Finanzsystem: Die Ruhe vor dem Sturm

Der Weg - Bildquelle: pixabay / MarleneBitzer (Lizenz: CC0 Public Domain)

Der Weg – Bildquelle: pixabay / MarleneBitzer (Lizenz: CC0 Public Domain)

Haben Sie bemerkt, dass es im Monat Oktober unheimlich still geworden ist? Nach dem Chaos von Ende August und Anfang September hatten viele erwartet, dass wir es zum jetzigen Zeitpunkt mit einem ausgewachsenen Finanzkollaps zu tun haben werden, aber stattdessen haben wir eine Periode der “Windstille”, in der die Dinge in fast jeder möglichen Weise, die man sich vorstellen kann, abgeflaut sind. Andere “Beobachter”, die ich schätze, haben genau die gleiche Beobachtung gemacht. Auch wenn die wirtschaftlichen Zahlen regelrecht schreien, dass wir eine globale Rezession haben, macht das nicht wirklich Schlagzeilen. Eine ganze Reihe von großen Finanzinstituten rund um den Planeten stehen derzeit kurz vor dem Zusammenbruch und der nächste “Lehman Brothers Moment” steht bevor, aber bislang ist keines von ihnen implodiert. Und natürlich scheint Barack Obama fest entschlossen zu sein den Dritten Weltkrieg zu beginnen. Am Montag wurde bekannt gegeben, dass er einen Lenkwaffenzerstörer in chinesische Gewässer, ins Südchinesische Meer schicken will. Die Chinesen haben bereits erklärt, dass sie vielleicht zu schießen beginnen, wenn dies geschieht, aber Barack Obama scheint sich nicht darum zu kümmern.

Für mich ist das, was wir im Moment erleben, am besten als “die Ruhe vor dem Sturm” zu beschreiben. Wenn Sie mit diesem Konzept nicht vertraut sind, finden Sie hier eine Definition von How Stuff Works:

Have you ever spent an afternoon in the backyard, maybe grilling or enjoying a game of croquet, when suddenly you notice that everything goes quiet? The air seems still and calm — even the birds stop singing and quickly return to their nests.
After a few minutes, you feel a change in the air, and suddenly a line of clouds ominously appears on the horizon — clouds with a look that tells you they aren’t fooling around. You quickly dash in the house and narrowly miss the first fat raindrops that fall right before the downpour. At this moment, you might stop and ask yourself, “Why was it so calm and peaceful right before the storm hit?”
(Haben Sie schon einmal einen Nachmittag im Hinterhof verbracht, vielleicht mit Grillen oder bei einer Partie Krocket, als Sie plötzlich feststellen, dass alles ruhig ist? Die Luft scheint ruhig und stehen geblieben zu sein – auch die Vögel haben aufgehört zu singen und sind schnell wieder in ihre Nester zurückgekehrt.
Nach ein paar Minuten fühlt man eine Änderung in der Luft, und plötzlich erscheint eine Linie von bedrohlichen Wolken am Horizont – Wolken mit einer Form, die Ihnen sagt, dass sie nicht herumalbern. Sie gehen schnell in das Haus und verpassen knapp die ersten dicken Regentropfen, die direkt vor dem Platzregen fallen. Zu diesem Zeitpunkt könnten Sie anhalten und sich fragen sich: “Warum war es so ruhig und friedlich, kurz bevor der Sturm begann?”)

Wie so viele andere, glaube ich, dass ein großer Sturm aufzieht, und doch scheinen in diesem Moment die Dinge so friedlich zu sein.

Leider wird diese Zeit der Ruhe nicht lange andauern, und die meisten Amerikaner wissen, tief in ihrem Inneren, dass etwas ernsthaft falsch läuft in unserer Nation. In der Tat hat eine neue WND/Clout-Umfrage ergeben, dass 85,3 Prozent der möglichen Wähler in den Vereinigten Staaten glauben, dass sich unser Land in die falsche Richtung bewegt:

The poll found 92.6 percent of those who identified themselves as conservative believe the nation is on the wrong track. Among those who call themselves liberal, 90.9 percent said it is going the wrong direction.
When asked what they think of the American economy after seven years of Obama’s leadership and economic policies, nearly 80 percent described it as “very fragile” or “somewhat fragile.”
Self-identified Democrats, Republicans, liberals and conservatives were in general agreement, with about 75 percent to 80 percent describing the economy as “somewhat fragile” or “very fragile.”
(Die Umfrage ergab, dass 92,6 Prozent derjenigen, die sich als konservativ bezeichnen, glauben, dass die Nation auf dem falschen Weg ist. Unter denen, die sich liberal nennen, sagen 90,9 Prozent, dass es in die falsche Richtung geht.
Auf die Frage, was sie von der amerikanischen Wirtschaft nach sieben Jahren unter der Führung und der Wirtschaftspolitik Obamas denken, beschrieben sie fast 80 Prozent als “sehr zerbrechlich” oder “etwas zerbrechlich”.
Sich selbst so nennende Demokraten, Republikaner, Liberale und Konservative stimmen im Allgemeinen überein, wo etwa 75 Prozent bis 80 Prozent die Wirtschaft als “etwas zerbrechlich” oder “sehr zerbrechlich” beschrieben.)

