Skip to content

Corona-Zahl des Tages: 0,34705% (absolut 288.120 Testpositive per 2. Dezember 2020)

Covid-19 - Bildquelle: Pixabay / iXimus; Pixabay License

Covid-19 – Bildquelle: Pixabay / iXimus; Pixabay License

Chronologisch will ich ab dem 19. Mai (respektive 18. Mai) die aktuellen auf den Coronavirus Positivgetesteten hier kommentieren, um zu zeigen, dass es hier NICHT um den Schutz der Bevölkerung vor einer Erkrankung geht, sondern wohl ganz andere Hintergründe ausschlaggebend für die Beibehaltung der irrwitzigen Zwangsmaßnahmen sind.

UPDATE 28. Mai 2020:
Zur Verdeutlichung und Erklärung des saisonalen Charakters von Coronaviren eine aufschlussreiche Grafik (Stand 30. Juli 2019) von Medscape:

Viren und Jahreszeit - Bildquelle: emedicine.medscape.com

Viren und Jahreszeit – Bildquelle: emedicine.medscape.com

UPDATE 4. Juni 2020:
Ausgehend von den aktuell vorliegenden Zahlen und ausgehend von einer gleichlaufenden Entwicklung in den nächsten Tagen zeigt die Trendlinie auf, dass es um den 25. Juni 25. Oktober (Update per 28. Juli 2020) herum das Infektionsminimum erreicht sein müsste. Natürlich handelt es sich hierbei um eine vereinfachte Rechnung/Betrachtung. Da es sowohl aufgrund der Falsch-Positiv-Tests als auch aufgrund der statistischen Fehler (Sensitivität und Sensibilität der Tests) wird es zudem immer ein paar positive Tests geben müssen. Ich werde auch diese Grafik täglich erweitern und online stellen: Aufgrund der massiv ausgeweiteten Tests, steigt inzwischen die Kurve der Positivgetesteten wieder seit ein paar Tagen an. Letztlich sehen wir hier die von vielen beschriebene “Testpandemie”, die zusammen mit der Zahl der Falsch-Positiven zu einen Anstieg der Kurve führt. Denn wie das UPDATE vom 28. Juli sehr gut zeigt (Neue Fälle pro 1.000 Tests) ist die eigentliche “Ansteckungsquote” seit Monaten stabil.

20201202_Trendlinie - Bildquelle: www.konjunktion.info

20201202_Trendlinie – Bildquelle: www.konjunktion.info

UPDATE 8. Juni 2020:
Ich habe die Tabelle um die Felder “Veränderungen zum Vortag” in den jeweiligen Segmenten erweitert. Zudem werde ich ab heute die durchschnittliche Veränderung dieser Segmente seit dem 19. Mai 2020 (Beginn dieser Erhebung) aufführen.

Durchschnittl. Veränderung Fälle Durchschnittl. Veränderung Todesfälle Durchschnittl. Veränderung Genesene Durchschnittl. Veränderung Coronavirus positivgetestete Personen
4.617 46 3.166 1.404

UPDATE 9. Juli 2020:
Trotz steigender Anzahl der durchgeführten Tests (auch im Kontext von Tönnies), fällt die Anzahl der Positivgetesteten weiter ab und dürfte sich langsam aber sicher im Niveau des Fehlerbereichs des umstrittenen PCR-Tests bewegen. Es ist daher davon auszugehen, dass sich das Niveau auf ca. 5.000 “Dauerpositivgetestete” (als Art Hintergrundrauschen) einpendeln wird. Hier eine kleine Aufstellung bzgl. der Anzahl durchgeführter Tests (Aktualisierung der Grafik per 23. September):

20200916_Testanzahl - Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt RKI-Lagebericht 16. September 2020

20200916_Testanzahl – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt RKI-Lagebericht 16. September 2020

(Download PDF RKI-Lagebericht 16. September 2020)

Interessant ist bei der gestrigen Aktualisierung des RKI bzgl. der Testanzahl (23. September), dass nur noch die “genehme Reihe” abgebildet wird. Soll heißen, dass gerade die Werte der Positivrate zu Beginn der P(l)andemie nicht mehr mit aufgeführt werden, die deutlich höher als aktuell lagen. Kann es sein, dass man das Narrativ setzen will, dass wir eine “massiv steigende Rate” haben? Also genau jene ominöse, vielfach genannte 2. Welle?

20200923_Testanzahl - Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt RKI-Lagebericht 23. September 2020

20200923_Testanzahl – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt RKI-Lagebericht 23. September 2020

(Download PDF RKI-Lagebericht 23. September 2020)

Zwischenzeitlich hat das RKI wohl aufgrund der aufgekommenen Kritik reagiert und stellt die Tabelle der Testungen wieder von Beginn (also KW 10) der Aufzeichungen in ihrem mittwöchlichen Lagebericht dar:

20201007_Testanzahl – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt RKI-Lagebericht 7. Oktober 2020

20201007_Testanzahl – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt RKI-Lagebericht 7. Oktober 2020

(Download PDF RKI-Lagebericht 7. Oktober 2020)

Im Lagebericht des RKI seit dem 14. Oktober wird wieder nur ein gekürzter Ausweis dargestellt:

20201111_Testanzahl – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt RKI-Lagebericht 11. November 2020

20201111_Testanzahl – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt RKI-Lagebericht 11. November 2020

(Download PDF RKI-Lagebericht 11. November 2020)

Seit der KW 41 (2,49) ist der Wert der “Positivenrate” deutlich angestiegen. Aktuell liegt dieser bei 7,88 (KW 45). An dieser Stelle muss jedoch auch explizit auf den Fakt der gestiegenen Testanzahl hingewiesen werden (KW 41 1.188.338, aktuell KW 45 1.565.418) sowie an den redaktionelle Hinweis auf die Updates vom 8. Oktober und an den Artikel vom 9. Oktober erinnert werden.

Per KW 46 wurde seitens des RKI die Berechnung der Positivrate aufgrund einer Anpassung der Teststrategie “angepasst”. Laut des Lageberichts wurden “Anpassungen bei der Teststrategie für die Herbst- und Wintersaison 2020/2021” vorgenommen, die hier im Detail aufgeführt sind. Im Lagebericht wird diese “Anpassung” wie folgt beschrieben:

20201118_RKI-Änderung Teststrategie - Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt RKI-Lagebericht

20201118_RKI-Änderung Teststrategie – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt RKI-Lagebericht

Das RKI schreibt also hier, dass die Testanzahl gesunken ist, während gleichzeitig die Positivenrate auf 9,00 gestiegen ist. Impliziert dies nicht, dass der seit nunmehr eineinhalb Wochen durchgezogene Lockdown keinerlei Auswirkungen – aka Reduktion der Positivgetesteten – auf die P(l)andemie hat?

