Skip to content

Wo ist der Unterschied?

Barack Obama

Bildquelle: Wikipedia

Kriegsnobelpreisträger Barack Obama hat gestern insgesamt 23 Dekrete zur Verschärfung des US-Waffenrechts unterzeichnet. Damit beginnt – wie ich bereits mehrfach geschrieben habe – die Demontage des 2nd Amendments der US-Verfassung als Vorbereitung für weitere Maßnahmen.

Aus meinem Jahresausblick für 2013:

Barack Obama wird in seiner letzten Amtszeit seine Maske komplett fallen lassen.
Die US-Bürger sollen ihre Waffen abgeben…

Schneller als gedacht ziehen die Eliten ihre Maßnahmen gegen die eigene Bevölkerung durch. Die Eile dieser Entscheidungen – in Zusammenhang mit der bislang nur bis Ende Februar gesicherten Finanzierung des US-Haushalts – deutet darauf hin, dass die USA näher am Abgrund stehen als gedacht.

Obamas Sprecher Jay Carney ging bei der Unterzeichnung auf ein derzeit im Umlauf befindliches Video der Waffenlobby NRA ein:

[stream provider=youtube flv=http%3A//www.youtube.com/watch%3Fv%3DW8crdWLgfDk img=x:/img.youtube.com/vi/W8crdWLgfDk/0.jpg embed=false share=false width=350 height=240 dock=true controlbar=over bandwidth=high autostart=false /]

In dem Video geht es konkret um die bewaffneten Sicherheitskräfte für die Töchter Obamas, die auch beim Unterricht anwesend sind. Carney bezeichnete das Video als “widerlich und feige” und spricht von einer “Instrumentalisierung der Kinder als Schachfiguren” in diesem politischen Streit um das Waffenrecht.

Man kann sicherlich geteilter Meinung über das Video und die Machart bzw. den “Rückgriff” auf die Kinder Obamas sein. Die Grundaussage, die dabei transportiert wird, ist jedoch nachvollziehbar. Warum sollen Eliten bzw. deren Angehörige (Bloomberg, Obama, Moore usw.) das Recht auf bewaffneten Schutz geniessen, wähend derselbe Schutz anderen “Normalsterblichen” verweigert wird. Das Argument, dass diese Personen in größerer Gefahr schweben, zieht angesichts der eigenen Worte Obamas nicht, der davon spricht, dass

Das […] die wichtigste Aufgabe [ist], die wir als Gesellschaft haben. Sicherheit für unsere Kinder. Daran werden wir gemessen werden. Und ihre Stimmen sollten uns zum Handeln mahnen.

Als NRA hätte ich besser auf andere Figuren zurückgegriffen als auf die Kinder Obamas. Mit Bloomberg und Konsorten gibt es genügend, die eine Entwaffnung der eigenen Bevölkerung fordern, sich aber selbst mit einer Heerschar an bewaffneten Bodyguards umgeben.

Übrigens sehen wir bei den Bildern der Unterzeichnung und den Worten des Sprechers Carneys wieder ein Paradebeispiel für den Doublespeak der Eliten. Jay Carneys “widerlich und feige” und die “Instrumentalisierung”, setzen er, Obama und seine Gefolgsleute genauso ein. Umringt von Kindern sieht man den Kriegsnobelpreisträger bei der Unterzeichnung der Dekrete.

Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt www.sueddeutsche.de

Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt www.sueddeutsche.de

Findet hier keine Instrumentalisierung statt? Wird hier nicht genauso mit den versteckten Ängsten gespielt? Dass diese Dekrete nur für das Wohl und den Schutz von Kindern auf den Weg gebracht wurden? Welchen Unterschied, Herr Carney, gibt es zwischen dem NRA-Video und ihren gestellten Bildern? Ich sehe keinen.

Übrigens gibt es neue Ungereimtheiten im Fall Sandy Hooks bzw. in dessen Gefolge, dass ja als großer Rechtfertigungsgrund für die jetzt stattfindenen Maßnahmen gilt:

  • Rätselhafter Tod des Waffenhändlers John Noveske, der kurz vor seinem tödlichem Autounfall eine Aufstellung – ähnlich meinem Artikel Unter dem Einfluss von Psychopharmaka – der Amokläufe auf Facebook postete, die alle unter dem Einfluss von Pharmazeutika stattfanden.
  • Zufälligerweise wurden bislang keinerlei Videos des Attentats veröffentlicht, obwohl die Medien ansonsten Bilder immer einsetzen, um die Stimmung gegen den 2nd Amendment anzuheizen.
  • Zufälligerweise hat Dianne Feinstein kurz nach Sandy Hook ein sehr umfangreiches Waffenkonfiszierungsgesetz eingebracht, dessen Erstellung im Normalfall mehrere Monate benötigt.
  • Zufälligerweise wurde eine Spenden- und Untersützerwebseite United Way Sandy Hook drei Tage vor dem Attentat online gestellt.
  • Zufälligerweise sollen genau die Waffen mit den Dekreten verboten/eingeschränkt werden, die laut NBC News von Adam Lanza nicht verwendet wurden, sondern sich noch im Auto befanden.
  • Zufälligerweise werden Polizeiaufzeichnungen, die von mehreren Tätern sprechen, nicht in den Medien thematisiert.

Stellt sich nur die Frage nach der Wahrscheinlichkeit, ob so viele “Zufälle” fast parallel ablaufen können…

Quellen:
Prominent rifle manufacturer killed in mysterious car crash days after posting psych drug link to school shooters
Obamas Pläne für ein neues Waffenrecht – 23 Dekrete gegen die Gewalt
Ausblick 2013: Wie schlimm wird es werden?

Beitrag teilen:

Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Das könnte Sie auch interessieren …

Scroll Up