Technokratie: 5G, Internet der Dinge, Künstliche Intelligenz und Smart Cities – Die totale Herrschaft über die Daten

Die Technokratie ist eine Form der Regierung oder Verwaltung, in der alle Handlungen auf wissenschaftlichem und technischem Wissen aufbauen sollen. Wissenschaftler, Ingenieure und andere naturwissenschaftlich und technisch fähige Personen, oft auch aus der Praxis der Wirtschaft, ersetzen dabei Politiker. Im Vordergrund steht die rationale, effektive Planung und Durchführung zielorientierter Vorhaben. Während sich die Aufmerksamkeit ganz auf Mittel und Wege konzentriert, verringert sich die Bedeutung der Parteien, der demokratischen Willensbildung und politischer Entscheidungsprozesse hinsichtlich der Wahl gesellschaftlicher Ziele. Technokraten bilden ihre Thesen auf der (angenommenen) Tatsache, dass es keinen ideologischen Weg gebe, die staatliche Stabilität aufzubauen und somit für das Wohl der Menschen zu sorgen. (Diese Annahme ist allerdings ihrerseits auch eine Ideologie). Technokratische Kabinette sind meist typische Vertreter der parteilosen Regierungen, und werden in Zeiten parteipolitischer Wirren installiert. – Wikipedia

1932 veröffentlichte Aldous Huxley seinen dystopischen Roman Schöne Neue Welt, in dem er einen totalitären Überwachungsstaat thematisiert, der sich längst zu einer Realität entwickelt hat.

5G - Bildquelle: Pixabay / PrographerMan; CC0 Creative Commons

5G – Bildquelle: Pixabay / PrographerMan; CC0 Creative Commons

Heute gilt das Smartphone als wichtigstes Kommunikationsmittel und die Funktechnologien 3G und 4G als zu leistungsschwach, um die gewünschten Datensätze noch transportieren zu können. Um diesen “Flaschenhals aufzulösen”, wird aktuell alles daran gesetzt 5G weltweit auszurollen. Viele glauben, dass 5G nur die Weiterentwicklung der Alttechniken darstelle und damit ein bessere Netzabdeckung erreicht werden kann.

Diese Sichtweise kratzt allerdings nur an der Oberfläche. Es muss einen weit wichtigeren Grund dafür geben, warum all die Vorstandsvorsitzenden der Mobilfunkanbieter und all die Politiker eine schnellstmögliche Realisierung von 5G einfordern. Der Grund hat dabei weniger mit den persönlichen Anforderungen und Wünschen der Kunden, was die Kommunikation und Erreichbarkeit anbelangt, zu tun, sondern es geht vielmehr darum ein kollektives System zu schaffen, in der das Internet der Dinge (IdD) das Herzstück bildet, um endlich die Voraussetzungen für sogenannte Smart Cities erfüllen zu können.

“In Echtzeit” ist dabei die magische Formel. 5G ist um ein zigfaches schneller als die bisherigen Technologien. Es ist vergleichbar mit einer direkten Anbindung an das Glasfasernetz – rasend schnelle Datenübertragungen.

4G kann aktuell 10 Megabits in der Sekunde transportieren. 5G schafft hingegen 10 Gigabits per Sekunde. Dies entspricht dem 100-fachen von 4G. Zudem wird die Übertragung eines einzelnen Informationspackets (Ping) von 10 bis 50 Millisekunden auf 1 Millisekunde reduziert.

Dabei wird 5G weltweit propagiert. In den USA liefern sich gerade AT&T, Verizon und T-Mobile ein Rennen, wer als erster damit am Markt ist. China will seine gesamte Bevölkerung von 1,4 Milliarden Menschen damit “versorgen”. Und in Deutschland gib es gefühlt in der “Technik- und Politikfraktion” kein anderes Thema mehr.

In den USA wird 5G massiv von der Trump-Administration unterstützt – genauso wie in Deutschland über alle Parteien hinweg. Die Federal Communications Commission (FCC) in den USA erließ im September eine Verordnung, die die Städte daran hindert höhere Gebühren für die Installation der 5G-Technik von den Anbietern zu verlangen. Zwar kam es zu übergreifenden Protesten der Gemeinden, weil aus ihrer Sicht diese Vorgaben gegen die US-Verfassung verstoße und ihnen die wenig verbliebene Souveränität weiter beschneidet – bislang erfolglos.

5G als “Smart City-Technologie” wird uns durch die großen Technologiekonzerne im Namen der Technokratie und der Nachhaltigen Entwicklung verkauft. Unter Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) wird man unvorstellbare Datenmengen mittels Sensoren sammeln, die in Echtzeit analysiert und in einem multi-dimensionalen Modell verwertet werden. Aber um welche Sensoren handelt es sich dabei? Kameras, Mikrophone, selbstfahrende Fahrzeuge, Kennzeichenscanner, Smarthones, Bluetooth-Geräte, Smart Meter, und alle anderen “smarten” Geräte, die sich die Menschen freiwillig in ihre Wohnungen und Häuser stellen.