20201125_Testanzahl – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt RKI-Lagebericht 25. November 2020

20201125_Testanzahl – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt RKI-Lagebericht 25. November 2020

(Download PDF RKI-Lagebericht 25. November 2020)

Unter der Annahme, dass der PCR-Test eine Falschpositivquote von 10% besitzt (die rein rechnerisch weit höher liegen dürfte) und 80% der Positivgetesteten asymptomisch sind und nach neuesten Angaben der WHO damit keine Überträger sind, ergibt sich im Übrigen folgende Anzahl an möglichen “Coronaüberträgern” für den aktuellen Betrachtungstag:

Aktuell Positivgetestete abzgl. Falschpositiv (10%) abzgl. FP & Asymptomatisch (80%)
288.120 259.308 51.862

UPDATE 14. Juli 2020:
In den Zahlen des RKI zum 14. Juli ist eine Auffälligkeit aufgetreten. Und zwar wurden in den Summen die gleichen Werte eingespielt, die bereits am Vortag vorhanden waren – jedoch wurden zusätzliche “Fälle” +209, “Todesfälle” +2 und “Genesene” +400 angegeben, ohne dass diese – wie sonst üblich und wissenschaftlich falsch, da ohne Kontext und in Bezug gestellt – aufsummiert wurden:

RKI-Dashboard_Vergleich_13_zu_14_Juli - Bildquelle: www.konjunktion.info

RKI-Dashboard_Vergleich_13_zu_14_Juli – Bildquelle: www.konjunktion.info

(Download JPG in Originalgröße)

Ich habe daher die “Neufälle” für den 14. Juli in der nachfolgenden Tabelle so berücksichtigt, dass die Veränderungen sich auch in den Summen wieder spiegeln. Das heißt anstatt – wie im Screenshot-Link aufrufbar – beträgt damit die Gesamtfallanzahl 199.172 statt 198.963, Die Anzahl der Todesfälle 9.066 statt 9.064 und die Anzahl der Genesenen 185.500 statt 185.100. Mal schauen, wie oder ob das RKI diese Summen nachträglich noch nachzieht.

UPDATE 14. Juli 2020, 19:30 Uhr:
Es wird immer interessanter. Die Summen sind nach wie vor, die von gestern 198.963 zu 9.064 und 185.100 aber inzwischen sind die “Fälle” auf +336 und die “Todesfälle” auf +3 gestiegen:

20200714_1924h_RKI-Dashboard - Bildquelle: www.konjunktion.info

20200714_1924h_RKI-Dashboard – Bildquelle: www.konjunktion.info

Was wird da gerade gespielt? Technische Probleme (was ja durchaus sein kann) oder steckt doch mehr dahinter? Auf jeden Fall belasse ich die Rechnung mit den Werten des Updates von heute morgen.

UPDATE 15. Juli 2020:
Nachdem die gestrigen Werte im RKI-Dashboard mehrfach gewechselt haben,, scheint die Statistik heute wieder “stabile Daten” zu liefern. Ich habe die gestrigen Werte daher zurückgerechnet und die Werte entsprechend in der Tabelle angepasst. Statt der +209 “Fälle” gab es dann gestern +412 und statt + 2 “Todesfälle” +4, wobei die Zahl der“Genesenes” mit +400 gleich blieb. Damit hatten wir am 14. Juli 4.807 “Positivgetestete” und eine “Infektionsprozentsatz” von 0,00579% statt 0,00555%. Die heutigen 0,00579% entsprechen im Übrigen dem geringsten Wert seit Beginn der Aufstellung.

UPDATE 21. Juli 2020:
Wie von mir am 9. Juli bereits im Update erwähnt, pendelt sich die Zahl der “Positivgetesteten” bei +/-5.000 ein. Dass dieser “Bodensatz” zum Großteil auf die Anzahl der Falschpositivtests zurück zu führen ist, dürfte angesichts der erneuten Zunahme der Testungen in der KW 28 auf 503.220 (ein Plus von 54,6% zur KW 24, zudem die seit Aufzeichnung höchste Anzahl an Tests) eindeutig sein. Nach wie vor versuchen Politik und Medien das Angst- und Panikniveau in der Bevölkerung zu hoch wie möglich zu halten. Und auch die konzertierten “Maulkorb-Aktionen” in Frankreich, Österreich, Schweiz oder Australien lassen nur den Schluss zu, dass weder wissenschaftliche Belege, noch gesunder Menschenverstand in naher Zukunft diese Phalanx durchbrechen werden können. Ich habe es in diversen Artikeln der letzten Zeit thematisiert: es steht etwas Großes bevor und wir alle sollen in Angst- und Schockstarre verharren, bis es zu diesem Ereignis kommt.

UPDATE 28. Juli 2020:
Wie von mir erwartet wird uns medial die 2. Welle präsentiert. Natürlich wird dabei in keinsterweise der notwendige Kontext mitgeliefert, dass “Wer mehr nach Etwas sucht, auch dieses Etwas letztlich häufiger finden wird”. Denn setzt man die Anzahl der explodierenden Tests ins Verhältnis zur gestiegenen Zahl der Positivgetesteten, relativiert sich die geschürte Panik von Politik und Medien und die 2. Welle fällt de facto aus (Update der Grafik per 30. November):

20201130_Testpositive im Verhältnis – Bildquelle: Analyse der Covid-19-Zahlen per 30. November 2020 von rai

20201130_Testpositive im Verhältnis – Bildquelle: Analyse der Covid-19-Zahlen per 30. November 2020 von rai

Gelinde gesagt, ist nicht nur die Berichterstattung der Hochleistungspresse dazu ein Frechheit, sondern auch das Gebaren des Robert-Koch-Instituts, das weder diesen Kontext liefert, noch die bislang so dringend notwendige Baseline-Studie bereitstellt bzw. überhaupt angegangen ist. Beides absolut unwissenschaftlich und ein weiterer Beleg dafür, dass hier eine ganz bestimmte Agenda verfolgt wird.

UPDATE 31. Juli 2020:
Seit gestern, dem 30. Juli, gibt es offenbar “Probleme” bei der Datenlieferung/-aufbereitung beim RKI. Per 31. Juli bekommt man immer noch die Daten des Vortages angezeigt: Inzwischen wird auch der 31. Juli im RKI-Dashboard ausgewiesen und ist entsprechend in der Tabelle eingepflegt.

Datenstand 30-7-20 - Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt RKI-Dashboard 31. Juli 2020

Datenstand 30-7-20 – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt RKI-Dashboard 31. Juli 2020

Nachdem die Manipulation der Massen durch das Verheimlichen der Testanzahl und damit das Ins-Verhältnis-Setzen von Testanzahl zur Anzahl der Positiv-Getesteten wohl nicht mehr ausreichend ist, darf man auf den “nächsten Kniff” gespannt sein, wie man die Panik und Angst weiterhin in der Bevölkerung hochhalten will. Der Leiter des RKI und Veterinär Prof. Dr. Wieler gab dieser Tage ja einen entsprechenden “Ausblick” in seiner Pressekonferenz, in der er ein Hinterfragen der Maßnahmen, Zahlen, usw. mehr oder weniger als “Sakrileg” bezeichnete:

UPDATE 3. August 2020:
In der Hochleistungspresse wird immer davon gesprochen, wie tödlich die Covid-19-Erkrankung sei. Auch hier – wie in allen anderen Fällen, wo medial und politischerseits mit “absoluten Zahlen”gearbeitet wird, wird kein Vergleich, keine Relation, kein ins “Verhältnis-Setzen” vorgenommen. Nach Angaben von Statista starben 2019 939.520 Menschen in Deutschland. Dies entspricht ca. 2.574 Menschen täglich. Stellt man diese 2.574 in Relation zu den täglich vom RKI gemeldeten Todesfälle mit Corona, wird deutlich, dass hier keinerlei Verhältnismäßigkeit zwischen Todesopfern und Zwangsmaßnahmen gegeben ist.

20201202_Todeszahlen - Bilquelle: www.konjunktion.info

20201202_Todeszahlen – Bilquelle: www.konjunktion.info

UPDATE 4. August 2020:
Betrachtet man die derzeit stattfindende “Berichterstattung” zur Corona-Großdemo in Berlin am vergangenen Samstag, gehe ich davon aus, dass man alsbald die Testanzahl noch weiter nach oben schrauben wird, um dann eine gewollte Steigerung der Testpositiven erreichen zu können, die dann politischerseits und medial auf die “maß- und verantwortungslosen Demonstranten dieser Coronoleugnerdemo” geschoben werden kann. Es gilt in den nächsten Tagen/zwei Wochen genau hinzuschauen, wie sich die Testanzahl entwickelt. Wenn man die bisherige Entwicklung der letzten beiden Wochen sieht (siehe Update vom 28. Juli) und die Testanzahl betrachtet, wird deutlich, welchen Weg RKI, Politik und Medien eingeschlagen haben. Denn nach wie vor, wird keine Relation zwischen Testanzahl und Testpositiven transportiert, da diese Testraten zeigen, dass es eben keine medial berichtete “massive Erhöhung der Infiziertenzahl” gibt. Auch die gleichbleibende Anzahl der mit Corona verstorbenen Menschen zeigt, dass jedwede Angst- und Panikmache von Politik und Hochleistungspresse keinesfalls gerechtfertigt ist.

