Ron Paul: Trump wird der Schuldige bei einem Finanzcrash sein – nicht die Fed

Ron Paul, Ex-US-Präsidentschaftsbewerber und langjähriges Kongressmitglied, gilt als einer der profundesten Kenner des Geldsystems/US-Finanzsystems. Immer wieder versuchte er in seiner Zeit als Abgeordneter die Federal Reserve einer Überprüfung zu unterziehen und musste immer wieder feststellen, dass das System ein solches Audit scheut wie der Teufel das Weihwasser. Jetzt hat sich Ron Paul wieder einmal zur

Boeing, Wal-Mart, Sears, Macy’s, Petco… : Wie erwartet – die ersten schlechten Wirtschaftsmeldungen kommen im Mainstream an

Dass die Aktienmärkte nicht die Wirklichkeit abbilden und vielmehr dem Massentrieb folgen, ist keine neue Erkenntnis. Auch dass irgendwann die Fundamentaldaten wieder die Oberhand vor Nachrichten, Meinungen und Psychologie erlangen. Noch ist dies angesichts der Höchststände an den Aktienmärkten nicht erkennbar, aber die ersten Meldungen weisen genau darauf hin, was ich schon mehrfach geschrieben habe:

Terrorismus: Saudi-Arabien warnt vor wirtschaftlichen Folgen, wenn der US-Kongress ein Gesetz zu 9/11 verabschiedet

Saudi-Arabien, Diktatur, Terrorunterstützer und drittgrößter Halter von US-Staatsanleihen, hat die Obama-Regierung und den US-Kongress davor gewarnt, dass Riad seine US-Investitionen liquidieren wird, falls der Kongress ein Gesetz verabschieden sollte, das es erlauben würde die saudische Regierung für ihre Rolle bei 9/11 verantwortlich zu machen. Dieser saudische Erpressungsversuch wurde von der New York Times im Artikel

BRICS: Brasilien vor dem Kollaps? Was wird dann aus Russland und China?

Brasilien. Die siebtgrößte Wirtschaftsnation der Welt. Gefangen in einer sich verschärfenden wirtschaftlichen Rezession. 2015 schrumpfte die brasilianische Wirtschaft um 3,8%. Im letzten Quartal gar um 5,9% im Vergleich zum Vorjahr. Die Arbeitslosenquote steigt rasant an. Die Inflationsrate liegt bei mehr als 10%. Die brasilianische Währung verlor in den letzten 12 Monaten 24% ihres Wertes gegenüber

Finanz- und Wirtschaftssystem: Wenn echte Fundamentaldaten ignoriert werden, um die Illusionen des Mainstreams aufrechtzuerhalten

Seit dem Kollaps 2008 am Derivate-Markt wurde die Öffentlichkeit zigmal mit Aufmachern von “Erholung und Aufschwung” in den Mainstreammedien ruhig gestellt. Alles seit diesem Jahr wird uns als die “neue Normalität” verkauft. Wie auch die Geschichten der “Helden in den Zentralbanken”, die Geschichten eines Bernankes, eines Draghis oder einer Yellen, die uns durch “ihre umsichtige

Systemkollaps: Stecken wir bereits inmitten des Zusammenbruchs ohne es zu bemerken?

Jetzt da die Wirtschaftskrise weltweit immer deutlicher wird, erhalte ich viele Nachrichten von Lesern, die ihre  Bedenken ausdrücken, was das Thema der “Wahrnehmung” des Zusammenbruchs in der Öffentlichkeit anbelangt. Das heißt, es gibt Fragen bzgl. des Konzepts des Zusammenbruchs, wie ihn eine normale Person wahrnimmt, gegenüber der Realität des stattfindenden Zusammenbruchs. Das ist eine entscheidende

Scroll Up