9/11: Zeuge behauptet, dass die Tresore unter dem WTC 6 vor den Angriffen geleert wurden – Vorauswissen der US-Regierung?

Wohl jeder, der am 11. September 2001, älter als – sagen wir mal – 15 Jahre alt war, dürfte sich noch heute lebhaft daran erinnern, wo er/sie war als die drei Gebäude in New York einstürzten. Seitdem haben sich viele – offizielle und inoffizielle – Theorien “herausgebildet”. Viele versuchten dabei eine Vielzahl an Fragen zu beantworten, die in der offiziellen Verschwörungstheorie der US-Regierung nicht vorkamen:

  • Haben die Entführer im Auftrag westlicher Geheimdienste gearbeitet?
  • Wie kann ein vollkommen unbeschädigter Reisepass in den Trümern auftauchen, während alles andere regelrecht pulverisiert wurde?
  • Wie konnte WTC 7 einstürzen, obwohl es nie von einem Flugzeug getroffen wurde?
  • Warum traf sich George W. Bush mit Familienmitgliedern des Bin Laden-Clans?
  • Waren die Flugzeuge wirklich Flugzeuge oder Drohnen bzw. Raketen (Pentagon)?
  • Warum wurden die Beweisstücke von Ground Zero so schnell beseitigt, dass keine Beweisaufnahme erfolgen konnte?
  • Warum hielt genau an dem Tag der Geschehnisse das US-Militär eine Übung ab, die genau das dann eintretende Szenario “durchspielte”?
  • etc. pp. usw.
The Sun - Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt www.thesun.co.uk

The Sun – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt www.thesun.co.uk

Diese Fragen und noch Tausend weitere wurden seit Jahren nicht beantwortet bzw. unzureichend geklärt. Für viele dieser Fragen wird es wohl nie eine offizielle Erklärung geben. Genauso wie im Fall JFKs kommen aber immer wieder neue Details und Beweise ans Tageslicht. So veröffentlichte nun The Sun einen Bericht über den ehemaligen Federal Emergency Management Agency (FEMA)-Mitarbeiter Kurt Sonnenfeld, der sagt, dass er Beweise habe, die zeigen, dass bestimmte Insider bzgl. der Angriffe eingeweiht waren – vielleicht sogar inklusive des Präsidenten George W. Bush:

Kurt Sonnenfeld arbeitete für die US Federal Emergency Management Agency, eine Organisation die zum US-Ministerium für Innere Sicherheit gehörte als die Terroranschlag auf das World Trade Center stattfanden.

[…]

Nachdem die Flugzeuge in das Gebäude stürzten, wurde Kurt uneingeschränkter Zugang zu Ground Zero gegeben – die Stelle, wo die Gebäude einst standen.

Bewaffnet mit einer Kamera-Ausrüstung, wurde der 39-Jährige aufgefordert alles zu filmen, was er sah.

Seine dokumentierten Beweise sollten Teil eines Berichts darüber sein, was passiert war – aber er gab das Material nie zurück.

[…]

Er sagt, dass sie ihn zum Schweigen bringen wollen, bzgl. dessen was er unter World Trade Center 6 sah, Beweise, die – davon ist er überzeugt – zeigen, dass die Bush-Administration ein großer Spieler beim tödlichsten Angriff auf amerikanischem Boden war.

[…]

Sportlich mit gebleichten blonden Haaren, schlängelte sich Kurt seinen Weg durch die Trümmer des Finanzviertels von Downtown-Manhattan.

Er schoss Stunden an Filmmaterial, aber übergab sie nie.

Von besonderem Interesse war das, was er unter World Trade Center 6 gefunden hat.

Er sagt, dass er im Inneren des Gebäudes auf einen Tresor stiess, dessen Inhalt geleert worden war, bevor die Flugzeuge einschlugen.

In einem in Argentinien gedrehten Dokumentarfilm sagte Kurt, dass die Entdeckung Beweis dafür ist, dass Amerika mindestens wusste, dass die Angriffe passieren [werden].

[…]

“Eine Sache, der ich mir sicher bin, ist, dass die Geheimdienste der Vereinigten Staaten von Amerika wussten, was passieren würde und liessen es zumindest geschehen”, sagte er.

“Nicht nur, dass sie wussten, dass es passieren würde, sie haben in der Tat zusammengearbeitet.”

Seiner Annahme kommt Bedeutung zu, da eine ähnliche Entdeckung hinter einer Kellertür im World Trade Center 4 gemacht wurde.

Laut eines New York Times Artikels war die Tür zu einem Tresor noch intakt, aber es schien so, als ob jemand versucht hatte Zutritt zu erlangen.

Hinter der Tresortür waren fast tausend Tonnen Silber und Gold.

(Kurt Sonnenfeld was working for the US Federal Emergency Management Agency, an organisation tied to the US Department of Homeland Security, when the terrorist attack on the World Trade Center took place.

[…]

After the planes crashed into the building, Kurt was given unrestricted access to ground zero – the site where the buildings once stood.

Armed with camera gear, the 39-year-old was asked to film everything he saw.

His documented evidence was supposed to form part of a report about what happened – but he never handed back the footage.

[…]

He says they want to silence him over what he saw beneath World Trade Center 6, evidence he is convinced paints the Bush Administration as big players in the deadliest attack on American soil.

[…]

Sporting bleached blond hair, Kurt wove his way through the rubble of Manhattan’s downtown financial district.

He shot hours of footage but never handed it in.

Of particular interest was what he found beneath World Trade Center 6.