UPDATE 6. August 2020:
Allein in der KW 31 573.802 Tests – der höchste Wert seit Aufzeichnungsbeginn (siehe aktualisierte Grafik UPDATE 9. Juli). Uns wird gerade live und in Farbe vorgeführt wie eine Labor-/Test-P(l)andemie gezielt geschaffen/erzeugt wird. Die gewollte “2. Welle” wird uns jetzt per Hochfahren der Tests durch unsere “Regierung” und die Hochleistungspresse präsentiert. Ich gehe davon aus, dass auch die heutige Positivgetestetenzahl von 1.045 in den massiv gestiegenen Testungen begründet ist. Wir können diesen Fakt – wenn es dann noch kommuniziert wird – im nächsten Lagebericht des RKI überprüfen. Letztlich steigt damit die Wahrscheinlichkeit eines 2. Lockdowns jeden Tag, denn die Testanzahl wird weiter hochgefahren werden. Man will politischerseits – im Auftrag des Establishments – diese Schließung. Unbedingt…

UPDATE 10. August 2020:
Das Coronavirus ist ein ganz intelligentes Teilchen. Zum einen weiß es, dass es in den verschiedenen Ländern auf bestimmte Abstände zu achten hat: in dem einen 1,5 Meter, im anderen 2 Meter und im anderen wiederum nur 1 Meter. Es weiß auch, dass es bei “guten Demonstrationen” nicht ansteckend sein darf, während es bei “bösen Demonstrationen” durchaus “überspringen” darf. Und inzwischen hat es wohl auch festgestellt, dass es eine 40 Stunden Wochen hatte. Oder wie kann man anders erklären, dass immer just zum Wochenende – seit dem die politisch gewollte Massentestung der letzten ca. zwei Wochen erfolgt – die Zahl der “Testpositiven” massiv abfällt?

Testpositive am Wochenende - Bildquelle: www.konjunktion.info

Testpositive am Wochenende – Bildquelle: www.konjunktion.info

Oder liegt es schlicht daran, dass wesentlich weniger Tests an den Wochenenden durchgeführt werden (Hinweis: es handelt sich bei den Werten immer um die Vortageszahlen) und wir de facto eine bewusst inszenierte Test-/Laborp(l)andemie erleben? Sapere aude!

UPDATE 12. August 2020:
Die Test-/Laborp(l)andemie wird gnadenlos durchgezogen. Per heute haben wir die 10.000er Grenze von Positivgetesteten überschritten, die mittels eines nicht validierten und zertifizierten Tests, der nur eine Sequenz von Nukleinsäuren nachweist, “nachgewiesen” werden. Leider haben wir Stand heute keine Referenzzahl, also wie viele Testungen wurden eigentlich im gleichen Zeitraum durchgeführt. Es ist davon auszugehen, dass diese Zahl massiv angestiegen ist (Stichwort Reiserückkehrer). Ausgehend von den letzten verfügbaren Testungszahlen (siehe Update vom 9. Juli) schätze ich die Anzahl in dieser Woche auf ca. 590.000 bis 600.000. Bei einer per Ringversuch durchgeführten Untersuchung wurde festgestellt, dass mindestens 1,4% als Falschpositiv ermittelt werden. Setzt man diesen Wert von 1,4% ins Verhältnis zur Anzahl der Testungen von 590.000 erhalten wir eine absolute Zahl von 8.260. Geteilt durch 7 Wochentage ergibt sich somit ein Wert von 1.180 pro Tag. Ergo ist davon auszugehen, dass aufgrund der nicht möglichen Genauigkeit von 100% eines solchen “Tests” fast ausschließlich Falschpositive ermittelt werden. Natürlich hören und lesen wir diesbezüglich nichts in unserer panikschürenden Hochleistungspresse oder von den Söders und Merkels dieser Welt. Warum wohl? Angesichts der gewollten “Steigerung der Testpositiven” verdichtet sich für mich die Wahrscheinlichkeit eines zeitnahen erneuten Lockdowns immer mehr.

UPDATE 13. August 2020:
Die im gestrigen Update geäußerte Schätzung der Testanzahl von 590.000 bis 600.000 wurde – wie die Veröffentlichung des mittwöchlichen Lageberichts des RKI zeigt – bei WEITEM übertroffen. In der zuletzt gemeldeten Kalenderwoche 32 wurden sagenhafte 672.171 Tests durchgeführt (siehe Update vom 9. Juli bzw. die heutige Aktualisierung der Grafik), was eine massiven Steigerung um fast 95.000 Stück zur Vorwoche bedeutet. Nimmt man diese 672.171 Tests und berücksichtigt die im Ringversuch ermittelte Falschpositivenrate von 1,4%, ergibt dies eine Anzahl von 9.410 Falschpositvgetesteten. Selbst wenn wir nur von einer “Falschpositivquote” von 1% ausgehen, sind das immer noch 6.721 Falschpositive bei 6.909 Positvgetesteten laut des RKI-Lageberichts für die KW 32. Das bedeutet letztlich, dass ALLE Positivgetesteten Falschpositiv sind. Während uns also die gewollte Labor-P(l)andemie medial und durch die Politik präsentiert wird und das Panikniveau gezielt hochgeschraubt wird, wird einmal mehr deutlich, dass wir es hier mit einer Agenda zu tun haben, die darauf abzielt die Gesellschaften zu zerstören, um den “Großen Neustart” einläuten zu können, an dessen Ende die gleichen Kräfte wie bisher in den Führungspositionen sitzen werden.

UPDATE 17. August 2020:
Wie bereits an den vergangenen beiden Wochenenden, sind auch an diesem die “Zahlen der Positivgetesteten” massiv eingebrochen, was erneut belegt, dass wir es aktuell mit einer klassischen Test-/Labor-P(l)andemie zu tun haben. Über die Zahl der Testungen kann jedes beliebige Ergebnis an Testpositiven generiert werden, was mittels der Zwangstest für Reiserückkehrer auch gezielt vorgenommen wird. Dass Politik und Hochleistungspresse diesen Fakt nicht transportieren ist klar, schließlich wollen und brauchen sie einen zweiten, zeitnahen Lockdown. Zudem sei an dieser Stelle nochmals auf die Aktualisierungen vom 12. und 13. August und dem Thema der Falschpositivenquote hingewiesen. Interessant ist zudem, dass die “Zahl der Genesenen” nicht mehr in gleicher Relation zu den Positivgetesteten (rückwirkend auf die 14-Tage Inkubationszeit gerechnet) wie zuvor erfolgt. Es hat den Anschein als würde die Genesenanzahl gezielt durch das RKI kleiner gehalten werden, um die “Infiziertenquote” nach oben treiben zu können.

