Islamic State: Die Fortsetzung von 9/11

Terrormeter - Bildquelle: www.alt-market.com

Terrormeter – Bildquelle: www.alt-market.com

Im Zuge der Nonstop-Propaganda von Politikern beider Parteien, wie auch der Mainstreammedien, die verzweifelt nach Zustimmung suchen, ist die amerikanische Öffentlichkeit endlich genug in Angst und Schrecken versetzt worden, dass sie einen weiteren Krieg im Mittleren Osten unterstützt.

Laut einer aktuellen Rasmussen-Umfrage glauben nur 6% der möglichen US-Wähler, dass der Kongress gute oder sehr gute Arbeit leistet, daher ist es keine Überraschung zu sehen, dass so viele dieser korrupten Clowns übereinander herfallen, um zu zeigen wie hart sie gegen IS eingestellt sind und dabei unzählige hyberbolische und Orwellsche Aussagen treffen.

Beginnen wir mit der Republikanerin aus Minnesota, Michele Bachmann, die herausfinden will, ob sie “verrückt sein” auf ganz neue Ebenen bringen kann:

There’s been no pushback against the Islamic State and they have made breathtaking advances. We haven’t seen anything like this since Hitler and the blitzkrieg in World War II.
The Islamic State have declared war against the infidel, they have declared war against the U.S.
(Es gab kein Zurückdrängen des Islamic State und sie haben atemberaubende Fortschritte erzielt. Wir haben so etwas nicht mehr seit Hitler und dem Blitzkrieg im 2. Weltkrieg gesehen.
Der Islamic State hat den Krieg gegen die Ungläubigen erklärt, sie haben den USA den Krieg erklärt.)

Nun Michele Bachmann, IS wäre vielleicht nicht so erfolgreich, wenn sie nicht von unseren Verbündeten finanziert werden würden – zusätzlich zu ihrem Einsatz US-amerikanischer Militärtechnik. Aber natürlich müssen diese Waffen sich selbst aus dem Nichts in der Wüste von Mesopotamien erschaffen haben.

Sie denken die Aussage von Bachmann ist schlecht? Wie wäre es dann mit der von Ileana Ros-Lehtinen (Repulikanerin, Florida), die den Unterausschuss für Auswärtige Angelegenheiten für den Mittleren Osten und Nordafrika leitet:

I’m glad people have this 9/11 mentality again.
(Ich bin froh, dass die Menschen wieder diese 9/11-Mentalität haben.)

Dies bringt eine ganze Reihe an Folgefragen mit sich. Warum ist sie froh, dass die Menschen wieder eine 9/11-Mentalität haben? Man kann sich nicht an eine positive Entwicklung in den USA seit dem 11. September 2001 erinnern. Im Gegenteil – wir sehen  einige schreckliche Entwicklungen. Um nur einige zu nennen:

  1. Die Zerstörung der Mittelschicht inmitten einer schrecklichen Wirtschaftskrise.
  2. Das Zerschreddern der Verfassung im Namen der Sicherheit, obwohl die Geheimdienste seit 9/11 keinerlei Terrorakte durch ihre Massenüberwachung verhindert haben.
  3. Die Militarisierung der heimischen Polizei.
  4. Der enorme Ausbau der Staatsverschuldung, um eine imperiale Militärpräsenz im Ausland zu finanzieren.
  5. Hunterttausende, wenn nicht Millionen, von toten Menschen im Ausland und zahlreiche Länder, die  bis zur Unkenntlichkeit zestört (wie Irak und Libyen) wurden, um einen “Krieg gegen den Terror” zu gewinnen, der nach 13 Jahren weit davon entfernt ist gewonnen zu werden.

Muss man noch mehr schreiben?

Aber gerne… Ein Umfeld aus Angst ist im besten Interesse der korrupten Politiker mit einer 6% Zustimmungsrate.

(Teil-/Übersetzung des Artikels Congresswoman Ileana Ros-Lehtinen: “I’m Glad People Have This 9/11 Mentality Again” von Michael Krieger/www.libertyblitzkrieg.com)

Quellen:
Congresswoman Ileana Ros-Lehtinen: “I’m Glad People Have This 9/11 Mentality Again”
NSA program stopped no terror attacks, says White House panel member
Congressional Performance – Voters Think Congress Cheats to Get Reelected
America’s Disastrous Foreign Policy – My Thoughts on Iraq


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

4 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Die Kommentierung wurde geschlossen, da der Artikel älter als drei Monate ist oder weil die Kommentarfunktion durch den Administrator gesperrt wurde.
Scroll Up