Gastbeitrag: Fragen und Antworten zu CO2! | Warum gibt es keinen Treibhauseffekt und Positiven Rückkopplungs-Effekt?

Gastbeitrag von Enkidu Gilgamesh – Verantwortlich für den Inhalt und dessen Richtigkeit ist alleine der Gastautor. Der Inhalt muss nicht zwingend die Meinung des Betreibers von www.konjunktion.info wiederspiegeln. Eventuelle Anfragen, Ansprüche, o.ä. sind direkt an den Gastautor zu stellen. Eine Veröffentlichung auf einer anderen Plattform als www.konjunktion.info ist zuvor mit dem Gastautor Enkidu Gilgamesh abzuklären. Urheberrechte usw. liegen allein beim Gastautor Enkidu Gilgamesh.


Es gibt keinen Konsens in der Wissenschaft, sondern nur Beweise!
CO2 kann gar keine Erderwärmung verursachen!
Der Anstieg des CO2 ist ein Indikator für die Verringerung des Sauerstoffs!
Der Treibhauseffekt existiert weder im Treibhaus noch auf dem Planeten.
Positiver Rückkopplungs-Effekt ist eine Illusion zum Betrug!
Die Lügen über CO2 dienen der Ablenkung von der Klimakontrolle!

INHALT
1. Wenn gelogen wird …
2. Was sollte es Euren Verdacht schöpfen?
3. Nun komme ich zum CO2.
4. Der Treibhauseffekt existiert weder planetar noch in einem echten Treibhaus!!
5. Positiver Rückkopplungs-Effekt!
6. Stellen wir fest!
7. Weitere Quellen
8. Quellen
9. Bemerkungen zu Kommentaren!

1. Wenn gelogen wird …
Wenn gelogen wird, dann ist die Wahrheit nicht fern, denn sie ist genau das Gegenteil der Lüge!

Die Lüge um die menschengemachte Erderwärmung und den Klimawandel lautet folgendermaßen:

Nur die von Menschen produzierte CO2-Menge erzeugt durch den Rückkopplungskeffekt einen Treibhausheffekt, der die Wärme einsperrt und zu einer unvermeidlichen Klimakatastrophe führt! 97% der Klimawissenschaftler sind sich darüber einig, dass dies genauso passiert!

Warum ist das falsch, werden sich viele Fragen, immerhin wird es als ein wissenschaftlicher Konsens über alle Main-Stream-Medien verkündet!

2. Was sollte es Euren Verdacht schöpfen?
1. Wissenschaftlicher Konsens – Die Wissenschaft basiert auf Beweisen, nicht auf Konsensabstimmungen! Abgesehen davon gibt es überhaupt keine Abstimmung der Wissenschaftler in dieser Hinsicht! Gäbe es diesen, dann wäre der Anteil derjenigen, die tatsächlich die obige Behauptung bestätigen, unter 1/1000 und die Behauptung selbst wissenschaftlich leicht widerlegbar!

Die Konsens-Lüge erreicht nicht einmal den Rang einer Spekulation, geschweige denn einer Theorie. Es ist eine dumme Vermarktungslüge, entwickelt von Vermarktungsbetrügern, nicht von Wissenschaftlern!.

2. “Alle Medien verkünden es! – Diese sogenannten Medien sind Propagandaunternehmen und werden inzwischen korrekterweise gar nicht mehr als freie Medien betrachtet. Treffendere Bezeichnungen für sie sind z.B. Lügenpresse, Lückenpresse, PresstitutenMaulhuren, Hurenpresse… Gerade dann, wenn die Lügenpresse geschlossen irgend etwas verkündet oder in eine bestimmte Richtung steuert, sollte sich jeder umschauen und i.d.R. vom Gegenteil ausgehen.

3. Nun komme ich zum CO2.
Was ist CO2?
CO2 ist eines der natürlichen Bestandteile unserer Atmosphäre.

Wieviel CO2 gibt es?
CO2 ist ein Spurengas, neben 78% Stickstoff, 21% Sauerstoff, 0,934% Argon und 0,029% anderen Spurengasen gibt es nur 0.037% CO2 in der Atmosphäre.