20200812_Testpositive am Wochenende - Bildquelle: www.konjunktion.info

20200812_Testpositive am Wochenende – Bildquelle: www.konjunktion.info

UPDATE 18. August 2020:
Wie erwartet hat das Coronavirus, nachdem es am Wochenende seine “verdiente Pause eingelegt” hat, gestern wieder ordentlich gearbeitet, so dass die Anzahl der Positivgetesteten wieder über 1.000 Stück gestiegen ist. Es wird immer deutlicher, dass die Anzahl der neuen Testpositiven in Korrelation mit der Zahl der Tests zusammenhängt. Wird am Wochenende weniger getestet, sind auch die entsprechenden “Fundzahlen” wesentlich geringer. Interessant sind nach wie vor die Todeszahlen, die man tunlichst in der Hochleistungspresse zu Erwähnen vermeidet. Denn diese sind nach wie vor nicht gegeben (Stichwort AN und MIT). Bzgl. der Testanzahl gilt also: man kann ganz gezielt eine 2. neue Welle erzeugen – wenn man das will. Und anscheinend wird das gewollt…

UPDATE 20. August 2020:
Gestern hat das RKI im mittwöchlichen Lagebericht die neuen Testzahlen veröffentlicht (siehe Update vom 9. Juli bzw. die entsprechend dortige aktualisierte Grafik und Verlinkung des PDFs). Trotz einer massivsten Ausweitung der Testungen auf 875.524 in der KW 33 (+145T zur KW 32) fällt die Positivenrate auf 0,96. Was natürlich in keinsterweise zur Panikmache der Hochleistungspresse und der Politik passt. Auch die Zahl der Schwerkranken und auf Intensivstationen verbrachten Covid-19-Patienten fällt weiter massiv ab. Corona liefert nicht die von der Politik gewünschten und von der Hochleistungspresse fälschlicherweise transportierten Horrorzahlen (siehe dazu auch das heutige Update der Analyse, Grafiken bzgl. der Covid-Zahlen). Daher ist die Frage mehr als berechtigt: Wo ist denn jetzt die 2. Welle? Frau Merkel? Herr Söder? Herr Lauterbach? Herr Drosten? Herr Wieler?
Das heutige RKI-Dashboard weist 1.707 neue Positivgetestete aus. Gleichzeitig bleibt seit mehreren Tagen die Zahl der “Genesenen” konstant bei 900 stehen. Macht man sich die Mühe und vergleicht einmal die Zahl der Positivgetesteten im 14-Tagesabgleich mit der “Anzahl der Genesenen” (d.h. man vergleicht die “Zahl der Genesenen” des jeweiligen Tages mit der Zahl der vor 14 Tagen gemeldeten neuen Positivgetesteten) stellt man fest, dass Stand heute 429 “Genesene fehlen”. Ich gehe davon aus, dass sich dieser Wert weiter aufspreizen wird, da wir “erst seit 14 Tagen” die enorme Zunahme der Positivgetesteten aufgrund der massiven Zunahme der Testungen zu verzeichnen haben.

UPDATE 14. September 2020:
Trotz massivster Testausweitung will es dem RKI und der Regierung einfach nicht gelingen, dem hochintelligenten Virus (Stichworte: Wochenendepause, Abstandsunterschiede je Staat oder Übersprungstätigkeit bei guten und bösen Demonstrationen) die gewünschte Ansteckungsrate zu “entlocken”:

20200909_RKI-Tests je KW Ausschnitt - Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt RKI-Lagebericht 9. September 2020

20200909_RKI-Tests je KW Ausschnitt – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt RKI-Lagebericht 9. September 2020

Nichtsdestotrotz wird seitens der Medien und der Regierung am Narrativ des “Killervirus” festgehalten – auch wenn die Todeszahlen es nicht einmal im Ansatz hergeben. Inzwischen müsste es auch dem Unbedarftesten klar sein, dass hier eine Agenda verfolgt wird, die nichts, aber überhaupt nichts mit dem Thema Gesundheit zu tun hat.

UPDATE 17. September 2020:
Erneut wurde in der vergangenen Woche die Testanzahl nach oben getrieben und erneut tut sich so gut wie nichts bzgl. der Positivenrate. Sie stieg zwar von 0,74 auf 0,86, aber ist nach wie vor weit, weit weg von einer “Gefahr für die Bevölkerung” zu werden. Per heute (respektive gestern) hat das RKI 2.194 neue “Testpositive” gemeldet. Natürlich dreht die Hochleistungspresse gleich am Rad und bringt es an erster Stelle z.B. in den Radionachrichten. Wie immer ohne Kontext oder diese Zahl ins Verhältnis zu den Testungen zu setzen. Es wird spannend sein zu sehen, ob auch in dieser KW die Testanzahl erneut nach oben ausgeweitet wurde, was angesichts der “aktuellen Zahl der Testpositiven” zu erwarten ist.

20200917_KW-Testungen - Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt RKI-Lagebericht 16. September 2020

20200917_KW-Testungen – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt RKI-Lagebericht 16. September 2020

UPDATE 24. September 2020:
In der KW 38 ist die Positivenrate auf 1,19 (siehe Grafik UPDATE vom 9. Juli 2020) bei einer leicht gesunkenen absoluten Testanzahl von 1.085.518 gestiegen.  Bei der neuen Testanzahlreihung wurden übrigens die KW 11 bis 27 entfernt. Vorstellbar ist dabei, dass man die deutlich höher gewesenen Werte der Positivrate zu Beginn der P(l)andemie nicht mehr mit aufführt, um das benötigte Narrativ einer “massiv steigenden Rate” und damit der ominösen, vielfach genannten 2. Welle setzen zu können. Zudem stellt sich für mich immer mehr die Frage, wer sich da Tausendfach testen lässt. Was sind das für Menschen? Was treibt sie dazu diesen Test durchzuführen? Wie oft sind Menschen bereits mehrfach getestet worden? Wie tauchen diese dann in der Statistik auf? Was passiert mit Getesteten, die im ersten Test positiv und in einem evtl. zweiten negativ getestet wurden? Wie erscheinen diese in der Statistik?

UPDATE 26. September 2020:
Es ist davon auszugehen, dass mit der heutigen Zahl von 2.507 neuen Testpositiven massiv durch die Hochleistungspresse und Politik Propaganda betrieben und neue Zwangsmaßnahmen (Stichwort “Zügel anziehen”) begründet werden. Interessanterweise sind die gestiegenen “Fallzahlen” der letzten Tage nicht in im Kurvenverlauf/Diagramm “Fälle pro Tag nach Erkrankungsbeginn” zu erkennen bzw. spiegeln sich nicht in diesem Balkendiagramm wieder. Vielmehr fallen diese “Fälle nach Erkrankungsbeginn/Meldedatum”:

20200926_RKI-Fälle je Tag nach Erkrankungsbeginn - Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt RKI-Dashboard

20200926_RKI-Fälle je Tag nach Erkrankungsbeginn – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt RKI-Dashboard

Wie für den 25. September erkennbar ist, sind an diesem Tag nur 917 Erkrankte nach Meldedatum eingemeldet worden (gelber Balken) sowie 0 (blauer, fast nicht erkennbarer Balken, zumindest lässt sich die Zahl, wenn man mit der Maus darüber geht nicht aufrufen) nach Erkrankungsdatum. Das heißt in Summe wurden für den 25. September haben wir ca. 920 neue “Erkrankte” – wobei wir hier auch nicht wissen, wie schwer diese Menschen erkrankt sind, ob hospitalisiert, beatmet oder auf Intensivstation. Auch die Tage zuvor zeigen keine explizite Steigerung der “Erkrankten” auf. Dieser ganz wichtige Fakt wird einmal mehr nicht in unserer Hochleistungspresse transportiert oder von der Politik genannt, um die Menschen zu beruhigen. Stattdessen weiterhin Panikbefeuerung allerortens.

