PEGIDA: Wie viele werden es heute abend sein?

Nachdem die Bevölkerung durch die Bundeskanzlerdarstellerin Angela Merkel in ihrer Neujahrsansprache aufgerufen wurde, sich nicht mit PEGIDA gemein zu machen, darf man gespannt sein, wie viele heute abend dem Aufruf der Organisatoren folgen und sich in Dresden versammeln werden.

Da sowohl die mediale Diffamierung als auch das politische “In-die-Ecke-stellen” der PEGIDA-Teilnehmer auch über die Feiertage nicht abnahm, sich stattdessen sogar der wandelnde Hosenanzug ermüssigt fühlte PEGIDA in ihrer unseeligen Neujahrsansprache zu adressieren, gehe ich davon aus, dass wir heute in Dresden – trotz der einwöchigen Pause – eine weitere Zunahme der Demonstrantenzahl sehen werden.

PEGIDA Teilnehmeranzahl - Bildquelle: Wikipedia

PEGIDA Teilnehmeranzahl – Bildquelle: Wikipedia

Ob es letztendlich ein paar mehr als die letzten 17.500 oder vielleicht 20.000 werden, ist eigentlich egal. Denn wie es scheint, geht die von mir angesprochene Teile und Herrsche-Strategie der meiner Meinung nach im Hintergrund agierenden Köpfe hinter PEGIDA auf: Das bereits genannte “Ablenkungsmanöver” der wahren Schuldigen hinter den sich verstärkenden (weltweiten) Problemen – hin zu unschuldigen Flüchtlingen, deren Schicksal wir alle maßgeblich mit ausgelöst bzw. beeinflusst haben.

Doch vielleicht bewahrheitet sich auch einer der Kommentare eines Mitlesers, der für sich feststellte, dass PEGIDA immer mehr zum Sammelsurium aller möglichen Ängste, Befürchtungen und der allgemein gerichteten Wut gegen die Eliten wird. Nicht nur gegen die im Namen stehende “Islamisierung des Abendlandes”, sondern auch gegen TTIP, Schuldgeldsystem, Euro-Krise, Russland-Sanktionen oder die von den USA aufgezwungenen Sanktionen gegen Russland, gepaart mit einer Kriegsangst, die man immer mehr mit Händen greifen kann. Sollte dies tatsächlich der Fall sein, dann würden den “Machern von PEGIDA”, im wahrsten Sinne des Wortes, die Zügel aus den Händen entgleiten. Denn nach wie vor bin ich der Meinung, dass PEGIDA zuallererst und vornehmlich nur ein Ziel hat(te): Die Ablenkung auf einen vermeindlichen Nebenschauplatz namens Islamisierung – angeschoben durch die eigentlichen Verursacher unserer heutigen Krisen.

Doch wenn sich der Protest jetzt “breiter aufstellt” und beginnt die wahren Ursachen dieser Krisen zu adressieren, wird genau das Gegenteil der ursprünglichen Intention hinter PEGIDA erreicht. Statt die Wut der Menschen gezielt zu kanalisieren und ihre Kraft mit Hilfe eines Themas zu schwächen, dürfte ein Ausgreifen der Protestgründe der schlimmste Alptraum der “Macher von PEGIDA” sein.

Ob sich diese Annahe bewahrheiten wird, werden wir alsbald wissen. Ich für meinen Teil würde es mir wünschen…

UPDATE

Eben auf T-Online gefunden:

Umfrage PEGIDA - Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt T-Online

Umfrage PEGIDA – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt T-Online

Mag zwar nach Lehrmeinung nicht repräsentativ sein, ggf. auch Doppelklicker usw. dabei, spricht aber in meinen Augen trotzdem Bände und geht in die von mir und Eber vermutete Richtung. Wahrlich spannend…

Quelle:
Wikipedia – Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

7 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Die Kommentierung wurde geschlossen, da der Artikel älter als drei Monate ist oder weil die Kommentarfunktion durch den Administrator gesperrt wurde.
Scroll Up