Gesamtliste der Komponenten der Atmosphäre:

Gas der Atmosphäre Prozentualer Anteil
Stickstoff 78.000000%
Sauerstoff 21.000000%
Argon 0.934000%
Helium 0.000520%
Neon 0.001820%
Krypton 0.000110%
Xenon 0.000009%
Radon 0.000000% (insignificant)
Methan 0.000180%
CO2 0.037000%
Rest 0.026361% (Andere Spurengase: S0x, N0x etc.)
Gesamt 100.000000%

Der Anteil des vom Menschen ausgeatmeten, ausgestoßenen, ausgeblasenen CO2 ist absolut nur 0,0011%, der Anteil der Industrie nur 0,0000077%, also in der Gesamtmenge unerheblich!

Ist CO2 giftig?
CO2 ist ein seltenes, geruchloses und ungiftiges gas.

Was ist das spezifische Gewicht des CO2?
CO2 gehört mit 1,977 kg/m³ zu den schweren Komponenten der Luft und neigt dazu, sich an der Erdoberfläche anzusammeln!

Ist CO2 notwendig?
Das spezifische Gewicht des CO2 ist ein Glück für das Leben, denn CO2 ist neben Wasser ein Hauptelement des Lebens!

Wer braucht noch das CO2?
Pflanzen ernähren sich täglich aus der Atmosphäre mit CO2, das sie benötigen, um entstehen und wachsen zu können. Der Kohlenstoff wird aus dem CO2 seziert und mit anderen Elementen der Pflanzennahrung zu Zellmaterial aufgebaut.

Brauchen wir auch CO2?
Ja, denn das tierische Leben basiert auf pflanzlichem Leben. Wir essen entweder direkt die Pflanzen oder Tiere, die sich von Pflanzen ernähren!

Wozu brauchen wir noch CO2?
Wenn wir genauer in die Biochemie schauen, dann sind die freigegebenen Sauerstoffmoleküle Abspaltungen aus den Wassermolekülen. Der O2-Anteil aus dem Kohlendioxid wird bei der Herstellung von Glukose verwendet und dabei werden Wassermoleküle gespaltet und der Sauerstoff ausgeatmet. Wenn wir aber die Molekülbilanz der Photosynthese anschauen, dann wird genau die Menge an O2 Molekülen freigegeben, wie sie mit dem CO2 aufgenommen wurden.

6H20 + 6CO2 –> C6H12O6 + 6O2

Also entsteht kein Sauerstoff, wenn kein CO2  in entsprechender Menge aufgenommen und verarbeitet werden kann.

Der Sauerstoff ist wiederum notwendig für die tierische Atmung! Wir verwenden das O2, um durch Verbrennung mit Kohlenstoff Körperwärme zu erzeugen. Als Ergebnis der Verbrennung entsteht wiederum CO2, welches wir, zum Dank an die Pflanzen, ausatmen. Das CO2 ist der Symbiosestoff zwischen Pflanzen- und Tierwelt!

Liebe Leser, bitte beantwortet an dieser Stelle folgende Fragen selbst:

Was wollen wir einatmen, wenn die Atmophäre frei von CO2 und O2 ist?

Wie werden die Pflanzen überleben ohne CO2 aus der Luft? 

Wie werden Menschen und Tiere überleben ohne Pflanzen als Nahrung und Sauerstoff (O2) zum Atmen?

Kann CO2 wärmen?
Nein, CO2 ist immer das Ergebnis einer Verbrennung, nicht dessen Ursache! Die Erzeugung von CO2 ist energieabsorbierend nicht emittierend. Es ist quasi die gasförmige Asche eines Verbrennungsprozesses.

Ist CO2 ein starker Wärmeabsorber?
Nein, die Wärmekapazität von CO2 is deutlich niedriger als die der anderen Gase.

SPEZIFISCHE HITZE unter konstantem Druck

Atmsphärisches Gas Spezifische Hitze
Wasserdampf 1,93
Stickstoff 1,04
Sauerstoff 0.919
Kohlendioxid 0.844

Kann CO2 kühlen?
Durch die Verdunstung von Wasserdampf (H2O) und CO2 als Ergebnis einer Verbrennung tragen beide Stoffe die aufgenommene Wärme weg, indem sie aufsteigen. Dadurch wirken sie abkühlend. Es ist wie das Schwitzen unserer Haut. Dabei wird als Hauptkühlstoff Wasser verdunstet, aber auch immer ein bisschen CO2.

