RAND Corporation: Zerfall des Daesh (IS) wird zu mehr Terror auf der Welt führen

IS, ISIS, ISIL, Daesh – viele Akronyme und Namen wurden der vom Westen und den Golfmonarchien unterstützten und angeleiteten Terrorgruppe bereits gegeben. Die für mich bewusste “Vielfalt der Namen” soll die Terroristen größer und wichtiger erscheinen lassen – frei nach dem Motto: es gibt kein Entkommen vor ihnen.
Dass Daesh (ich verwende seit langem nur noch

Meinung: Das Ende Europas – nach den Brüsseler Anschlägen

Nur wenige Stunden nachdem Donald Trump im US-Wahlkampf vorschlug, dass die USA eine weniger gewichtige Rolle in der NATO einnehmen sollten, explodieren in Brüssel, in der Stadt des NATO-Hauptquartiers, mehrere Bomben.
Nach den Anschlägen ist bekanntlicherweise vor den Anschlägen. Und deswegen kommt für die Globalisten und NATO-Anhänger eine Reduzierung des US-Einflusses auf die NATO bzw. eine

Syrien: Fordert Kerry eine Waffenruhe, weil die NATO-Proxies weiter an Boden verlieren?

Doppelstandards und Doppelsprech. Beides wichtige Regeln im Kampf um die Deutungshoheit. Kleines Beispiel gefällig? Wenn in Syrien die selbst geschaffenen Terroristen des Islamischen Staats im Vormarsch begriffen sind, werden sofort die Rufe innerhalb des Angriffsbündnisses NATO lautet, dass “Assad weg muss”. Wenn aber die syrische Armee Gebiete und Städte zurückerobert, dann schreien die gleichen kriegslüsternden

Systemkritiker: Bald auf einer Stufe mit IS-Terroristen?

Jeden Tag strömen Tausende Migranten nach Europa. Jeden Tag werden unter diesen Tausenden auch Kämpfer des Islamischen Staats, Al-Nusra oder anderer terroristischer Gruppierungen sein. Ein Tatbestand, den selbst unsere Hochleistungspresse nicht mehr “wegwischen” kann.
Doch diese Tatsache berührt unsere gesetzesbrechende Regierung nicht. Daher stellt sich einem die Frage, ob politisches Kalkül dahinterliegt, wenn selbst geschaffene Terroristen

Islamischer Staat: USA weigern sich bekannte Ziele der Terrorgruppe zu bombardieren

Dass der Islamische Staat ein Produkt des Westens ist, der ohne dessen Finanzierung, Unterstützung, Logistik und Training nicht existieren und überlebensfähig wäre, ist gelebte Verschwörungspraxis. Genauso wie die Tatsache, dass die US-Regierung alles dafür tut, dass der IS in Syrien und im Irak “nicht zu Schaden kommt” aka dessen Stellungen nicht bombardiert.
So berichtete jetzt die

Syrien: Der “geheime Verbündete” des Islamischen Staats – die Türkei

Fast unbemerkt von der westlichen Hochleistungspresse warf der russische Außenminister Sergej Lawrow am Freitag der türkischen Regierung vor ein “geheimer Verbündeter” des Islamischen Staats zu sein. Am Montag gab Moskau dann bekannt, dass sie versuchen wollen die syrisch-türkische Grenze zu schließen. Zudem wurde berichtet, dass Russland weiteres schweres Militärgerät nach Syrien verlegen will.
Allein mit diesen

Scroll Up