UPDATE 1. Oktober 2020:
In der KW 39 wurde die zweithöchste Zahl an Tests seit Erfassung durchgeführt. 1.153.075 Tests bei 14.044 “Positivgetesteten” ergibt damit eine leichte Zunahme bei der “Positivenrate” auf 1,22. Nach wie vor liegt dieser Wert unter der ermittelten Fehlerquote beim Ring-Versuch von 1,4%. Selbst wenn wir nur von einer Fehlerquote von 0,5% ausgehen bedeutet das nach wie vor, dass mindestens 5.765 “Falschpositiv” sind, was wiederum die Zahl der “Positivgetesteten” auf 8.279 drückt. Wobei immer noch niemand sagen kann, besser will, wie viele davon infiziert, erkrankt, ernsthaft erkrankt, stationär behandelt oder auch intensiv liegend sind. Bei einer Gesamtbevölkerung von 83.020.000 Einwohnern entsprechen diese 8.279 im Übrigen 0,009972296% der Bevölkerung. Verhältnismäßigkeit? Irgendwer?

UPDATE 8. Oktober:
Festhalten… Die mediale Propagandakeule wird heute extremst geschwungen werden. Denn per 8. Oktober sind 4.058 neue “Testpositive” dazu gekommen. Mit Abstand die höchste Zahl seit März/April. Auch die Positivrate des gestriges RKI-Lagebericht hat bei 1.095.858 Testungen und 17.964 “Testpositiven” mit 1,64 erstmals die nach dem Ring-Versuch festgestellte “Falschpositivrate” von 1,4% überschritten. Beides ein gefundenes Fressen für Politik und Hochleistungspresse.

20201007_Positivrate - Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt RKI-Lagebericht 7. Oktober 2020

20201007_Positivrate – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt RKI-Lagebericht 7. Oktober 2020

Dass sowohl die viel wichtigeren, weil aussagekräftigeren Werte der Todeszahlen bei durchschnittlich 11 Personen AN und MIT Corona seit Wochen stagniert bzw. die Zahl der Hospitalisierungen keinen Ausschlag aufweist, werden wir in diesem Kontext nicht in der Hochleistungspresse lesen bzw. von den Politdarstellern hören. Für mich verdichtet sich mit diesen Zahlen (4.058 und 1,64) die Wahrscheinlichkeit tiefgreifender Zwangsmaßnahmen kommende Woche. Zudem ist zu erwarten, dass die “Zahl der Testpositiven” in den nächsten Tagen weiter “angestiegen werden müssen” *Ironie off*, um jene politische Rechtfertigungen für weitere Grundrechtseinschränkungen zu haben. Es wird in den nächsten Wochen auch sehr interessant zu sein, wie sich die Zahl der Grippeinfizierten entwickelt. Ich gehe davon aus, dass man diese den “Coronatestpositiven” zuordnen wird. Vielleicht hatte diese “Zuordnung” sogar bereits begonnen?

UPDATE #2 8. Oktober:
Sehr interessanter Hinweis im Gelben Forum bzgl. der Einmeldung der Testanzahl durch die Labore, der die Steigerung der “Positivrate” der letzten Wochen erklären könnte:

Testanzahl DGF - Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt DGF

Testanzahl DGF – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt DGF

UPDATE 14. Oktober 2020:
Im heutigen RKI-Dashboard finden wir erstmals seit Monaten wieder eine “Spitze bei den Todesfällen” mit 43 Menschen, die AN oder MIT Corona verstorben sind. Anscheinend haben Politik und das RKI endlich verstanden, dass die Panik und Angst nur hoch gehalten werden kann, wenn man endlich die Todeszahlen nach oben treibt. Passenderweise just zum Termin der Gottkanzlerin mit den Ministerpräsidenten der Länder am heutigen Mittwoch. Leider ist es inzwischen so, dass man dieser Regierung und den angeschlossenen Funkhäusern bzw. “Forschungsanstalten” alles zutraut – selbst eine Fälschung der Todeszahlen. Ausgehend von dem gewollten 2. Lockdown (light) – ggf. durch die Hintertür – gehe ich davon aus, dass die “Zahl der Coronatoten” jetzt dauerhaft nach oben “gewollt gehen wird”.

UPDATE 16. Oktober 2020:
Der 2. Lockdown – ob nun regional oder deutschlandweit ausgesprochen – ist nur noch eine Frage weniger Tage. Dank einer steigenden “Positivrate” scheinen die Politdarsteller und die Erfüllungsgehilfen der Hochleistungspresse auch das gewünschte Narrativ dazu setzen zu können. Nach wie vor werden die Zahlen so gut wie nie in Relation gesetzt oder z.B. auf nachfolgenden Fakt hingewiesen (Update der Grafik per 25. November):

20201125_RKI-Rückstau - Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt RKI-Lagebericht 25. November 2020

20201125_RKI-Rückstau – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt RKI-Lagebericht 25. November 2020

Dank dieses “Probenrückstaus” können die “Zahl der Positivgetesteten” und damit auch die “Positivenrate” ganz nach Wunsch aufgebaut und damit ggf. bei Bedarf dramatisiert werden. Je nach dem, wann ich welche “Rückstauproben” zuordne bzw. auflöse.

UPDATE 22. Oktober 2020:
Der gestrige Lagebericht des RKI weist eine Positivrate von 3,62 und ist seit der KW 18 der höchste, seitdem berechnete Wert. Gleichzeitig wurde mit 1.195.661 Testungen ein erneuter Testrekord gesetzt. Die 3,62 lassen durchaus den ersten Gedanken zu, dass wir eine Verschärfung der Lage sehen. Doch wie immer gilt auch hier, einen genaueren Blick darauf zu werfen. So zeigt zum einen die Belegung der der Intensivstationen laut des DIVI keine explizite Steigerung:

20201022_DIVI-Belegung - Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt www.intensivregister.de

20201022_DIVI-Belegung – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt www.intensivregister.de

Vergleicht man die aktuelle Belegung mit der Belegung im Mai (siehe Datentabelle unten) und setzt diese in Relation zur Anzahl der Testpositiven (z.B. 20. Mai [KW 21] mit 8.090 neuen Testpositiven zu heute 7.595) zeigt sich, dass die Belegung fast analog verläuft. Jedoch bei einer um den Faktor 3,4 höheren Testzahl (353.467 KW 21 zu 1.195.661 KW 42).

Zum anderen ist das Verhältnis zwischen eingemeldeten Positivgetesteten zu Todesfällen im Vergleich vom 20. Mai zu heute sehr interessant. Sie beträgt 10,41% zu 0,266%. Letztlich wird mit der Testpandemie und dem willkürlich politisch gesetzten Inzidenzwerten von 35 und 50 nur das gewollte Ziel der (regionalen) Lockdowns durchgesetzt, damit diese als Begründung für das Durchsetzen/Beibehalten der illegalen Zwangsmaßnahmen dienen können.

Des weiteren werden im Durchschnitt 40-45 Zyklen beim PCR-Test durchgeführt, was weit über den ansonsten üblichen Zyklenwert von 30 bei anderen PCR-Tests liegt, dessen Überschreitung bislang immer als unwissenschaftlich galt.

