Syrien: Politik und Hochleistungspresse wollen Deutschlands Kriegsbeteiligung

Politik und Hochleistungspresse treiben Deutschland im Auftrag anderer in den Krieg.

Mit diesem einen Satz ist alles gesagt, was die gestrige Ankündigung der Bundeskanzlerdarstellerin betrifft Aufklärungsflugzeuge, eine Fregatte und mindestens ein Tankflugzeug sowie Satellitenaufklärung “für den Kampf gegen die Terrororganisation “Islamischer Staat” (IS) bereit[zu]stellen”:

Der Islamische Staat muss mit militärischen Mitteln bekämpft werden. – A. Merkel

Und wie begründet die Hochleistungspresse diesen offensichtlichen Bruch des Grundgesetzes? Der Lohnschreiber Roland Nelles in der Transatlantikpostille Spiegel in seinem als Kommentar bezeichneten Kriegshetzerpamphlet wie folgt:

Nelles Spiegel - Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt www.spiegel.de

Nelles Spiegel – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt www.spiegel.de

Jämmerlicher kann eine “Begründung” für einen militärischen Einsatz der Bundeswehr in Syrien nicht sein. Waren schon der Auftritt von Colin Powell 2003 vor der UN eine Theateraufführung oder auch Scharpings inzwischen nachweisliche Lüge im Bezug auf Konzentrationslager in Jugoslawien an Jämmerlichkeit nicht zu überbieten (die übrigens bis heute für diese beiden Kriegshetzer folgenlos blieb), so fällt es anscheinend selbst der Hochleistungspresse mehr als schwer eine einigermaßen glaubwürdige Begründung für ein militärisches Eingreifen einen illegalen Kriegseinsatz in Syrien zu “konstruieren”. Mehr als ein gefakter Pass war bislang nicht.

Warum schreiben solche Hochleistungspresseerzeugnisersteller nicht einfach um was es in Wahrheit geht? Ich weiß, das passt nicht in das “Weltbild” dessen sie sich per Arbeitsvertrag verpflichtet haben. Da kann man dann eben schlecht schreiben, dass es eigentlich um geopolitische US-Interessen geht. Um die Strategien von Zbig Brzezinski und Thoms Barnett. Um das Eingrenzen Russlands. Um Öl und Gas und Versorgungspipelines.

Eine Frage an Sie, Herr Nelles: Haben Sie Kinder? Glauben Sie diese werden Sie nie fragen, wie Sie das alles zulassen haben können?

Unsere Lohnschreiber der Hochleistungspresse (von den Politdarstellern in den Parlamenten ganz zu schweigen) haben anscheinend Afghanistan, Irak und Libyen schon vergessen. Denn ansonsten würden sie erkennen, dass Krieg als Lösung oder Strategie die falscheste aller denkbaren Lösungen ist. Das einzige, was man damit schafft (und wohl auch schaffen will: ordo ab chao) sind Chaos und Instabilität sowie Hass der unschulidgen Opfer auf den Westen.

Nelles und Co. schreiben dem Bruch des Grundgesetzes das Wort. Der Einsatz der Bundeswehr als Offensivwaffe im Angriffsbündnis NATO wird von diesen Lohnschreibern als Symbol, als Freundschaftsbeweis, als Solidaritätsbeweis (wer ist eigentlich solidarisch mit Deutschland in Fragen der Migrantenquoten?) gegenüber Frankreich (beruhend auf einem Terroranschlag einer False Flag-Operation und/oder einer Aktion unter der Prämisse Let It Happen On Purpose “LIHOP”) verklärt. Und Krieg bewirkt ja keine Flüchtlingsströme, oder? Einfach mal zu Ende denken, liebe Hochleistungspresse. Vielleicht erkennt ihr dann selbst welchen Quark ihr hier absondert. Einfach ekelhaft…

Zur Erinnerung an Politk, Hochleistungspresse und vor allem an die Solaten der Bundeswehr, die wieder einmal ihr eigenes Leben riskieren sollen, um den Interessen Weniger zu dienen:

GG Artikel 87a - Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt www.dejure.org

GG Artikel 87a – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt www.dejure.org

Wenn ihr schon die Bundeswehr schicken wollt, liebe Politiker und Chefredakteure, dann schickt sie dorthin wo es Sinn macht. Wie wäre es beispielsweise hiermit?

Syrien Karte - Bildquelle: Wikipedia / www.konjunktion.info

Syrien Karte – Bildquelle: Wikipedia / www.konjunktion.info

Aber da würde man ja wirklich den IS bekämpfen und zudem Bilal Erdogan, Sohn des türkischen Premierministers Recep Erdogan seiner Einnahmequellen (Ankauf illegalen Erdöls des IS zum Weiterverkauf an den Weltmärkten) berauben. Aber das sind Fakten, die interessieren unsere Lohnschreiber nicht. Und unsere Politdarsteller sowieso nicht.

Und ihr wundert euch wirklich darüber, dass euch niemand mehr glaubt?

Krieg ist ein Zustand, bei dem Menschen aufeinander schießen, die sich nicht kennen, auf Befehl von Menschen, die sich wohl kennen, aber nicht aufeinander schießen. – George Bernard Shaw

Quellen:
Tornados und Kriegsschiff: Bundeswehr vor Kampfeinsatz gegen “Islamischer Staat”
Deutscher “Tornado”-Einsatz: Es geht leider nur so
dejure.org – Grundgesetz Artikel 87a
Meet The Man Who Funds ISIS: Bilal Erdogan, The Son Of Turkey’s President
Zitate-Online – George Bernard Shaw


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

21 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Die Kommentierung wurde geschlossen, da der Artikel älter als drei Monate ist oder weil die Kommentarfunktion durch den Administrator gesperrt wurde.
Scroll Up