Wirtschaftskrieg: Von US-Zöllen und Fed-Zinserhöhungen

Im Artikel Trump set for China tariff announcement on Thursday, trade war fears grow (Trump will Zolltarife für China bis Freitag bekannt geben, Ängste vor einem Handelskrieg wachsen) der Nachrichtenagentur Reuters lesen wir:

Präsident Donald Trump wird wahrscheinlich bis Freitag Zölle auf chinesische Importe verkünden, sagte eine Quelle in der Regierung, als der oberste US-Handelsdiplomat den Abgeordeneten sagte, er hätte die Mittel, um gegen chinesischen Diebstahl von US-Technologie-Know-how zurückzuschlagen.

Reuters berichtete letzte Woche, dass der Präsident auf bis zu 60 Milliarden Dollar chinesischer Importe abzielen könnte. Der Handelsvertreter der USA, Robert Lighthizer, sagte, dass bei einer Fortsetzung der Maßnahmen eine Mischung aus Zöllen und Investitionsbeschränkungen verwendet werden könnte.

“Wir verlieren hier an China auf eine Art und Weise, die nicht die zugrundeliegenden Ökonomien widerspiegelt”, sagte Lighthizer am Mittwoch dem Ausschuss des Repräsentantenhauses, einem hochrangigen Ausschuss für Wirtschaftspolitik.

“Die Abhilfemaßnahmen, zumindest in meinen Augen, würden erstens sein, etwas auf der Zollfront zu tun, und zweitens, etwas auf der Investitionsfront zu tun, und dann vielleicht [noch] andere Dinge”, sagte Lighthizer, ein Anwalt und langjähriger Handelsunterhändler.

Die Vereinigten Staaten werfen der chinesischen Regierung und den Unternehmen vor, die Rechte an geistigem Eigentum von US-Unternehmen gestohlen zu haben, und diese Schäden belaufen sich auf mehrere hundert Milliarden Dollar. China hat gesagt, es werde zurückschlagen, wenn die USA weiter so vorgehen, obwohl es gezielte Gegenmaßnahmen betont hat.

(President Donald Trump will likely announce tariffs on Chinese imports by Friday, a source in the administration said, as the top U.S. trade diplomat told lawmakers he had the tools to strike back over Chinese theft of U.S. tech know-how.

Reuters reported last week that the president could target up to $60 billion in imports from China. U.S. Trade Representative Robert Lighthizer said that if the measures went ahead a mix of tariffs and restrictions on investment could be used.

“We are losing that to China in ways that are not reflective of the underlying economics,” Lighthizer told the House of Representatives Ways and Means Committee, a top economic policy committee, on Wednesday.

“The remedies, in my judgment at least, would be one, doing something on the tariff front, and two, doing something on the investment front, and then perhaps other things,” Lighthizer, a lawyer and veteran trade negotiator said.

The United States charges that the Chinese government and companies have stolen the intellectual property rights of U.S. companies and that damages run into hundreds of billions of dollars. China has said it will strike back if the U.S. presses ahead, although it has stressed targeted measures.)

Abgesehen davon, dass die USA wohl als größter Know-How-Dieb der Welt zu gelten hat (Stichwort Industriespionage durch die NSA), zeigen die Anmerkungen von Robert Lightizer, dass jetzt der von mir bereits angedeutete Wirtschafts-/Handelskrieg in die “Umsetzung geht”.

Washingtons neuen Zölle werden zweifelsohne eine massive Antwort Chinas auslösen und zu einem gewollten, da ablenkenden Wirtschaftskrieg führen. Die Gefahr, die mit diesem Schritt verbunden ist, ist für die USA enorm. Denn China wird den Abverkauf seiner im Besitz befindlichen US-Staatspapiere verstärken. Zudem fungiert das Ganze als Ablenkungsmanöver, da die Fed der Aktienmarktblase, die sie in den letzten Jahren mit Vorsatz erschaffen hat, die Luft ablassen wird.

Es ist sicherlich nur ein Zufall, dass jedesmal, wenn Trump neue Anmerkungen bzgl. Zöllen macht, es gleichzeitig zu Zinserhöhungen (gestern um weitere 0,25%) oder zu stärkeren Bilanzreduzierungen der Fed als angenommen kommt. All dies im Hinterkopf erwarte ich ab jetzt große Schwankungen und eine erhöhte Volatilität, was die Wirtschaft anbelangt.

Quellen:
Trump set for China tariff announcement on Thursday, trade war fears grow
US-Notenbank erhöht Zinsen zum sechsten Mal


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

6 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Die Kommentierung wurde geschlossen, da der Artikel älter als drei Monate ist oder weil die Kommentarfunktion durch den Administrator gesperrt wurde.
Scroll Up