Stasi versus NSA / Prism, Tempora & Co.

Der IT-Spezialist OpenDataCity hat auf seiner Website zwei sehr interessante Info-Grafiken eingestellt, die verdeutlichen welchen Datenmenge durch die NSA im Vergleich zu den Stasi-Akten abgegriffen wird und welchen Weg die Daten nehmen bzw. welche Geheimdienste beim Aufruf bestimmter Websites mithören können.

Stasi versus NSA

Wieviel Platz würden die Aktenschränke der Stasi und der NSA verbrauchen – wenn die NSA ihre 5 Zettabytes ausdrucken würde?


Gehe zu Stasi versus NSA. Realisiert von OpenDataCity (CC-BY 3.0)

Prism, Tempora & Co.

Die Visualisierung zeigt exemplarisch, wie bei der Nutzung populärer Dienste von Deutschland aus, Datenpakete durch die Leitungen wandern – und auf diesem Weg von verschiedenen Geheimdiensten abgegriffen werden könnten.

Info-Grafiken, die das gesamte Ausmass der Überwachung und Kontrolle eindrucksvoll aufzeigen.

Dabei muss uns allen klar sein, dass die jetzt durch die Mainstreammedien hingeworfenen Brotkrumen nur die Spitze des Eisbergs der bereits installierten Totalen Überwachung sind. Denn NSA & Co. dürften bereits schon viel weiter in ihren technischen Möglichkeiten sein als wir uns alle vorstellen können.

Der Prism-/Tempora-Skandal bzw. seine Aufdeckung dürften ganz andere Hintergründe haben als wir bislang annehmen. Beispielsweise eine gewünschte, schleichende Konditionierung der Menschen beim Thema Überwachung, so dass wir es zukünftig als ganz normal erachten ausspioniert, kontrolliert und überwacht zu werden.

In der Politik passiert nichts zufällig. Wenn es doch passiert, war es so geplant. – Franklin Delano Roosevelt (32. US-Präsident 1936-45)

Quellen:
Zitate – Woxikon
OpenDataCity


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

Scroll Up