Skip to content

KenFM über: Beihilfe zum MassenmordLesezeit: unter 1 Minute

Die jüngste U-Boot-Lieferung der Bundesrepublik Deutschland an Israel ist mehr als ein klassischer Deal. Erstens ist es laut Grundgesetz streng untersagt, überhaupt Kriegsgeräte in eine Krisenregion zu liefern, zweitens ist unserer Regierung bekannt, dass Netanjahu sich das “go” für einen Erstschlag gegen den Iran in Washington geholt hat und diesen bereits mehrfach ankündigte, und drittens war allen Beteiligten klar, dass die gelieferten U-Boote im Anschluss mit atomar bestückten Marschflugkörpern ausgerüstet würden.

Nur deshalb hatte sich Israel überhaupt für U-Boote “made in Germany” entschieden. Dass Israel Atomwaffen besitzt und diese bereit ist einzusetzen, ist ein alter Hut und spätestens seit dem Jom Kippur Krieg 1973 verbreitete Geschichte.

Einem solchen Land in einer solchen Situation die Möglichkeit zu geben, einen Atomschlag gegen ein tausende Kilometer entferntes Land durchzuführen, ist Beihilfe zum Massenmord.

[stream provider=youtube flv=http%3A//www.youtube.com/watch%3Ffeature%3Dplayer_detailpage%26v%3Dp7ke0iZOOFY img=x:/img.youtube.com/vi/p7ke0iZOOFY/0.jpg embed=false share=false width=350 height=240 dock=true controlbar=over bandwidth=high autostart=false /]

Beitrag teilen:

Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Das könnte Sie auch interessieren …

Scroll Up Skip to content