Donald Trump: Der neue US-Präsident – Weiß er um seinen Status als Sündenbock?

Einige Leser haben berechtigter- und richtigerweise in meinem letzten Kurz eingeworfen: Trump ist neuer US-Präsident darauf hingewiesen, dass ich noch im Juli zwei Artikel verfasst habe, in denen ich Hillary Clinton als die neue US-Präsidentin vorgestellt habe:

Hillary Clinton: Die neue US Präsidentin trotz Mail Skandals
Hillary Clinton: Ein völlig untragbare US-Präsidentin

Zum Zeitpunkt als die beiden Artikel

Kurz eingeworfen: Trump ist neuer US-Präsident

Wie von mir vorhergesagt, hat Donald Trump die US-Wahlen gewonnen. Viele jubeln jetzt und glauben, dass damit die einfachen Menschen dem Establishment den Mittelfinger gezeigt haben – mitnichten. Denn wir wissen:
In der Politik geschieht nichts durch Zufall. Wenn etwas geschah, kann man sich sicher sein, dass es so geplant war. – Franklin Delano Roosevelt

(In politics,

Fed: Gefahr einer “tiefergehenden Rezession” bei weiter niedrigen Zinsen – Zinserhöhung voraus?

Am Montag liess der Vize der Fed aufhorchen. Für Stanley Fisher macht ein niedriges Wirtschaftswachstum die Zentralbanken der Welt handlungsunfähig, da man keine effektive Maßnahmen zur Bekämpfung der Rezession einsetzen könne. Er geht davon aus, dass die USA eine länger andauernde und tiefergehende Rezession durchleben werden, wenn die Zinsen auf dem bisherigen niedrigen Niveau verbleiben.

Schuldgeldsystem: JPMorgan-Chef fordert Fed zur Zinserhöhung auf

Lael Brainard, Ausschussmitglied der Fed, dürfte seine Meinung exklusiv haben, wenn er sagt, dass eine Zinserhöhung in diesem Jahr nicht mehr vorgenommen wird. Denn es scheint, dass fast jeder, der in irgendeiner Form mit der Fed zu tun hat oder dort beschäftigt ist, eine weitere Anhebung der Zinsen noch in diesem Jahr fordert. Andere Mitglieder

Fed: Zinserhöhung voraus? Als Pretext für einen US-Präsidenten Donald Trump?

Jackson Hole. Einer der wichtigsten Termine der Fed ging vor wenigen Tagen zu Ende. Zwar war die Rede der Fed-Chefin Janet Yellen mehr als nichtssagend, aber bekanntlicherweise kann man nicht nichts sagen ohne doch etwas zu sagen. Liest man zwischen den Zeilen und ordnet das Gesagte in die Vorgehensweise der Fed an sich ein, erkennt

Fed: Von der Juni-Zinserhöhung und dem Brexit-Referendum

Schon mehrfach habe ich geschrieben, dass die Federal Reserve nicht dazu dient die US-Wirtschaft zu (unter)stützen. Die Aufgabe der Fed liegt darin die US-Wirtschaft zu zerstören, sie und das US-Dollar-System in kleinen Schritten zu unterminieren und somit den Weg hin zur gewünschten NWO zu bereiten – dem wahren globalen System.
Seltsamerweise glauben die meisten Kritiker, dass

Scroll Up