Islamic State: Der selbstgeschaffene Nachfolger al CIAdas

Um Afghanistan ist es ruhig geworden. Zu ruhig. Wenig liest man über das Land, das als erstes nach der offiziellen Verschwörungstheorie 9/11 angegriffen wurde. Obwohl Afghanistan, neben Pakistan und dem Sudan, als Rückzugsgebiet der al CIAda gilt, nimmt die “Basis” keinerlei Rolle in der Berichterstattung zu Afghanistan mehr ein.

Stattdessen wartet das geschundene Land wieder einmal mit Rekordzahlen bei der Opiumproduktion auf. War im Jahr 2000 durch die Taliban-Herrschaft die Ernte auf 3.276 Tonnen (2001 aufgrund des Angriffskriegs gar auf 185 Tonnen) gesunken, stieg sie unter dem Schutz der NATO-Armeen bis 2007 auf 7.400 Tonnen. Dieses Hoch wurde zwar in den Folgejahren nicht mehr erreicht, aber auch 2013 sollen geschätzte 5.500 Tonnen Opium in Afghanistan produziert worden sein.

Afghanistan Opiumproduktion - Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt www.statista.com

Afghanistan Opiumproduktion – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt www.statista.com

Nachdem die US-gestützte Terrorgruppe Islamic State als die neueste Kreation der Think Tanks die Welt in Angst und Schrecken versetzt und als neueste Begründung für eine Ausweitung der Militarisierung (neben der Ukraine/Russland-Krise) der Westmächte dienen soll, scheint al CIAda seine Bedeutung als “Gespenst im Schrank” (Volker Pispers) verloren zu haben.

Doch scheint es nur so zu sein oder ist es wirklich so? Wo ist al CIAda geblieben? Was macht al CIAda gerade?

Wir wissen, dass der Ursprung von ISIS/ISIL/IS auf “al CIAda im Irak” zurückgeht. Wir wissen auch, dass sich der IS unter anderem aus al CIAda-Mitgliedern speist.
Doch ist mit dem “Übergang” von al CIAda zu IS das “Schreckgespenst nach 9/11” obsolet? Spielt al CIAda keine Rolle mehr, weil es sie nicht mehr gibt? Und wenn dem so ist, warum stehen dann immer noch NATO-Einheiten in Afghanistan?

Sollten wir uns nicht auch ein paar Fragen zu al CIAda stellen, auf die ich allerdings auch keine Antworten habe?

  1. Warum hat al CIAda nie Israel angegriffen?
  2. Warum passen die Ziele unserer Politdarsteller immer genau zu jenen von al CIAda und/oder Islamic State?
  3. Kann irgendjemand auch nur einen Beweis erbringen, dass al CIAda nicht IS ist?
  4. Wenn IS alleine agiert, wäre es dann möglich, dass sich al CIADA und IS gegenseitig angreifen?
  5. Wie umgeht Israel die Gefahr von beiden Gruppierungen angegriffen zu werden?

Viele werden angesichts des bisher Geschriebenen sofort wieder die Verschwörungskeule herausholen. Das ganze als Schwachsinn und gegen die Regierungen gerichtete Propaganda abtun. In einer Welt in der die meisten deutschen Medienkonsumenten von ARD, ZDF, Spiegel und Co. informiert werden und nicht über den Tellerrand blicken wollen, um das Schwarz-Weiß-Muster aufzubrechen, auch nicht weiter verwunderlich.

Al CIAda hat es geschafft, sich seit 13 Jahren gegenüber der weltgrößten Militärmacht zu behaupten. Eine Armee, die hochtechnologisiert, bis über die Zähne bewaffnet, jeden Quadratzentimeter durch ihre Satellitensystem überwachen und kontrollieren kann. Und auch der Islamic State schafft es mit Leichtigkeit den US-angeführten Luftangriffen zu widerstehen. Wie sie das schaffen, wird erstaunlicherweise nicht thematisiert. Während es IS immer wieder gelingt die US-Armee bloß zu stellen, mit genügend Munition und Feuerkraft in irgendwelchen Gebieten auftzutauchen, zu zu schlagen und wieder zu verschwinden, geht der Koalition der Willligen sogar die Munition aus. Wie lächerlich ist das denn?

Zu sehr zeigt die psychologische Kriegsführung in den Köpfen der Menschen bereits Wirkung, als dass der dahinterliegende Psychoterror der Agenda der Eliten noch für den Einzelnen erkennbar ist. Al CIAda, al Nusra, Islamic State – für den Normalbürger alles das gleiche und alle wollen nur Terror über uns bringen.

Und indirekt ist es auch so: Wieder einmal vom Westen finanzierte, bewaffnete und ausgebildete Terrorgruppen dienen als Begründung der bankrotten westlichen Staaten, um eine bereits instabile Region zu bombardieren und um eigene Interessen, die nichts, aber auch gar nichts mit humanitärer Hilfe zu tun haben, durchzusetzen. Der Islamic State als selbstgeschaffene Terrorgruppe ist die Fortsetzung von al CIAda in einem neuen “Gewand”, das durch sein “Tragen” in den letzten 20 Jahren “abgenutzt und verschließen” ist. Mit den genau gleichen Zielen: Angst und Schrecken in der westlichen Bevölkerung hoch halten, um weitere Einschränkungen der Bürgerrechte vornehmen zu können, um weiterhin einen nutzlosen Militärapparat ausbauen zu können und um kritische Stimmen mundtot zu machen. Ganz im Sinne der wenigen Nutznießer – auf dem Weg hin zu einer Neuen Weltordnung

Quellen:
Meanwhile, Whatever Happened to Al Qaeda??
Geschätzte Produktion von Opium in Afghanistan in den Jahren 1990 bis 2013 (in Tonnen)
Marines grow opium for their masters
ISIS Psyop Rolls On! Now Being Portrayed As Global Military Super Power!
U.S. Air Strikes Can’t Stop ISIS in the Fight for Kobani
Who Is REALLY Behind ISIS? Exposing Obama Regime’s Support to Al Qaeda
Exposing Obama Regime’s Support to Al Qaeda


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

4 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Die Kommentierung wurde geschlossen, da der Artikel älter als drei Monate ist oder weil die Kommentarfunktion durch den Administrator gesperrt wurde.
Scroll Up