Kann CO2 sich auf 6km als Treibhausdecke ansammeln?
Nein, CO2 ist mit 1,977 kg/m³ zu schwerum so hoch aufzusteigen und dort oben dauerhaft bleiben zu können. Es strebt stets auf die Erdoberfläche, sobald es sich etwas abgekühlt hat und wird von den Pflanzen durch Photosynthese aufgenommen. Wasserdampf dagegen ist mit 0,590kg/m³  sehr leicht und kann bis an die obere Grenze der Troposphäre (ca. 11km in der Gemäßigten Klimazone) diffundieren.

Ist CO2 ein Säure? Kann es Ozeane versauern?
Nein, CO2 ist keine Säure. Die umgangssprachliche Verwendung des Begriffs Kohlensäure für CO2 ist aus der chemischen Betrachtung völlig falsch. Durch Energiezufuhr könnte bis zu 0,2% des im Wasser befindlichen CO2 in Kohlensäure (H2CO3) gebunden werden. H2CO3 ist eine sehr schwache und instabile Säure.

Kohlensäure
https://de.wikipedia.org/wiki/Kohlens%C3%A4ure

Kohlensäure (H2CO3) ist eine anorganische Säure und das Reaktionsprodukt ihres Säureanhydrids Kohlendioxid (CO2) mit Wasser.

4. Der Treibhauseffekt existiert weder planetar noch in einem echten Treibhaus!
Existiert der Treibhauseffekt auf einem anderen Planeten, z.B. der Venus?
Nein, es gibt gar keinen Treibhauseffekt, weder in einem echten Treibhaus und schon gar nicht auf einem Planeten!

Die Venus ist ca. 108 Millionen km und der Mars etwa 228 Millionen km von der Sonne entfernt. Sowohl auf dem kalten Mars, als auch auf der heißen Venus ist der CO2-Anteil in der Atmosphäre bei ca. 96%Der einzige Grund, warum dort das CO2 nicht aufgespalte6 und O2 freigegeben wird, ist dass es auf beiden Planeten keine Pflanzen gibt, die Photosynthese betreiben.

Merkur ist, obgleich nur ca. 58 Millionen km entfernt, zu klein, um eine nennenswerte Atmosphäre bilden zu können.

Abgesehen von der Sonnenstrahlung, kommt die Erwärmung durch die Dichte der Atmosphäre, welche wiederum von der Verfügbarkeit verdampfbarer Elemente abhängt. 

Planetare Objekte, die eine sehr große Masse haben und eine sehr Dichte Atmosphäre bilden können, werden Sonnen genannt, weil sie, durch die extreme Verdichtung der Materie, überschüssige Materie in Energie umsetzen und als elektromagnetische Wellen ausstrahlen. Erst durch diesen energieintensiven Prozess mit sehr hohen Druckverhältnissen entstehen in den Sonnen schwere Elemente.

Objekte, die zu klein sind, um eine wirksame Atmosphäre halten zu können, sind der kosmischen Kälte und der direkten Bestrahlung durch die Sonne ausgesetzt. 

Ein sehr gutes Beispiel dazu ist unser Mond. Auf der Sonnenseite kann der Boden 130°C heiß werden, auf der Schattenseite herrscht dagegen ca. -160°C Kälte

Auf dem Merkur wird es in der Nacht bis zu -173°C kalt und am Tage bis zu 167°C heiß.

Durchmesser einiger planetarer Objekt in unserem Sonnensystem:

Planetoid Durchmesser
Mond 3.476 km
Merkur 4.879 km
Venus 12.104 km
Erde 12.742 km
Jupiter 139.822 km

Also, der Sinn der Temperaturen liegt in der Masse der Planeten und ihrer Fähigkeit eine dichte Atmosphäre halten zu können.

Der Umfang der Venus ist mit dem der Erde vergleichbar. Wenn wir davon ausgehen würden, dass beide ähnlich zusammengesetzt sind und über eine gleich starke Gravitation verfügen, dann macht die Nähe zur Sonne den einzigen Unterschied, der zur einer stärkeren Erwärmung, Verdampfung von flüchtigen Stoffen führt und somit in einer dichteren Atmosphäre resultiert.

