Boeing, Wal-Mart, Sears, Macy’s, Petco… : Wie erwartet – die ersten schlechten Wirtschaftsmeldungen kommen im Mainstream an

Wall Street - Bildquelle: Wikipedia / Kadellar

Wall Street – Bildquelle: Wikipedia / Kadellar

Dass die Aktienmärkte nicht die Wirklichkeit abbilden und vielmehr dem Massentrieb folgen, ist keine neue Erkenntnis. Auch dass irgendwann die Fundamentaldaten wieder die Oberhand vor Nachrichten, Meinungen und Psychologie erlangen. Noch ist dies angesichts der Höchststände an den Aktienmärkten nicht erkennbar, aber die ersten Meldungen weisen genau darauf hin, was ich schon mehrfach geschrieben habe: dass die (US-)Wirtschaft nicht annähernd in so guter Verfassung ist, wie man uns per Dauerschleife weismachen will und dass just zur Amtsübernahme von Donald Trump die Mär der “wirtschaftlichen Erholung” einkassiert wird. Ich schrieb auch, dass die entsprechenden Meldungen (dass es doch nicht so “rosig ausschaut”) spätestens mit der Amtseinführung Trumps in der Hochleistungspresse ankommen werden. Und genau das passiert jetzt gerade…

So haben jetzt die ersten großen Handelsketten in den USA bekannt gegeben, dass man Geschäfte schließen und Angestellte entlassen will: Sears und Macy’s. Und auch der größte Einzelhändler des Landes, Wal-Mart will etwa 1.000 Stellen in seiner Zentrale bis Ende diesen Monats abbauen (US Today):

Wal-Mart‘s Plan zur Entlassung von Hunderten von Mitarbeitern ist die neueste Kräuselung in einer Welle des Arbeitsstellenabbaus und Lädenschließungen, die den Einzelhandel trübt.

Der weltweit größte Einzelhändler baut an seiner Unternehmenszentrale in Bentonville, Ark. noch in diesem Monat ungefähr 1.000 Jobs ab, laut einer Person, die mit der Angelegenheit vertraut ist, aber nicht autorisiert wurde, darüber zu sprechen.

(Walmart’s plan to lay off of hundreds of employees is the latest ripple in a wave of job cuts and store closures that are roiling the retail industry.

The world’s largest retailer is cutting roughly 1,000 jobs at its corporate headquarters in Bentonville, Ark., later this month, according to a person familiar with the matter who was not authorized to speak about it.)

Angeblich sei dieser Stellenabbau bei Wal-Mart notwendig, weil man immer versuche neue Wege zu finden, noch effizienter und effektiver zu arbeiten.

Gleichzeitig berichtet die Los Angeles Times darüber, dass Boeing ebenfalls Mitarbeiter freistellen will:

Boeing Co. hat intern eine neue unternehmensweite Runde von Mitarbeiter-Abfindungen für Ingenieure angekündigt, darunter auch in Südkalifornien, und warnte, dass Entlassungen später in diesem Monat für Ingenieure in Washington State, wo das Unternehmen eine große Präsenz hat, folgen werden.

Das Management nannte kein geplantes Abbauziel bzgl. der Anzahl der Stellen.

Die Nachricht kommt, nachdem der Vize-Vorsitzender des Unternehmens, Ray Conner und der neue Chef von Boeing Commercial Airplanes oder BCA, Kevin McAllister im Dezember vor der Notwendigkeit warnten, dass weitere Kürzungen im Jahr 2017 notwendig sind.

(Boeing Co. has internally announced a new round of employee buyouts for engineers companywide, including in Southern California, and warned that layoff notices will follow later this month to engineers in Washington state, where the company has a large presence.

Management did not cite a target for the number of projected job cuts.

The news comes after company Vice Chairman Ray Conner and the new chief executive of Boeing Commercial Airplanes, or BCA, Kevin McAllister, warned in December of the need to aim for further cuts in 2017.)

Laut dem Pressesprecher von Boeing, Doug Alder sollen ähnliche Ankündigungen folgen, die dann die normalen Arbeiter und Angestellten betrifft. Hintergrund dieser Maßnahmen dürfte der Bestelleinbruch von 13% in 2016 sein, wobei das Vorjahr bereits sehr schlecht lief und man gegenüber 2014 53% weniger Bestellungen in den Büchern bei Boeing hatte.

Mit Petco, einem indirekten Konkurrenten zu Wal-Mart, reiht sich ein weiterer Einzelhändler ein, der Stellen abbauen will:

Petco streicht 180 Stellen, davon ungefähr 50 an seinem San Diegoer Hauptsitz, dies bestätigte der Einzelhändler für Haustierbedarf am Mittwoch.

Das Unternehmen nimmt die Streichungen quer über seine Belegschaft vor, dies umfasst sowohl bestehende und als auch offene Positionen.

Petco beschäftigt rund 650 Mitarbeiter am Hauptsitz in Rancho Bernardo. Es beschäftigt 27.000 Menschen in den USA.

(Petco is cutting 180 positions with about 50 at its San Diego headquarters, the pet supply retailer confirmed Wednesday.

The company made the cuts across its workforce and include both existing and open positions.

Petco has about 650 workers at its headquarters in Rancho Bernardo. It employs 27,000 in the U.S.)

Wir sehen, dass seitens der Unternehmen die Lage bereits anders eingeschätzt wird als von Politikern und so manchem Wirtschaftsredakteur. Die Frage bleibt, wann auch die Märkte auf entsprechende Meldungen, die in den nächsten Tagen und Wochen (insbesondere nach der Amtsübernahme Trumps) noch zahlreicher werden, reagieren werden. Es scheint so zu sein, dass sich meine Annahmen, was die Berichterstattung zur Wirtschaft anbelangt, bestätigen. Bleibt nur zu hoffen, dass ich mit dem Rest falsch liege…

Quellen:

Why Are Wal-Mart And Boeing Laying Off Workers If The U.S. Economy Is In Good Shape?

It’s A Retail Apocalypse: Sears, Macy’s And The Limited Are All Closing Stores

Walmart layoffs just the latest cuts in retail industry

Wal-Mart is rolling back its workforce as layoffs loom by month’s end

Boeing plans buyouts and layoffs for engineers

Boeing: Three More Waves of Layoffs in 2017, as Orders Collapse to 7-Year Low. Shares Near All-Time High

Petco cutting 180 jobs


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

16 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Die Kommentierung wurde geschlossen, da der Artikel älter als drei Monate ist oder weil die Kommentarfunktion durch den Administrator gesperrt wurde.
Scroll Up