UPDATE 29. Oktober 2020:
Der gestern beschlossene 2. Lockdown wird seitens des Regimes mit den steigenden “Infektionszahlen” begründet. Dass wir es mit einer Test-P(l)andemie zu tun haben, wissen wir zur Genüge. Inzwischen müsste auch für den Unbedarftesten immer offensichtlicher sein, dass der PCR-Test absoluter Nonsens ist und keinerlei Aussagekraft besitzt. Daher sind diese “Infektionszahlen”, respektive Todeszahlen nichts wert. Die Fälle von Gnabry, dem 1. FC Heidenheim und des Spielers des FV Kickers Würzburg kulminierten ebenfalls gestern mit der Nachricht, dass das Augsburger Testlabor bei 60 Proben 58 Falschpositiv “gewertet” hat. Natürlich tunlichst von der Hochleistungspresse weichgespült. Parallel dazu wurde “Dank Corona” die klassische Influenza “ausgerottet” – besser durch Corona subsummiert:

Influenza - Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt Twitter Stefan Homburg

Influenza – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt Twitter Stefan Homburg

UPDATE 19. November 2020:
Siehe bitte letzten Absatz UPDATE 9. Juli 2020 (Anpassungen bei der Teststrategie für die Herbst- und Wintersaison 2020/2021″)

Und hier die entsprechenden Covid-19-Daten seit dem 19. Mai 2020:
Datenquelle sind jeweils die offiziellen Zahlen des Robert-Koch-Instituts auf deren Website Covid-19-Dashboard. Die Gesamtbevölkerungsanzahl stammt von statista und beträgt per 6. Dezember 2019 83,02 Millionen Einwohner in Deutschland.

