Stillhalteabkommen

Erdkugel

Bildquelle: Wikipedia / NASA

Nachdem die Wahlen in den USA am vergangenen Dienstag über die Bühne gebracht wurden, müssen die bislang unter dem Teppich gehaltenen schlechten Nachrichten nicht mehr länger unter dem selbigen gehalten werden. In meinen Augen werden wir daher in den nächsten Wochen und Monaten eine Vielzahl an negativen Informationen und Geschehnissen in den Medien vermeldet bekommen, die zwar seit langem bekannt sind, aber aufgrund der US-Wahl auf Sparflamme gehalten wurden.

Vorstellbar sind verschiedene politische, geopolitische und wirtschaftliche Szenarien, die in den nächsten 6 -9 Monaten nach der derzeit vorherrschenden und bekannten Faktenlage wahrscheinlich sind:

  • Syrien => Schaffung einer Flugverbotszone, Kriegseintritt der NATO
  • Griechenland => Einsatz massiver Staatsgewalt gegen friedliche Demonstranten
  • Spanien => Einsatz massiver Staatsgewalt gegen friedliche Demonstranten
  • Spanien => Flucht unter den ESM
  • Deutschland => Einbrechen der Wirtschaftszahlen
  • Deutschland => Beginn Rezession innerhalb von 6 Monaten
  • Deutschland => Steuerhöhungen, erste “offene Gespräche” zum Thema Lastenausgleich (Zwangshypotheken)
  • USA => Fiscal Cliff, massive soziale Kürzungen
  • USA => Anzahl der Food Stamp-Bezieher steigt auf über 50 Millionen
  • USA => Einsatz des Militärs im Inneren
  • Iran => Bombardierung des vermeintlichen Atomwaffenprogramms durch Israel und USA
  • Italien => nächstes “Euro-Opfer” der Märkte
  • Frankreich => massive Steuererhöhungen als letzter Ausweg von Hollande
  • Frankreich => Beginn von Demonstrationen und Generalstreiks gegen die Regierung
  • EU => weitere Verschärfung der Euro-Krise
  • EU => weitere Schritte hin zur Schaffung einer EUdSSR
  • EU => Abgabe von verschiedenen Souveränitätsrechten der Euro-Länder nach Brüssel
  • EU => Einsatz von Eurogendfor in europäischen Krisenstaaten
  • Russland und China => engere Zusammenarbeit in Wirtschafts- und Militärfragen
  • Welt => Explosion des Ölpreises
  • Welt => Einbruch des Wirtschaftswachstums

Die Liste liesse sich sicherlich noch um den einen oder anderen Punkt erweitern. Jedoch leite ich aufgrund der derzeitigen Nachrichtenlage die obigen als die wahrscheinlichsten Szenarien ab. Insbesondere die Schuldenthematik in den USA und Europa wird uns in den nächsten Monaten massivst beschäftigen und Auslöser für einige der obigen Punkte sein.Es bleibt nur zu hoffen, dass sich einige der Einflussfaktoren ins Positive drehen (z.B. Syrien und Iran) und damit andere Szenarien zum Besseren beeinflussen.


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

2 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Die Kommentierung wurde geschlossen, da der Artikel älter als drei Monate ist oder weil die Kommentarfunktion durch den Administrator gesperrt wurde.
Scroll Up