Aber auch wenn wir uns in die falsche Richtung bewegen, haben wir bislang keine schwerwiegenden Konsequenzen dafür gesehen.

Zur Zeit haben die Spötter ihren großen Tag. Sie sind zuversichtlich, dass Barack Obama und die US-Notenbank genau wussten, was sie nach allem zu tun haben, und sie verhöhnen fröhlich diejenigen von uns, die vor der großen Katastrophe warnen, die auf unserem Weg liegt.

Doch diejenigen, die weise sind, sind immer vorbereitet.

Ich denke, dass wir alle einige Lehren aus dem, was der Overstock.com Vorsitzende Jonathan Johnson tut, ziehen können. Hier finden Sie einen erweiterten Auszug aus einem aktuellen Zero Hedge-Artikel:

One week ago Johnson, who is also candidate for Utah governor, spoke at the United Precious Metals Association, or UPMA, which we first profiled a month ago, and which takes advantage of Utah’s special status allowing the it to use gold as legal tender, offering gold and silver-backed accounts. As a reminder, the UPMA takes Federal Reserve Notes (or paper dollars) which it then translates into golden dollars (or silver). The golden dollars are based off the $50 one ounce gold coins produced by the Treasury of The United States. They are legal tender under the law and are protected as such.

What did Johnson tell the UPMA? Here are some choice quotes:

  • We are not big fans of Wall Street and we don’t trust them. We foresaw the financial crisis, we fought against the financial crisis that happened in 2008; we don’t trust the banks still and we foresee that with QE3, and QE4 and QE n that at some point there is going to be another significant financial crisis.
  • So what do we do as a business so that we would be prepared when that happens. One thing that we do that is fairly unique: we have about $10 million in gold, mostly the small button-sized coins, that we keep outside of the banking system. We expect that when there is a financial crisis there will be a banking holiday. I don’t know if it will be 2 days, or 2 weeks, or 2 months. We have $10 million in gold and silver in denominations small enough that we can use for payroll. We want to be able to keep our employees paid, safe and our site up and running during a financial crisis.
  • We also happen to have three months of food supply for every employee that we can live on.

(Vor einer Woche sprach Johnson, der auch als Gouverneur in Utah kandidiert, bei der United Precious Metals Association, oder UPMA, die wir zum ersten Mal vor einem Monat porträtierten, und die den Vorteil von Utahs Sonderstatus nutzt, der ihnen erlaubt Gold als Zahlungsmittel mit Gold- und Silber-gedeckten Konten verwenden zu können. Zur Erinnerung: die UPMA nimmt Federal Reserve Notes (oder Papier-Dollar), die sie dann in einen Gold-Dollar (oder Silber) überführt. Die Gold-Dollar basieren auf der 50 US-Dollar 1 Unze Goldmünze, die durch das Finanzministerium der Vereinigten Staaten produziert wird. Sie sind gesetzliches Zahlungsmittel und sind als solche geschützt.

Was hat Johnson der UPMA erzählt? Hier sind einige Zitate:

  • Wir sind keine großen Fans von Wall Street und wir trauen ihr nicht. Wir haben die Finanzkrise vorausgesehen, wir haben gegen die Finanzkrise, die im Jahr 2008 stattfand, gekämpft; wir haben immer noch kein Vertrauen in die Banken und wir sagen voraus, dass mit QE3 und QE4 und QE n, dass irgendwann eine weitere bedeutende Finanzkrise eintreten wird.
  •  Also, was wir als Unternehmen tun, ist, dass wir bereit sind, wenn das passiert. Eine Sache, die wir tun, ist ziemlich einzigartig: Wir haben etwa 10 Millionen US-Dollar in Gold, vor allem die kleinen Münzen, die wir außerhalb des Bankensystems halten. Wir erwarten, dass, wenn es zu einer Finanzkrise kommt, dass es zu Bankschließungen kommt. Ich weiß nicht, ob es 2 Tage oder 2 Wochen, oder 2 Monate sein werden. Wir haben 10 Millionen US-Dollar in Gold und Silber klein genug, dass wir sie für die Personalabrechnung verwenden können. Wir wollen in der Lage sein, während einer Finanzkrise unsere Mitarbeiter bezahlen und absichern zu können, und dass unsere Website online ist und problemlos läuft.
  • Wir haben auch zufällig drei Monate Nahrungsmittel für jeden Mitarbeiter, die wir verwenden können.)