Datum Gesamtfälle Veränderung zum Vortag Todesfälle Veränderung zum Vortag Genesene Veränderung zum Vortag aktuell Positivgetestete Veränderung zum Vortag %-Satz bzgl. Gesamtbevölkerung Screenshot Quelle RKI
Mi 2.12. 1.084.743 17.270 17.123 487 779.500 20.700 288.120 -3.917 0,34705% Link
Di 1.12. 1.067.473 13.604 16.636 388 758.800 19.700 292.037 -6.484 0,35177% Link
Mo 30.11. 1.053.869 11.169 16.248 125 739.100 16.800 298.521 -5.756 0,35958% Link
So 29.11. 1.042.700 14.611 16.123 158 722.300 11.300 304.277 +3.153 0,36651% Link
Sa 28.11. 1.028.089 21.695 15.965 379 711.000 14.900 301.124 +6.416 0,36271% Link
Fr 27.11. 1.006.394 22.806 15.586 426 696.100 20.000 294.708 +2.380 0,35498% Link
Do 26.11. 983.588 22.268 15.160 389 676.100 19.700 292.328 +2.179 0,35212% Link
Mi 25.11. 961.320 18.633 14.771 410 656.400 19.700 290.149 -1.477 0,34949% Link
Di 24.11. 942.687 13.554 14.361 249 636.700 17.900 291.626 -4.595 0,35127% Link
Mo 23.11. 929.133 10.864 14.112 90 618.800 15.000 296.221 -4.226 0,35681% Link
So 22.11. 918.269 15.741 14.022 138 603.800 10.700 300.447 +4.903 0,36190% Link
Sa 21.11. 902.528 22.964 13.884 254 593.100 14.000 295.544 +8.710 0,35599% Link
Fr 20.11. 879.564 23.648 13.630 260 579.100 16.400 286.834 +6.988 0,34550% Link
Do 19.11. 855.916 22.609 13.370 251 562.700 16.200 279.846 +6.158 0,33708% Link
Mi 18.11. 833.307 17.561 13.119 305 546.500 16.300 273.688 +956 0,32967% Link
Di 17.11. 815.746 14.419 12.814 267 530.200 15.000 272.732 -848 0,32851% Link
Mo 16.11. 801.327 10.824 12.547 62 515.200 12.900 273.580 -2.138 0,32954% Link
So 15.11. 790.5035 16.947 12.485 107 502.300 9.100 275.718 +7.740 0,33211% Link
Sa 14.11. 773.556 22.461 12.378 178 493.200 11.500 267.978 +10.783 0,32279% Link
Fr 13.11. 751.095 23.542 12.200 218 481.700 13.900 257.195 +9.424 0,30980% Link
Do 12.11. 727.553 21.866 11.982 215 467.800 13.000 247.771 +8.651 0,29845% Link
Mi 11.11. 705.687 18.487 11.767 261 454.800 13.600 239.120 +4.626 0,28803% Link
Di 10.11. 687.200 15.332 11.506 154 441.200 11.600 234.494 +3.578 0,28245% Link
Mo 9.11. 671.868 13.363 11.352 63 429.600 10.300 230.916 +3.000 0,27815% Link
So 8.11. 658.505 16.017 11.289 63 419.300 7.300 227.916 +8.654 0,27453% Link
Sa 7.11. 642.488 23.399 11.226 130 412.000 9.500 219.262 +13.769 0,26411% Link
Fr 6.11. 619.089 21.506 11.096 166 402.500 10.900 205.493 +10.440 0,24752% Link
Do 5.11. 597.583 19.990 10.930 118 391.600 10.200 195.053 +9.672 0,23495% Link
Mi 4.11. 577.593 17.214 10.812 151 381.400 9.900 185.381 +7.163 0,22330% Link
Di 3.11. 560.379 15.352 10.661 131 371.500 8.400 178.218 +6.821 0,21467% Link
Mo 2.11. 545.027 12.530 10.530 49 363.100 7.200 171.397 +4.848 0,20645% Link
So 1.11. 532.930 14.177 10.481 29 3559700 4.700 166.549 +9.448 0,20061% Link
Sa 31.10. 518.753 19.059 10.452 103 351.200 5.500 157.101 +13.456 0,18923% Link
Fr 30.10. 499.694 18.681 10.349 77 345.700 6.500 143.645 +12.104 0,17302% Link
Do 29.10. 481.013 16.774 10.272 89 339.200 6.400 131.541 +10.285 0,15844% Link
Mi 28.10. 464.239 14.964 10.183 85 332.800 6.100 121.256 +8.779 0,14606% Link
Di 27.10. 449.275 11.409 10.098 42 326.700 5.100 112.477 +6.267 0,13548% Link
Mo 26.10. 437.866 8.685 10.056 24 321.600 4.500 106.210 +4.161 0,12793% Link
So 25.10. 429.181 11.176 10.032 29 317.100 3.000 102.049 +8.147 0,12292% Link
Sa 24.10. 418.005 14.714 10.003 49 314.100 3.900 93.902 +10.765 0,11311% Link
Fr 23.10. 403.291 11.242 9.954 49 310.200 4.100 83.0137 +7.093 0,10014% Link
Do 22.10. 392.049 11.287 9.905 30 306.100 4.000 76.044 +7.257 0,09160% Link
Mi 21.10. 380.762 7.595 9.875 39 302.100 3.800 68.787 +3.756 0,08286% Link
Di 20.10. 373.167 6.868 9.836 47 298.300 3.500 65.031 +3.321 0,07833% Link
Mo 19.10. 366.299 4.325 9.789 12 294.800 2.900 61.710 +1.413 0,07433% Link
So 18.10. 361.974 5.587 9.777 10 291.900 1.900 60.297 +3.677 0,07263% Link
Sa 17.10. 356.387 7.830 9.767 33 290.000 2.400 56.620 +5.397 0,06820% Link
Fr 16.10. 348.557 7.334 9.734 24 287.600 3.000 51.223 +4.310 0,06170% Link
Do 15.10. 341.5223 6.638 9.710 33 284.600 2.700 46.913 +3.905 0,05651% Link
Mi 14.10. 334.585 5.132 9.677 43 281.900 2.600 43.008 +2.489 0,05180% Link
Di 13.10. 329.453 4.122 9.634 13 279.300 2.400 40.519 +1.709 0,04881% Link
Mo 12.10. 325.331 2.467 9.621 6 276.900 2.100 38.810 +361 0,04675% Link
So 11.10. 322.864 3.483 9.615 11 274.800 1.300 38.449 +2.172 0,04631% Link
Sa 10.10. 319.381 4.721 9.604 15 273.500 1.700 36.277 +3.006 0,04370% Link
Fr 9.10. 314.660 4.516 9.589 11 271.800 2.200 33.271 +2.305 0,04008% Link
Do 8.10. 310.144 4.058 9.578 16 269.600 1.900 30.966 +2.142 0,03730% Link
Mi 7.10. 306.086 2.828 9.562 16 267.700 2.100 28.824 +712 0,03472% Link
Di 6.10. 303.258 2.639 9.546 12 265.600 1.900 28.112 +727 0,03386% Link
Mo 5.10. 300.619 1.382 9.534 5 263.700 1.800 27.385 -423 0,03299% Link
So 4.10. 299.237 2.279 9.529 2 261.900 1.000 27.808 +1.277 0,03350% Link
Sa 3.10. 296.958 2.563 9.527 19 260.900 1.400 26.531 +1.144 0,03196% Link
Fr 2.10. 294.395 2.673 9.508 8 259.500 1.600 25.387 +1.065 0,03058% Link
Do 1.10. 291.722 2.503 9.500 12 257.900 1.900 24.322 +591 0,02930% Link
Mi 30.9. 289.219 1.798 9.488 17 256.000 1.800 23.731 -19 0,02858% Link
Di 29.9. 287.421 2.089 9.471 11 254.200 1.700 23.750 +378 0,02861% Link
Mo 28.9. 285.332 1.192 9.460 3 252.500 1.700 23.372 -511 0,02815% Link
So 27.9. 284.140 1.410 9.457 5 250.800 1.100 23.883 +305 0,02877% Link
Sa 26.9. 282.730 2.507 9.452 9 249.700 1.200 23.578 +1.298 0,02840% Link
Fr 25.9. 280.223 2.153 9.443 15 248.500 1.600 22.280 +538 0,02684% Link
Do 24.9. 278.070 2.143 9.428 19 246.900 1.500 21.742 +624 0,02619% Link
Mi 23.9. 275.927 1.769 9.409 13 245.400 1.700 21.118 +56 0,02544% Link
Di 22.9. 274.158 1.821 9.396 10 243.700 1.500 21.062 +311 0,02537% Link
Mo 21.9. 272.337 922 9.386 0 242.200 1.500 20.751 -578 0,02500% Link
So 20.9. 271.415 1.345 9.386 2 240.700 900 21.329 +431 0,02569% Link
Sa 19.9. 270.070 2.297 9.384 6 239.800 1.100 20.886 +1.191 0,02516% Link
Fr 18.9. 267.773 1.916 9.378 7 238.700 1.400 19.695 +509 0,02372% Link
Do 17.9. 265.857 2.194 9.371 3 237.300 1.300 19.186 +891 0,02311% Link
Mi 16.9. 263.663 1.901 9.368 6 236.000 1.400 18.295 +495 0,02204% Link
Di 15.9. 261.762 1.407 9.362 12 234.600 1.300 17.800 +95 0,02144% Link
Mo 14.9. 260.355 927 9.350 1 233.300 1.200 17.705 -274 0,02133% Link
So 13.9. 259.428 948 9.349 2 232.100 700 17.979 +246 0,02166% Link
Sa 12.9. 258.480 1.630 9.347 5 231.400 800 17.733 +825 0,02136% Link
Fr 11.9. 256.850 1.484 9.342 1 230.600 1.200 16.908 +283 0,02037% Link
Do 10.9. 255.366 1.892 9.341 3 229.400 1.400 16.625 +489 0,02003% Link
Mi 9.9. 253.474 1.176 9.338 9 228.000 1.500 16.136 -333 0,01944% Link
Di 8.9. 252.298 1.499 9.329 4 226.500 1.500 16.469 -5 0,01984% Link
Mo 7.9. 250.799 814 9.325 0 225.000 1.300 16.474 -486 0,01984% Link
So 6.9. 249.985 988 9.325 1 223.700 800 16.960 +187 0,02043% Link
Sa 5.9. 248.997 1.378 9.324 2 222.900 1.000 16.773 +376 0,02020% Link
Fr 4.9. 247.619 1.453 9.322 1 221.900 1.400 16.397 +52 0,01975% Link
Do 3.9. 246.166 1.311 9.321 8 220.500 1.400 16.345 -97 0,01969% Link
Mi 2.9. 244.855 1.296 9.313 11 219.100 1.500 16.442 -215 0,01980% Link
Di 1.9. 243.559 1.178 9.302 4 217.600 1.400 16.657 -226 0,02006% Link
