelle: Pixabay / Free-Photos; CC0 Creative Commons

China sendet Signale, dass man es nicht eilig hat, die Handelsverhandlungen mit den USA wieder aufzunehmen. Die Handelsgespräche zwischen den beiden Nationen wurden am vergangenen Freitag abrupt abgebrochen, nachdem die USA Zölle auf 200 Milliarden US-Dollar chinesische Importe erhoben hatten. Diese Woche revanchierte sich China, indem Zölle auf US-Waren im Wert von 60 Milliarden US-Dollar erhoben wurden, während das Weiße Haus den chinesischen Telekommunikationsgiganten Huawei aus Gründen der nationalen Sicherheit verbot.

Auf die Frage, ob die Gespräche wieder aufgenommen würden, sagte der Sprecher des chinesischen Außenministeriums, Lu Kang, am Freitag, dass die USA aufrichtig sein müssten.

“Aufgrund bestimmter Dinge, die die US-Seite während der vorherigen Handelskonsultationen zwischen China und den Vereinigten Staaten von Amerika unternommen hat, glauben wir, dass es, wenn diese Gespräche einen Sinn machen sollen, ein Zeichen der Aufrichtigkeit geben muss”, sagte er laut Reuters. Gleichzeitig habe China “die Beilegung von Streitigkeiten zwischen den beiden Ländern durch Dialog und Konsultationen gefordert”.

(China is sending signals that it’s in no hurry to resume trade negotiations with the U.S. Trade talks between the two nations abruptly broke off last Friday after the U.S. raised tariffs on $200 billion of Chinese imports. This week, China retaliated by imposing tariffs on $60 billion of U.S. goods, and the White House banned Chinese telecommunications giant Huawei on national security grounds.

Asked on Friday whether talks would resume, China foreign ministry spokesperson Lu Kang said the U.S. needed to show sincerity.

“Because of certain things the U.S. side has done during the previous China-U.S. trade consultations, we believe if there is meaning for these talks, there must be a show of sincerity,” he said, according to Reuters. At the same time, he said China “encouraged resolving disputes between the two countries with dialogue and consultations.”)

Wie ich seit Monaten schreibe, gehe ich davon aus, dass der Handelskrieg zwischen den USA und China zu keinem Ende gebracht werden wird, bevor der systemische Zusammenbruch in den Fundamentaldaten und auch bei den Aktien finalisiert ist. Der Handelskrieg ist ein Ablenkungsmanöver, ein Sündenbock für die Zentralbanken, den sie einsetzen, um gezielt die “Blase aller Blasen” zum Platzen zu bringen.

Daher benötigen sie diese Ablenkung auch weiterhin. Auch wenn viele Leser diesen Punkt wohl inzwischen nicht mehr lesen wollen, ist er vom immenser Bedeutung. Denn es zeigt unter anderem auch, dass die vielen Analytiker, Trump-Unterstützer und Systembefürworter, die vor Monaten gesagt haben, dass die Streitigkeiten alsbald beendet sein werden und dass Peking sich Washington auf jeden Fall beugen wird, falsch lagen und gezielt dieses Mem verbreitet haben. Wir werden auch in naher Zukunft keine Kursänderung in den Aussagen dieser Analysten sehen und wir werden auch weiterhin das Kabuki-Theater namens Handelskrieg aufgeführt bekommen.

Quellen:
China puts trade talks with U.S. on ice
After Huawei blow, China says U.S. must show sincerity for talks


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

Scroll Up