Testballon Zypern

Testballon Zypern

Testballon Zypern – Bildquelle: www.konjunktion.info

Was in den letzten Tagen mit Zypern versucht wurde, kann man nur als Testballon in Sachen Euro-Rettung über die Konten der Bürger bezeichnen. Ein Testballon um zu schauen, wie weit die EU gehen kann und was sich der einfache Europäer alles so gefallen lässt bevor er auf die Strasse geht.

Inbesondere für Deutschland gilt, dass Politiker eines Schlages wie Schäuble, Murksel, P€€r und TrittIhn spätestens nach der Bundestagswahl im September die Hosen runter lassen und die deutschen Bürger massivst belasten werden.

Kommentatoren in den MSM, die davon sprechen, dass sich die Zyprioten schämen und gefälligst ihren Anteil zur Rettung leisten sollen, haben immer noch nicht begriffen, dass ihnen spätestens zu Beginn des Jahres 2014 ähnliches Ungemach blühen wird.

Viele hektische und planlose Aktionen der EUROkraten sind nur darauf ausgelegt irgendwie das sinkende Schiff EU bis zur Bundestagswahl über Wasser zu halten. So auch die Aktion Zypern bei der dem deutschen Michel Glauben gemacht werden sollte, dass die “bösen” Zyprioten und vor allem Russen Schuld an der Staatsverschuldung Zyperns haben. Was aber bereits bei kurzer Recherche als haltlos zu betrachten ist: Bis 2008 zu Beginn der Finanzkrise hatte Zypern gerade einmal eine Staatsverschuldung von 48,9%, die bis 2011 auf 71,1% angestiegen ist. Vornehmlich wegen des Engagements der zypriotischen Banken in Griechenland und somit haben nicht die Zyprioten über ihre Verhältnisse gelebt wie so mancher in den MSM kommentiert – sondern allein der Finanzsektor des Landes.

Die vom BND im Spätherbst letzten Jahres in Szene gesetzte Behauptung, dass Zypern der Hauptumschlagplatz für russische Schwarzgelder sei, passt in diese konzertierte Aktion um Zypern, die von langer Hand seit mehreren Monaten geplant wurde. Und gerade der deutsche Michel springt auf die gelegte Finte “Schwarzgeld” an wie der sprichwörtliche Pawlowsche Hund.

Es bleibt spannend was in den nächsten Tagen mit Zypern als EU-Testballon passieren wird. Was mich allerdings in größtem Maße anekelt, ist die Tatsache, dass niemand – genauso wenig wie in Griechenland – an die einfachen Menschen vor Ort denkt. Deren Ängste, Befürchtungen und auch deren Probleme ohne Geld an Lebensmittel oder die anderen täglich notwendigen Dinge zu gelangen. Da wird eher süffisant von Stasi 2.0 daran gezweifelt, ob die zypriotischen Banken überhaupt jemals wieder öffnen werden.

Quellen:
Staatsverschuludung Zypern
Schäuble zweifelt, ob Banken in Zypern jemals wieder öffnen können
Russische Schwarzgeldkonten: BND warnt vor Rettungspaket für Zypern


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

Scroll Up