Mo 31.8. 242.381 610 9.298 3 216.200 1.300 16.883 -693 0,02034% Link
So 30.8. 241.771 785 9.295 6 214.900 700 17.576 +79 0,02117% Link
Sa 29.8. 240.986 1.479 9.289 1 214.200 1.000 17.497 +478 0,02108% Link
Fr 28.8. 239.507 1.571 9.288 3 213.200 1.300 17.019 +268 0,02050% Link
Do 27.8. 237.936 1.507 9.285 5 211.900 1.300 16.751 +202 0,02018% Link
Mi 26.8. 236.429 1.576 9.280 3 210.600 1.300 16.549 +273 0,01993% Link
Di 25.8. 234.853 1.278 9.277 5 209.300 1.100 16.276 +173 0,01960% Link
Mo 24.8. 233.575 711 9.272 3 208.200 1.100 16.103 -392 0,01940% Link
So 23.8. 232.864 782 9.269 2 207.100 500 16.495 +280 0,01987% Link
So 23.8. 232.864 782 9.269 2 207.100 500 16.495 +280 0,01987% Link
Sa 22.8. 232.082 2.034 9.267 7 206.600 800 16.215 +1.227 0,01953% Link
Fr 21.8. 230.048 1.427 9.260 7 205.800 1.000 14.988 +420 0,01805% Link
Do 20.8. 228.621 1.707 9.253 10 204.800 900 14.568 +797 0,01755% Link
Mi 19.8. 226.914 1.510 9.243 7 203.900 900 13.771 +603 0,01659% Link
Di 18.8. 225.404 1.390 9.236 4 203.000 900 13.168 +486 0,01586% Link
Mo 17.8. 224.014 561 9.232 1 202.100 800 12.682 -240 0,01528% Link
So 16.8. 223.453 625 9.231 0 201.300 500 12.922 +125 0,01556% Link
Sa 15.8. 222.828 1.415 9.231 6 200.800 600 12.797 +809 0,01541% Link
Fr 14.8. 221.413 1.449 9.225 14 200.200 700 11.988 +735 0,01444% Link
Do 13.8. 219.964 1.445 9.211 4 199.500 700 11.253 +741 0,01355% Link
Mi 12.8. 218.519 1.226 9.207 6 198.800 700 10.512 +520 0,01266% Link
Di 11.8. 217.293 966 9.201 4 198.100 700 9.992 +262 0,01204% Link
Mo 10.8. 216.327 436 9.197 1 197.400 600 9.730 -165 0,01172% Link
So 9.8. 215.891 555 9.196 1 196.800 400 9.895 +154 0,01192% Link
Sa 8.8. 215.336 1.122 9.195 12 196.400 500 9.741 +610 0,01173% Link
Fr 7.8. 214.214 1.147 9.183 8 195.900 700 9.131 +439 0,01100% Link
Do 6.8. 213.067 1.045 9.175 7 195.200 600 8.692 +438 0,01047% Link
Mi 5.8. 212.022 741 9.168 12 194.600 600 8.254 +129 0,00994% Link
Di 4.8. 211.281 879 9.156 8 194.000 500 8.125 +371 0,00979% Link
Mo 3.8. 210.402 509 9.148 7 193.500 600 7.754 -98 0,00934% Link
So 2.8. 209.893 240 9.141 -7 192.900 200 7.852 +47 0,00946% Link
Sa 1.8. 209.653 955 9.148 7 192.700 400 7.805 +548 0,00940% Link
Fr 31.7. 208.698 870 9.141 7 192.300 500 7.257 +363 0,00874% Link
Do 30.7. 207.828 902 9.134 6 191.800 500 6.894 +396 0,00830% Link
Mi 29.7. 206.926 684 9.128 6 191.300 500 6.498 +178 0,00783% Link
Di 28.7. 206.242 633 9.122 4 190.800 400 6.320 +229 0,00761% Link
Mo 27.7. 205.609 340 9.118 0 190.400 400 6.091 -60 0,00734% Link
So 26.7. 205.269 305 9.118 0 190.000 200 6.151 +105 0,00741% Link
Sa 25.7. 204.964 781 9.118 7 189.800 400 6.046 +374 0,00728% Link
Fr 24.7. 204.183 815 9.111 10 189.400 400 5.672 +405 0,00683% Link
Do 23.7. 203.368 569 9.101 6 189.000 400 5.267 +173 0,00634% Link
Mi 22.7. 202.799 454 9.095 5 188.600 500 5.104 -51 0,00615% Link
Di 21.7. 202.345 522 9.090 4 188.100 300 5.155 +218 0,00621% Link
Mo 20.7. 201.823 249 9.086 2 187.800 400 4.937 -153 0,00595% Link
So 19.7. 201.574 202 9.084 1 187.400 200 5.090 +1 0,00613% Link
Sa 18.7. 201.372 529 9.083 1 187.200 300 5.089 +228 0,00613% Link
Fr 17.7. 200.843 583 9.082 4 186.900 500 4.861 +79 0,00586% Link
Do 16.7. 200.260 534 9.078 7 186.400 400 4.782 +127 0,00576% Link
Mi 15.7. 199.726 351 9.071 3 186.000 500 4.655 -152 0,00561% Link
Di 14.7. 199.375 412 9.068 4 185.500 400 4.807 +8 0,00579% Link
Mo 13.7. 198.963 159 9.064 1 185.100 500 4.799 -342 0,00578% Link
So 12.7. 198.804 248 9.063 3 184.600 200 5.141 +45 0,00619% Link
Sa 11.7. 198.556 378 9.060 6 184.400 400 5.096 -28 0,00614% Link
Fr 10.7. 198.178 395 9.054 6 184.000 400 5.124 -11 0,00617% Link
Do 9.7. 197.783 442 9.048 12 183.600 500 5.135 -70 0,00619% Link
Mi 8.7. 197.341 397 9.036 12 183.100 400 5.205 -15 0,00627% Link
Di 7.7. 196.944 390 9.024 8 182.700 500 5.220 -118 0,00629% Link
Mo 6.7. 196.554 219 9.016 4 182.200 500 5.338 -285 0,00643% Link
So 5.7. 196.335 239 9.012 2 181.700 400 5.623 -163 0,00677% Link
Sa 4.7. 196.096 422 9.010 7 181.300 300 5.786 +115 0,00697% Link
Fr 3.7. 195.674 446 9.003 9 181.000 700 5.671 -263 0,00683% Link
Do 2.7. 195.228 503 8.994 9 180.300 500 5.934 -6 0,00715% Link
Mi 1.7. 194.725 466 8.985 12 179.800 700 5.940 -246 0,00715% Link
Di 30.6. 194.259 498 8.973 12 179.100 1.000 6.186 -514 0,00745% Link
Mo 29.6. 193.761 262 8.961 4 178.100 400 6.700 -142 0,00807% Link
So 28.6. 193.499 256 8.957 3 177.700 200 6.842 +53 0,00824% Link
Sa 27.6. 193.243 687 8.954 6 177.500 400 6.789 +281 0,00818% Link
Fr 26.6. 192.556 477 8.948 21 177.100 300 6.508 +156 0,00784% Link
Do 25.6. 192.079 630 8.927 13 176.800 500 6.352 +117 0,00765% Link
Mi 24.6. 191.449 587 8.914 19 176.300 600 6.235 -32 0,00751% Link
Di 23.6. 190.862 503 8.895 10 175.700 400 6.267 +93 0,00755% Link
Mo 22.6. 190.359 537 8.885 3 175.300 400 6.174 +134 0,00744% Link
So 21.6. 189.822 687 8.882 -1 174.900 200 6.040 +488 0,00728% Link
Sa 20.6. 189.135 601 8.883 11 174.700 300 5.552 +290 0,00669% Link
Fr 19.6. 188.534 770 8.872 16 174.400 300 5.262 +454 0,00634% Link
Do 18.6. 187.764 580 8.856 26 174.100 500 4.808 +54 0,00579% Link
Mi 17.6. 187.184 345 8.830 30 173.600 500 4.754 -185 0,00573% Link
Di 16.6. 186.839 378 8.800 9 173.100 500 4.939 -131 0,00595% Link
Mo 15.6. 186.461 192 8.791 4 172.600 400 5.070 -212 0,00611% Link
So 14.6. 186.269 247 8.787 6 172.200 300 5.282 -59 0,00636% Link
Sa 13.6. 186.022 348 8.781 18 171.900 300 5.341 +30 0,00643% Link
Fr 12.6. 185.674 258 8.763 8 171.600 400 5.311 -150 0,00640% Link
Do 11.6. 185.416 555 8.755 26 171.200 500 5.461 +29 0,00658% Link
Mi 10.6. 184.861 318 8.729 18 170.700 500 5.432 -200 0,00654% Link
Di 9.6. 184.543 350 8.711 37 170.200 600 5.632 -287 0,00678% Link
Mo 8.6. 184.193 214 8.674 6 169.600 500 5.919 -292 0,00713% Link
So 7.6. 183.979 301 8.668 22 169.100 200 6.211 +79 0,00748% Link
Sa 6.6. 183.678 407 8.646 33 168.900 400 6.132 -26 0,00739% Link
Fr 5.6. 183.271 507 8.613 32 168.500 700 6.158 -225 0,00742% Link
Do 4.6. 182.764 394 8.581 30 167.800 500 6.383 -136 0,00769% Link
Mi 3.6. 182.370 342 8.551 29 167.300 900 6.519 -587 0,00785% Link
Di 2.6. 182.028 213 8.522 11 166.400 500 7.106 -298 0,00856% Link
Mo 1.6. 181.815 333 8.511 11 165.900 700 7.404 -378 0,00892% Link
So 31.5. 181.482 286 8.500 11 165.200 300 7.782 -25 0,00937% Link
Sa 30.5. 181.196 738 8.489 39 164.900 800 7.807 -101 0,00940% Link
Fr 29.5. 180.458 741 8.450 39 164.100 900 7.908 -198 0,00953% Link
Do 28.5. 179.717 353 8.411 62 163.200 400 8.106 -109 0,00976% Link
Mi 27.5. 179.364 362 8.349 47 162.800 800 8.215 -485 0,00990% Link
Di 26.5. 179.002 432 8.302 45 162.000 800 8.700 -413 0,01048% Link
Mo 25.5. 178.570 289 8.257 10 161.200 900 9.113 -621 0,01098% Link
So 24.5. 178.281 431 8.247 31 160.300 400 9.734 0 0,01172% Link
Sa 23.5. 177.850 638 8.216 42 159.900 900 9.734 -304 0,01172% Link
Fr 22.5. 177.212 460 8.174 27 159.000 1.000 10.038 -567 0,01209% Link
Do 21.5. 176.752 745 8.147 57 158.000 1.100 10.605 -412 0,01277% Link
Mi 20.5. 176.007 797 8.090 83 156.900 1.200 11.017 -486 0,01327% Link
Di 19.5. 175.210 8.007 155.700 11.503 0,01386% Link
Beitrag teilen:

Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Das könnte Sie auch interessieren …

16 Antworten

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Scroll Up