Skip to content

Hillary Clinton: Fake News kosten Menschenleben

Ex-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton behauptete in einer Kongressrede am vergangenen Donnerstag, dass Fake News Leben kosten würden. Die Washington Post als “Verbreitungsorgan von Real News”, die bei der CIA Operation Mockingbird so etwas wie das Zentrum der Manipulation der Massenmedien bildete, schreibt dazu:

Hillary Clinton forderte den Kongress am Donnerstag auf, gefälschte und irreführende Nachrichten auf soziale Medien zu bekämpfen, als sie einen Auftritt nach den Wahlen benutzte, um ein Problem anzugehen, das ihre Präsidentschaftskampagne ergriff und mit einer Schießerei am Sonntag im Nordwesten von Washington seinen Höhepunkt fand.

Ohne direkt auf die Schießerei bei Comet Ping Pong durch einen Mann einzugehen, der an eine falsche Online-Verschwörung im Zusammenhang mit ihrer Kampagne glaubte, sagte Clinton, die “Epidemie von bösartigen falschen Nachrichten und falscher Propaganda, die die Sozialen Medien überfluten” stellen eine Gefahr für die Politik der Nation und für die Sicherheit der Bürger dar.

“Es ist jetzt klar, dass sogenannte gefälschte Nachrichten wirkliche Konsequenzen haben können. Hier geht es nicht um Politik oder Partisanen. Das Leben der gewöhnlichen Menschen, die nur versuchen durch ihren Tage zu kommen, ihre Arbeit zu leisten, zu ihren Gemeinschaften beizutragen, ist in Gefahr”, sagte Clinton während einer Rede, die eigentlich als Tribut an den Senat-Minderheitschef Harry M. Reid (D-Nev.) gedacht war.

(Hillary Clinton challenged Congress on Thursday to combat fake and misleading news on social media, using a post-election appearance to tackle an issue that gripped her presidential campaign and culminated with a shooting incident Sunday in Northwest Washington.

Without directly citing the shooting at Comet Ping Pong by a man who believed a false online conspiracy related to her campaign, Clinton said the “epidemic of malicious fake news and false propaganda that flooded social media” presented a danger to both the nation’s politics and the safety of its citizens.

“It’s now clear that so-called fake news can have real-world consequences. This isn’t about politics or partisanship. Lives are at risk, lives of ordinary people just trying to go about their days, to do their jobs, contribute to their communities,” Clinton said during an address that was otherwise meant as a tribute to retiring Senate Minority Leader Harry M. Reid (D-Nev.).)

Leser alternativer Medien wissen mittlerweile, dass “Fake News”, mit einigen bemerkenswerten Ausnahmen – wie The Onion und die Betrügereien mazedonischer Opportunisten – das Synonym für alternative Nachrichten sind, die die Lügen und Halbwahrheiten der etablierten Medien herausfordern und oft widerlegen.

Clintons Propaganda gegen alternative Medien, die meines Wissens nach weder eine Brutkastenlüge (okay, damals gab es das Internet noch nicht) oder nichtexistenten Massenvernichtungswaffen im Irak das Wort redeten und somit Kriege unterstützten, die Hunderttausende Menschen das Leben gekostet haben, zeigt den weiteren Weg auf, der in den nächsten Wochen und Monaten “ausgefochten” werden wird. Zudem: was war mit den Fake News der Hochleistungspresse bei Libyen oder Syrien und der Ukraine? Allein in Libyen starben 30.000 Menschen, weil die Menschen im Westen es zuliessen, dass sie von der Hochleistungspresse eingeseift wurden und damit diesen illegalen Krieg geschehen liessen ohne auf die STraße zu gehen wie es noch 2003 im Falle des Iraks war.

Die Heuchelei in diesen Tagen nimmt schon epidemische Formen an.

Quellen:
Wikipedia – Operation Mockingbird
Hillary Clinton attacks ‘fake news’ in post-election appearance on Capitol Hill

Beitrag teilen:

Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Das könnte Sie auch interessieren …

8 Antworten

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
  1. 15. Dezember 2016

    […] Leser alternativer Medien wissen mittlerweile, dass „Fake News“ das Synonym für alternative Nachrichten sind, die die Lügen und Halbwahrheiten der etablierten Medien herausfordern und oft widerlegen. Clintons Propaganda gegen alternative Medien, die meines Wissens nach weder eine Brutkastenlüge (okay, damals gab es das Internet noch nicht) oder nichtexistenten Massenvernichtungswaffen im Irak das Wort redeten und somit Kriege unterstützten, die Hunderttausende Menschen das Leben gekostet haben, zeigt den weiteren Weg auf, der in den nächsten Wochen und Monaten „ausgefochten“ werden wird. Zudem: was war mit den Fake News der Hochleistungspresse bei Libyen oder Syrien und der Ukraine? Allein in Libyen starben 30.000 Menschen, weil die Menschen im Westen es zuliessen, dass sie von der Hochleistungspresse eingeseift wurden und damit diesen illegalen Krieg geschehen liessen ohne auf die STraße zu gehen wie es noch 2003 im Falle des Iraks war. Die Heuchelei in diesen Tagen nimmt schon epidemische Formen an… Hillary Clinton: Fake News kosten Menschenleben Ex-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton behauptete in einer Kongressrede am vergangenen Donnerstag, dass Fake News Leben kosten würden. Die Washington Post als „Verbreitungsorgan von Real News“, die bei der CIA Operation Mockingbird so etwas wie das Zentrum der Manipulation der Massenmedien bildete, schreibt dazu: hier weiter […]

Scroll Up