False Flag Operation Voraus? Iran soll Schlag gegen US-Interessen in der Golfregion planen

Soldaten - Bildquelle: Pixabay / Defence-Imagery; Pixabay Lisence

Soldaten – Bildquelle: Pixabay / Defence-Imagery; Pixabay Lisence

Das Gespenst von mehr Zöllen auf chinesische Waren und größere Rohölförderungen in den USA beunruhigt die Ölhändler, aber nichts ist so besorgniserregend wie die Möglichkeit eines iranischen Schlags gegen US-Interessen.

Die Ölpreise fielen am Montag um 2%, nachdem Axios den diplomatischen Korrespondenten Barak Ravid von Channel 13 zitiert hatte, dass Israel den USA Informationen über einen angeblichen iranischen Plan übermittelt habe, die Interessen der USA im Persischen Golf anzugreifen.

“Dies war, bevor der amerikanische Sicherheitsberater John Bolton letzte Nacht den Iran mit ‘unnachgiebiger Gewalt’ gedroht hat, sagten mir hochrangige israelische Beamte”, äußerte Ravid in dem von Axios.com übertragenen Bericht.

Rohöl hatte einen volatilen Tag und fiel in Asien und Europa um mehr als 1 USD pro Barrel, als US-Präsident Donald Trump die Drohung ausstieß, China mit neuen Zöllen zu belegen, bevor er sich angesichts der Berichte über die Spannungen in der Golfregion stark erholte.

West Texas Intermediate Futures, die Benchmark für US-Rohölpreise, lag bei 31 Cent oder 0,5% bei 62,25 USD pro Barrel. WTI war im asiatischen und europäischen Handel um mehr als 2% gefallen und sank auf 60,06 USD (den niedrigsten Stand seit April), während er an der wichtigen Unterstützung von 60 USD festhielt.

Die Londoner Brent-Futures, die globale Benchmark für Öl, sanken um 39 Cent oder 0,55% auf 71,24 USD. Wie der WTI brach auch Brent um mehr als 2% ein und erreichte ein Ein-Monats-Tief von 68,69 $, bevor es am Nachmittag höher stieg.

(The specter of more tariffs on China and larger U.S. crude builds are worrying to oil traders, but nowhere as worrying as the possibility of an Iranian strike on U.S. interests.

Oil prices went from 2% down to settling up on Monday after Axios quoted Israel’s Channel 13 diplomatic correspondent Barak Ravid as saying that Israel has passed information to the U.S. about an alleged Iranian plot to attack U.S. interests in the Persian Gulf.

“This was before (U.S.) national security adviser John Bolton threatened Iran with ‘unrelenting force’ last night, senior Israeli officials told me,” Ravid said in the report carried by Axios.com.

Oil had a volatile day, falling more than $1 per barrel in Asia and Europe on U.S. President Donald Trump’s threat to hit China with new tariffs, before recovering strongly on the reports of rising Gulf tensions.

West Texas Intermediate futures, the benchmark for U.S. crude, settled up 31 cents, or 0.5%, at $62.25 per barrel. WTI had fallen more than 2% in Asian and European trading, sinking to $60.06, the lowest since April, while clinging to the key $60 support.

London Brent futures, the global benchmark for oil, settled up 39 cents, or 0.55%, at $71.24.

Like WTI, Brent also slumped more than 2% earlier, touching a 1-month low of $68.69 before heading higher in the afternoon.)

Die Ablenkung mittels des Handelskrieges findet seine Fortsetzung, während die wichtigste Information durch die Hochleistungspresse mehr oder weniger unter ferner liefen aufgeführt wird. Donald Trumps Äußerungen beherrschen die Schlagzeilen. Zeitgleich scheinen wir unterschwellig durch die Medien auf eine False Flag Operation vorbereitet zu werden, wenn der Kriegshetzer John Bolton von “unnachgiebiger Gewalt” gegenüber dem Iran spricht, nachdem die israelische Regierung Gerüchte in die Welt gesetzt hat, dass Teheran einen wie auch immer gearteten Angriff gegen die USA bzw. deren Interessen in der Golfregion plane. Belege wie üblich Fehlanzeige.

Ich gehe davon aus, dass wir im Laufe des Mais weitere solcher Propagandastücke über uns ergehen lassen müssen und die Spannungen zunehmen werden. Das US-Regime hat in den letzten zwei Jahren gezielt in drei unterschiedlichen Regionen Feuer an die Lunten gelegt, die sich bis zu einem großen Krieg entwickeln können. Es besteht die große Gefahr, dass es nicht mehr all zu lange dauert, bis die erste Zündschnur abgebrannt ist und das erste Pulverfass in die Luft geht.

Quelle:
Oil Rebounds on Reports of Planned Iran Strike on U.S. in Gulf


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

2 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.

Einen Kommentar hinterlassen...

Scroll Up