Allerdings können wir nicht ausschließen, dass die Venus, obgleich vom Umfang nicht größer, über mehr schwere Elemente verfügt und somit eine höhere Masse hat, was ihre Fähigkeit, eine dichtere Atmosphäre binden zu können, enorm verstärken würde.

Auf der Venus ist ein Tag länger als ein Jahr und sie dreht sich, relativ zu allen anderen Planeten und der Sonne, in verkehrter Richtung. Auch diese langsame Eigendrehung verursacht auf der Venus ein völlig anderes Klima als auf der Erde.

Die relative Verteilung einzelner Komponenten der Atmosphäre sagt nicht alles über die Dichte der Atmosphäre aus.

Auf der Venus entstehen angenehme Druckverhältnisse, wie auf der der Erde, erst auf Höhen von ca. 50km bis 65km!
https://en.wikipedia.org/wiki/Atmosphere_of_Venus

Große Planeten können sogar Wasserstoff binden, während auf kleineren Planeten solch leichte Elemente ins Weltall entweichen. CO2 ist eines der schweren Moleküle. Auf der Erde sammelt es sich nahe der Erdoberfläche an.

Liebe Leser, gehen Sie einfach davon aus, dass alles rund um die globale Erwärmung erlogen ist.

Hier ist noch eine Zusammenstellung der Fakten über die Planeten.
https://nssdc.gsfc.nasa.gov/planetary/factsheet/

Dort sehen Sie den Oberflächendruck der Planeten!

Planet Atmosphärendruch an der Oberfläche
Erde 1 bar
Venus 92 bar
Mars 0,01 bar

What is the Temperature of Jupiter?
By Nola Taylor Redd, Space.com Contributor | November 7, 2012
https://www.space.com/18391-jupiter-temperature.html
Heating sources
Because Jupiter’s distance from the sun is an average of 484 million miles (778 million km), heat from the star is weak, though it does contribute. Much of the heating of the gases comes from the inside of the planet itself. Beneath the surface, convection from the liquid and plasma hydrogen generate more heat than from the sun. This convection keeps the massive gas giant warm enough to avoid it freezing into an icy world.

5. Positiver Rückkopplungs Effekt!
Der Rückkopplungs-Effekt des CO2 ist ungefähr so wahr, wie wenn jemand behaupten würde, dass die Lichtreflexion des Mondes die Hauptursache der Hitze auf der Sonne sei. Denn die Sonne sendet das Licht ins Weltall. Ein ganz geringer Teil erreicht den Mond. Davon wird wiederum ein verschwindend geringer Teil zur Sonne zurückreflektiert. Das Licht der Sonne zum Mond braucht ca. 8 Minuten, die Reflexion noch mal 8 Minuten, also kommt ein Photon, das von der Sonne emittiert wurde, nach ca. 16 Minuten zur Sonne zurück.

Würden sie nun behaupten, dass der Mond durch seine Reflexion die Sonne zum glühen bringt, also der Mond der Grund der Sonnenwärme sei?

Genau das wird aber von CO2 behauptet! Wohlgemerkt, von den 0,037% CO2 der Atmosphäre, wird nicht der gesamte menschliche Anteil also die 0,0011%, sondern 0,0000077% aus der Industrie beschuldigt, die Erderwärmung auszulösen. Bei einem Stoff, der als Ergebnis der Wärme abkühlend wirkt, aber niemals die Ursache der Wärme ist!

Gerade dieser kaum messbare CO2-Anteil soll das aufgenommene Sonnenlicht als Infrarotstrahlung, also Wärmestrahlung zur Erdoberfläche reflektieren, die Infrarotstrahlung der Erdoberfläche wieder abfangen und zurückstrahlen und einen Infrarotlichtpingpong veranstalten, also Anstieg der Inneren Wärme der Erdoberfläche verursachen. Diese Spinnerei ist die 2. Version des Lügenmärchens.

Zunächst beriefen sich die Sektenpriester, die sich gerne Wissenschaftler schimpfen lassen, auf die aberwitzigen Spekulationen von Svante Arrhenius, über ein “Glasdach” aus gefrorenem Kohlensäureschnee in 6km Höhe.