Dank der Verbindungen in Echtzeit von und zwischen autonomen Fahrzeugen, Straßensensoren und Zentralcomputern (ausgestattet mit KI) wird man alle Bewegungen und Fahrten überwachen und kontrollieren. Die “Endtstellen dieser Informations- und Analyseflut” werden jeden Schritt verfolgen können, den man unternimmt.

In China, wo man bereits sehr weit bei diesen Themen ist, haben Technokraten schon das sogenannte Social Credit-System (ehemals Sesame Credit) implementiert und auf die Bevölkerung ausgerollt. Bis 2020 will Peking 600 Millionen Gesichtserkennungskameras installiert haben – eine Kamera für vier Chinesen. All diese Kameras übertragen ihre Bilder in Echtzeit an einen Zentralcomputer, der mit KI ausgestattet ist. Jede Person wird in dieser Mega-Datenbank seine eigene Identifikationsnummer besitzen unter der all seine persönlichen Daten zu jederzeit gespeichert werden. Damit weiß der chinesische Staat genau wer die Person ist, was sie tut, wo sie ist, was sie denkt und was sie vorhat zu tun. Ihre KI-Algorithmen berechnen und vergeben dann einen Social Credit Score (eine Art Bewertung in einem Punktesystem), der bestimmte Privilegien zubilligt oder entzieht – je nach Verhaltensmuster.

Das Social Credit-Programm wird auch nach Europa und Deutschland kommen, wenn wir uns nicht dagegen wehren. Diese Horrorvorstellung einer vollumfänglichen Überwachung und Kontrolle durch Technokraten darf nicht Realität werden. Aber mit 5G werden genau jene benötigten Subsysteme implementiert, damit ein solches System auch bei uns eingeführt werden kann.

Was wir gerade erleben, ist die Fortführung einer bereits 1938 begonnen “Mission” – beschrieben von Technocracy, Inc.:

Technokratie ist die Wissenschaft des Social Engineering, der wissenschaftlichen Führung des gesamten sozialen Mechanismus zur Herstellung und Verteilung von Gütern und Dienstleistungen für die gesamte Bevölkerung.

(Technocracy is the science of social engineering, the scientific operation of the entire social mechanism to produce and distribute goods and services to the entire population.)

IntroductionToTechnocracy-1933

(Download PDF)

Kritiker werden jetzt sagen, dass das Vergangenheit ist und mit dem Heute nichts mehr zu tun hat. Würden diese Kritiker Geschichte wirklich verstehen, dann würden sie beispielsweise Themen wie “Car Sharing”, bei dem niemand mehr ein Auto besitzt und man sich nur aus einem gemeinsamen Reservoir an Autos bedient, hinterfragen. Denn diese Idee ist nicht neu. Die Technokraten hatten bereits 1934 solche Gedanken:

Die Automotive Branch of Transportation würde ein Netz von Werkstätten an geeigneten Stellen im ganzen Land bereitstellen, von denen aus Automobile zu jeder Tages- und Nachtzeit abgerufen werden könnten. Kein Auto wäre in Privatbesitz. Wenn man ein Auto benutzen wollte, würde man lediglich die Garage anrufen, seinen Führerschein vorlegen, und ihm würde ein Auto des Typs zugewiesen, der benötigt wird. Wenn man das Auto dann nicht mehr benötigt, würde man es entweder in dieselbe oder in eine andere geeignete Garage bringen und seine Energiezertifikate als Bezahlung für die Kosten eintauschen, die während seiner Benutzung entstanden waren.

(The Automotive Branch of Transportation would provide a network of garages at convenient places all over the country from which automobiles could be had at any hour of the night or day. No automobiles would be privately owned. When one wished to use an automobile he would merely call the garage, present his driver’s license, and a car of the type needed would be assigned to him. When he was through with the car, he would return it either to the same garage or to any other garage that happened to be convenient, and surrender his Energy Certificates in payment for the cost incurred while he was using it.)

Unsere heutige moderne Welt kann man eigentlich nur noch in diesem Kontext der Technokratie und seiner Folgen als Wissenschaftliche Diktatur bezeichnen. Jedes wichtige Mem in der Geopolitik, Wirtschaft und Globalisierung, bei der Abschaffung der nationalen Souveränitäten, muss im Kontext der Technokratie gesehen und verstanden werden.

Und mit 5G wird das ultimative Werkzeug zur totalen Kontrolle und Überwachung der Bevölkerungen ausgerollt.

Quellen:
Wikipedia – Next Generation Mobile Networks
Wikipedia – Technokratie
Wikipedia – Technocracy
Website – Technocracy Inc.
Total Data Domination: 5G, IoT, AI Surveillance And The Smart City
Introduction to Technocracy
Beware Green Technocrats: Unelected, Unaccountable, Unremitting


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

6 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Die Kommentierung wurde geschlossen, da der Artikel älter als drei Monate ist oder weil die Kommentarfunktion durch den Administrator gesperrt wurde.
Scroll Up