Letzte Rettung Krieg?

Auszug aus einem Kommentarartikel der Süddeutschen Zeitung vom 08.11.2011:

Alle Drohungen, alle Angebote haben nichts gebracht: Iran reichert Uran an und bastelt an der Atombombe. Diesen Verdacht dürften die Internationalen Atomaufseher in ihrem jüngsten Bericht bestätigten. Der Westen und Israel können nicht tatenlos zuschauen, wie sich ein aggressives, antisemitisches Regime die ultimative Waffe verschafft.

Wieder einmal scheint es den Kriegstreibern in Washington, London und anderswo als Ultimo Ratio ein Land anzugreifen, um von den eigenen Problemen, Fehlentwicklungen und Unzulänglichkeiten ihres Systems abzulenken.

Schaut man sich die Geschichte seit den Tagen von Mossadegh an, so dürfte klar sein welche Stellung der Iran in einer zukünftigen Auseinanderssetzung auf der Weltbühne haben wird bzw. zugedacht wurde.

Jeder halbwegs aufgeschlossene und interessierte Mensch kann nicht ernsthaft abstreiten, dass die Perser per se ein friedliches Volk sind und in ihrer Region niemals als Aggressor aufgetreten sind. Zugegebenermassen sind einige der Aussagen von Ahmadinedschad mit Vorsicht zu geniessen, sie stehen aber oftmals nur im Gegensatz zur veröffentlichten Meinung des Westens und passen dadurch nicht ins Meinungsbild derselben. Dazu nur ein kleiner Hinweis zur angeblichen Leugnung des Holocausts durch Ahmadinedschad, der diesen nie bestritt:

Inskeep:

In einem früheren Interview mit Ihnen diskutierten wir darüber, dass sie das Gefühl hätten (der Holocaust) würde in ungerechter Weise benutzt, um Israel zu rechtfertigen, also brauchen wir darüber nicht erneut zu reden. Aber vielleicht möchten Sie mir ja beschreiben, was, Ihrer Meinung nach, genau zwischen 1942 und 1945 passiert ist, es würde mich interessieren.

Ahmadinedschad:

1942 bis 1945 – damit ist immer noch der Holocaust gemeint, richtig? Ich habe ein paar Fragen zum Holocaust, und Sie sind ein Angehöriger der Medien, sie sollten den Menschen sagen, wie diese Fragen lauten und außerdem versuchen, von ihnen Antworten zu erhalten. Die erste Frage lautet, ist der Holocaust ein historisches Ereignis oder nicht? Es ist ein historisches Ereignis. “

(Komplettes Transkript des Interviews unter www.npr.org/templates/story/story.php?storyId=113175352&ps=rs)

Parallel muss die Frage gestattet sein, warum die USA, Israel und andere westlichen Länder nicht erstmal ihre eigenen Defizite in Fragen von Menschenrechten, Justizmißbrauch oder Gewaltanwendung gegen die eigene Bevölkerung aufarbeiten, bevor sie sich als letzte moralische Instanz darstellen und anderen Ländern die gleiche Technologie zum Schutz ihrer Grenzen verwehren, die sie selbst besitzen und zumTeil als einzige Nation bislang eingesetzt haben.

Und ob der Iran so dumm wäre eine A-Bombe einzusetzen (falls sie sie überhaupt bereits besitzen) um beispielsweise Israel anzugreifen, darf mehr als bezweifelt werden, wenn man die Auswirkungen auf befreundete Länder des Iran wie Libanon oder Syrien betrachtet. Ganz zu schweigen von dem radioaktiven Fall-Out, der den Iran selbst treffen würde.


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

Scroll Up