Der fiktive Treibhauseffekt
Von Loki45 16.07.2009, 12.40 Uhr
http://community.zeit.de/user/loki45/beitrag/2009/07/16/der-fiktive-treibhauseffekt

Es ist immer wieder erstaunlich, wie sich seine “Treibhaustheorie” als Mythos, selbst in der Wissenschaft, erhält. Er behauptete ja in seiner Veröffentlichung „Über den Einfluss von Kohlensäure in der Luft auf die Bodentemperatur“, dass ein „Glasdach” aus gefrorenem Kohlensäureschnee in 6 km Höhe die Erde abschotten und wie ein Treibhaus “aufheizen” würde. Nur ist bis heute dieses „Glasdach“ nicht gefunden worden. Ebenfalls existiert auch keine wärmereflektierende Kohlendioxidschicht, die von der Erde reflektierte Wärmestrahlung zurückwirft – sie sind ein Mythos der Klimakatastrophen-Apologeten!

Da solche Behauptungen zu lächerlich erscheinen, ortet die Klimasekte diese Abschirmung gar nicht mehr auf einer bestimmten Höhe, verlangt aber, dass wir alle an die Existenz einer undefinierbaren Verhüllung glauben.

Wir sollen an jeden Blödsinn, was die Klimasekte als “Wissenschaft” verkündet einfach glauben und überhaupt nicht hinterfragen, um nicht als “Klimaleugner” beschimpft zu werden.


6. Stellen wir fest!
CO2 und H2O sind die Fundamente des Lebens! Wenn jemand das CO2 kontrollieren und besteuern will, kontrolliert und besteuert er dann nicht das Leben selbst?

Genau darum geht es bei dieser Maßnahme, nämlich um die Okkupation, Privatisierung, Besteuerung, Bewirtschaftung der Naturkreisläufe von WASSER und KOHLENSTOFF!

Wer beide Kreisläufe unter Kontrolle bringt, kann über Leben und Tod durch Dürre, Überflutung, Lichtmangel, Vergiftung und Verpestung entscheiden.

Kontrolle über Kohlenstoff und Wasser ist die ultimative Waffe des 3. Weltkrieges, in dem wir uns bereits befinden.

Aufgrund der mangelhaften Bildung der Massen und der alltäglichen Gehirnwäsche und Propaganda zur Ablenkung werden die Auswirkungen dieser Waffe nur als “Unwetter” gedeutet!

Der Hauptmechanismus dieser Technologie ist in der Wasserphysik begründet. Durch die gezielte Nutzung der Desublimation werden Aerosol-Decken gebildet. Die Desublimatios-Bahnen sind das sichtbarste Zeichen des Tropospheric Solar Radiation und Water Management (TSRWM)”! Diese Gebilde sind, um es mit einem bekannten Begriff zu erklären, nichts anderes als Smog und verursachen schlimme Gesundheitsschäden durch ihre Giftigkeit und Abschirmung des Sonnenlichts.

Wissen ist Macht! Unwissen macht Ohnmächtig!
Wissen macht sehend! Unwissend blendet!

7. Weitere Quellen

If carbon dioxide is so bad for the planet, why do greenhouse growers buy CO2 generators to double plant growth?
http://www.naturalnews.com/040890_greenhouses_carbon_dioxide_generators_plant_growth.html


Why our CO2 emissions do not increase Atmosphere CO2
http://edberry.com/blog/ed-berry/why-our-co2-emissions-do-not-increase-atmosphere-co2/


“Contrary to what Al Gore told you, CO2 does not control temperature. Temperature controls CO2.”
Übersetzung: “Im Gegensatz zu den Behauptungen von Al Gore, kontrolliert das CO2 nicht die Temperatur. Die Temperatur bestimmt die CO2-Menge.”

8. Quellen
Die Quellen wurden im Text direkt durch URLs kenntlich gemacht.

9. Bemerkung zu Kommentaren!
Themenfremde, sinnlose, inhaltslose, beleidigende, polemisierende Kommentare werden nicht geduldet und sofort gelöscht. Themenbezogene Fragen werden sehr gerne beantwortet und Anregungen angenommen.

Es soll ein konstruktives Brainstorming ermöglicht werden, damit die Aufklärung sachlich vorankommt.

Lieber wenig mit Qualität, als viel nutzlose Quantität.


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

22 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Die Kommentierung wurde geschlossen, da der Artikel älter als drei Monate ist oder weil die Kommentarfunktion durch den Administrator gesperrt wurde.
Scroll Up