EU-Melkkuh Deutschland

www.melkkuh.de

Bildquelle: www.melkkuh.de

Gebetsmühlenartig wird uns von den Politclowns aus Berlin, Brüssel und Co. mitgeteilt, dass Deutschland als größte, stärkste und gesündeste Wirtschaftsmacht (ein Einäugiger und lauter Blinden) in Europa auch einen größeren Anteil an Solidarität zeigen muss als andere EU(ro)-Länder.

Dass Deutschland dabei als Melkkuh für Europa, EU und den Euro dient, dürfte inzwischen auch dem Dümmsten aufgefallen sein. So bin ich bereits im Artikel Deutschland fährt auf der letzten Rille darauf eingegangen, welche Unsummen Berlin nach Brüssel überweist – mehr als der eigentliche Schlüssel vorsieht:

Gleichzeitig hat Deutschland und damit seine Länder, Kommunen und Bürger netto 146 Milliarden Euro seit der Wiedervereinigung an den Moloch Brüssel überwiesen, was 45% der Transferzahlungen an die Nettoempfänger entspricht. Frappierend ist dabei, dass Deutschland, wenn es den gleichbehandelt werden würde wie z.B. Frankreich, Italien und England, gemessen am Volkseinkommen 61 Milliarden Euro mehr gezahlt hat als die genannten Länder. Allein an diesen Zahlen sehen wir, dass Deutschland die Rolle der europäischen Melkkuh bereits seit Gründung der EWG/EG/EU zugedacht wurde.

Nun hat die FAZ ein ganz heißes Eisen angepackt, dass das Gros der Vermögensverteilung in Europa nicht bei den starken Nordländern wie Deutschland oder Österreich zu finden ist, sondern bei Italien:

  1. Italien: Medianvermögen 164.000 €
  2. Österreich: Medianvermögen 76.000 €, arithmetisches Mittel der Vermögen 265.000 €
  3. Deutschland noch nicht veröffentlicht, aber auf dem Niveau von Österreich

Die starke Abweichung im arithmetischen Mittel zeugt davon, dass es ein massives Ungleichgewicht in der Vermögensverteilung des jeweiligen Landes gibt.

Derzeit hält die Bundesbank ihre Ergebnisse noch zurück, wohl auch um einen Aufschrei in der deutschen Bevölkerung zu verhindern. Es wird immer offensichtlicher, dass Deutschland die Funktion der europäischen Melkkuh zugedacht wurde. Während die Italiener im Median ein doppelt so hohes Vermögen wie die Deutschen angehäuft haben, sollen aber v.a. die Deutschen den EU-Karren aus dem Dreck ziehen.

Politisch ist das Ganze nicht nur wegen der Zahlen äußerst brisant, sondern auch weil

  • CDUCSUFDPSPDGRÜNEN entscheiden – wie auch damals in der DDR – was dem Bürger an Informationen „zumutbar“ ist und was nicht.
  • die Kritik an der von finanzstarken Ländern wie Deutschland getragenen Haftungsübernahme zunehmen könnte.
  • sonst immer mehr Menschen aufwachen würden und diese EU massivsten Widerstand verspüren würde.

Wahrscheinlich werden wir irgendwann in den Sommermonaten unsere deutschen Zahlen versteckt mitgeteilt bekommen. Dann ist ein Großteil der Bürger in Ferienstimmung und noch weniger aufnahmefähig als im normalen Alltagsleben. Die VolksverTRETER machen ihre Parlamentsferien, bevor es dann nahtlos in die heiße Phase des Herbstwahlkampfs geht.

Perfektes Timing um die Kuh vom Eis zu bekommen…

Quelle:
Verteilung von Vermögen – Notenbanker zögern Bericht über Ungleichheit hinaus


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

2 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Die Kommentierung wurde geschlossen, da der Artikel älter als drei Monate ist oder weil die Kommentarfunktion durch den Administrator gesperrt wurde.
Scroll Up