Zur Erinnerung und Mahnung an die Abgeordneten des Bundestags

Am kommenden Freitag soll im Bundestag darüber abgestimmt werden, ob sich Deutschland mit der Bundeswehr an einem nicht vom Völkerrecht gedeckten und damit illegalen Angriffskrieg gegen Syrien beteiligt:

Bundestag 144. Sitzung 04.12.2015 - Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt www.bundestag.de

Bundestag 144. Sitzung 04.12.2015 – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt www.bundestag.de

Daher zur Erinnerung und Mahnung an die Abgeordneten des Bundestags:

GG Artikel 87a - Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt www.dejure.org

GG Artikel 87a – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt www.dejure.org

Leider ist zu erwarten, dass die Politdarsteller fast geschlossen diesem illegalen, Grundgesetz brechenden Einsatz zustimmen werden. Nutzt daher bitte die Gelegenheit euren Abgeordneten an das Grundgesetz Artikel 87a zu erinnern in dem ihr auf das Portal www.abgeordnetenwatch.de geht (oder ihn direkt per guter alter Briefpost anschreibt, was aufgrund der Eile wohl aber nicht praktikabel ist) und zu einer Stellungsnahme auffordert bzw. eure Ablehnung gegen den erneuten Bruch des Grundgesetzes zum Ausdruck bringt.

Es kann nicht sein, dass diese Bundesregierung im nie gekannten Ausmass Recht und Ordnung beugt und gar bricht! Kein Krieg und keine toten deutschen Soldaten für US-Hegemonialinteressen! Keine deutsche Beteiligung an einem illegalen, völkerrechtswidrigen und grundgesetzwidrigen Angriffskrieg gegen Syrien! Oder haben wir wirklich nichts, wirklich überhaupt nichts aus unserer uns dauernd in Erinnerung gebrachten Geschichte gelernt?

Quelle:
Bundestag – 144. Sitzung, Freitag, 04.12.2015, 9.00 – ca. 15.20 Uhr

(Ich werde diesen Artikel bis Freitag oben halten, 1. Dezember 2015, 17:49 Uhr.)


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

19 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Die Kommentierung wurde geschlossen, da der Artikel älter als drei Monate ist oder weil die Kommentarfunktion durch den Administrator gesperrt wurde.
Scroll Up