Warum sollte ein solch scheinbar intelligenter und erfolgreicher CEO eines großen Internet-Unternehmens solche Dinge tun?

Weil er die Zeichen an der Wand sehen kann.

Diese Zeit der Ruhe wird nicht andauern. Ein großer Sturm kommt, und wenn er kommt, werden diejenigen, die sich nicht vorbereitet haben, enorm darunter leiden.

Die meisten Menschen haben keine Ahnung, wie zerbrechlich unser System wirklich ist. Heute haben einige dieser “Too big to fail”-Banken angeblich Billionen von Dollar an Vermögenswerten, aber wenn Sie 10.000 US-Dollar oder mehr in Bargeld abheben wollen, müssen Sie ihnen 24 Stunden Vorlauf geben, damit sie genug Geld heranschaffen können:

This is just the beginning. As anyone can tell you, it’s all but impossible to move large amounts of money into cash in the US. Even the large banks will routinely ask you for 24 hours notice if you need $10,000 or more in cash. These are banks will TRILLIONS of dollars worth of assets on their books.
(Dies ist nur der Anfang. Wie Ihnen jeder sagen kann, es ist so gut wie unmöglich große Mengen an Geld in Cash in den USA zu bewegen. Selbst die großen Banken werden Sie routinemäßig auffordern dies 24 Stunden im Voraus anzumelden, wenn Sie 10.000 US-Dollar oder mehr in bar brauchen. Dies sind die Banken mit BILLIONEN von Dollar an Vermögenswerten in ihren Büchern.)

Und mit jedem neuen Tag sehen wir noch mehr Zeichen der weltweiten Konjunkturabschwächung, die überall um uns herum im Entstehen begriffen ist. Zum Beispiel haben wir gerade gelernt, dass der China Container Freight Index auf den niedrigsten, jemals aufgezeichneten Stand gefallen ist. China macht mehr im globalen Handel als jedes andere Land aus, und so ist dies ein sehr deutliches Zeichen dafür, dass die Weltkonjunktur sich dramatisch verlangsamen wird:

By early July, the index dropped below 800 for the first time in its history, which started in 1998 when the index was set at 1,000. It soon recovered to about 850. And just when bouts of hope were rising that the worst was over, it plunged again and hit even lower levels.
The latest weekly reading dropped another 1.7% from the prior week to 752.21, the worst level ever. The CCFI is now 30% below where it had been in February this year and 25% below where it had been 17 years ago at its inception.
(Anfang Juli fiel der Index zum ersten Mal in seiner Geschichte, die 1998 begann als der Index auf 1.000 gesetzt wurde, unter 800. Er erholte sich bald auf etwa 850. Und als erste Hoffnungsschimmer aufkamen, dass das Schlimmste vorbei war, tauchte er wieder ab und brach auf noch tiefere Werte ein.
Die neuesten wöchentlichen Zahlen fielen um weitere 1,7% zum Stand der Vorwoche, auf 752,21, das schlechteste Niveau aller Zeiten. Der CCFI liegt jetzt 30% unter dem Wert, den er im Februar dieses Jahres hatte und 25% unter dem, wo er vor 17 Jahren bei seiner Gründung stand.)

Aber für diejenigen, die nicht glauben, dass harte Zeiten auf uns zukommen: Sie können sich bequem in dieser unheimlichen Zeit der Ruhe, die wir gerade erleben, zurücklehnen.

Was sie nicht wissen, ist, dass dies wirklich “die Ruhe vor dem Sturm” ist, und die Weltwirtschaftskrise, die vor uns liegt wird weit darüber hinausgehen, was sich die meisten Menschen jemals als möglich vorstellen konnten.

(Teil-/Übersetzung des Artikels The Calm Before The Storm von Michael Snyder/The Economic Collaps)

Quellen:
The Calm Before The Storm
Global Trade Is Collapsing As The Worldwide Economic Recession Deepens
20 Reasons Why All The People That Quit Prepping After September Are Dead Wrong
Is Barack Obama Actually TRYING To Start World War III?
Navy destroyer sails near disputed Chinese islands
Is there really a “calm before the storm”?
Nearly everyone agrees: U.S. going in wrong direction
Overstock Holds 3 Months Of Food, $10 Million In Gold For Employees In Preparation For The Next Collapse
Website UPMA
Going Back To What Works: Gold Is Money Again (Thanks To Utah)
More and More Countries Are Moving to Ban Cash Transactions
China Containerized Freight Index Collapses to Worst Level Ever


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

13 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Die Kommentierung wurde geschlossen, da der Artikel älter als drei Monate ist oder weil die Kommentarfunktion durch den Administrator gesperrt wurde.
Scroll Up