He says inside the building he came across a vault that had been cleared of its contents before the planes struck.

In a documentary filmed in Argentina, Kurt said the discovery is proof that America knew the attacks were coming, at the very least.

[…]

“One thing I’m certain of is that agencies of intelligence of the United States of America knew what was going to happen and at least let it happen,” he said.

“Not only did they know it was going to happen, but they in fact collaborated.”

It is given weight by a similar discovery on a basement door below World Trade Center 4.

According to a New York Times article, the door to a vault was still intact but it appeared as if somebody had tried to gain entry.

Behind the vault door were nearly a thousand tonnes of silver and gold.)

Die Website 911 Research schreibt, dass der Tresor unter WTC 4 der COMEX (Commodity Exchange, Inc., Teil der New Yorker Börse) gehörte:

Berichte, die den Inhalt der Tresore vor dem Angriff beschreiben, lassen vermuten, dass Edelmetalle im Wert von etwa 1 Milliarde US-Dollar in den Tresoren lagerten. Eine Zahl von 650 Millionen US-Dollar in einem Artikel des National Real Estate Investor, die nach dem Angriff veröffentlicht wurde, beruht offenbar auf Angaben vor den Angriffen.

Für die meisten Menschen zu jener Zeit war vollkommen unbekannt, dass 650 Millionen US-Dollar in Gold und Silber in einem speziellen Tresor vier Etagen unter dem World Trade Center 4 gelagert wurden.

Ein Artikel auf TimesOnline gibt folgenden Überblick zu den Edelmetallen, die im WTC-Tresor der Comex, lagerten.

  • Comex Metallhandel  – 3.800 Goldbarren mit einem Gewicht von 12 Tonnen und im Wert von mehr als 100 Millionen US-Dollar
  • Comex Kunden – 800.000 Unzen Gold mit einem Wert von etwa 220 Millionen US-Dollar
  • Comex Kunden – 102 Millionen Unzen Silber im Wert von 430 Millionen US-Dollar
  • Bank of Nova Scotia – 200 Millionen US-Dollar Gold


(Reports describing the contents of the vaults before the attack suggest that nearly $1 billion in precious metals was stored in the vaults. A figure of $650 million in a National Real Estate Investor article published after the attack is apparently based on pre-attack reports.

Unknown to most people at the time, $650 million in gold and silver was being kept in a special vault four floors beneath Four World Trade Center.

An article in the TimesOnline gives the following rundown of precious metals that were being stored in the WTC vault belonging to Comex.

  • Comex metals trading – 3,800 gold bars weighing 12 tonnes and worth more than $100 million
  • Comex clients – 800,000 ounces of gold with a value of about $220 million
  • Comex clients – 102 million ounces of silver, worth $430 million
  • Bank of Nova Scotia – $200 million of gold)

Es sollte noch erwähnt werden, dass Sonnenfelds Frau unter mysteriösen Umständen – kurz nachdem er seine Entdeckungen bekannt gab – starb. Todesursache war eine Kugel im Hinterkopf.

Sonnenfeld wurde daraufhin des Mordes an seiner Frau angeklagt. Durch die Flucht nach Argentinien konnte sich Sonnenfeld einer Anklage entziehen und die Klage wurde eingestellt. Doch das US-Justizministerium vesucht nach wie vor Sonnenfeld in die USA überstellen zu lassen, damit erneut eine Anklage erfolgen kann.

Sonnenfeld geht davon aus, dass der Versuch ihm habhaft zu werden und ihn in die USA zu überführen, nur aufgrund der “intimen Kenntnisse zu Ground Zero” erfolgt.

Wir wissen heute sicher, dass Gold unter dem WTC 4 gelagert wurde. Eventuell auch unter WTC 6. Dass der Tresor vollkommen leer war als Sonnenfeld seine Untersuchungen durchführte, spricht dafür, dass hohe Stellen ein Vorauswissen hatten.

Mit den nicht veröffentlichten 28 Seiten und dem jetzigen Bericht der Sun dürften die Theorien zu 9/11 erneut befeuert werden. Vielleicht ganz im Sinne der Täter, die von ihrer eigentlichen Rolle und der Vertuschung via der offiziellen Erklärung ablenken wollen.

Quellen:
FEMA Investigator’s Shock 9/11 Claim: ‘Vault Contents Emptied Before Attack… They Knew It Was Going To Happen’
9/11: A Conspiracy Theory: Everything You Ever Wanted To Know In Under 5 Minutes
‘They knew 9/11 was coming’ Twin Towers cameraman claims he’s got proof the George W Bush administration was behind terror attacks
Missing Gold – Precious Metals in WTC 4 Vault: Only a Fraction Recovered?
An Act of War: CIA Leak Gives “Incontrovertible Evidence” That 9/11 Was State Sponsored


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

12 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Die Kommentierung wurde geschlossen, da der Artikel älter als drei Monate ist oder weil die Kommentarfunktion durch den Administrator gesperrt wurde.
Scroll Up
Diese Website speichert einige Nutzerdaten wie Browserhersteller, Auflösung oder Seitenaufrufe. Diese Daten werden nach Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung erfasst (European General Data Protection Regulation).
Wenn Sie sich dazu entschließen, dass ein zukünftiges Tracking nicht erfolgen soll, wird ein Cookie in Ihrem Browser gesetzt, der diese Auswahl für ein Jahr berücksichtigt. Ich stimme der Datenerfassung zu. Ich möchte der Datenerfassung widersprechen.
909