CNN: Gefakte Proteste nach Londoner Anschlag

Wieder Großbritannien. Wieder London. Wieder unschuldige Opfer durch Terror. Und wieder keinerlei Proteste muslimischer Gruppen, die sich öffentlich gegen diesen Terror aussprechen.
Oder doch?
Laut CNN kam es am Wochenende zu einer Demonstration von Muslimen in London, die sich sich gegen den Terror stellten:
Oder doch nicht?
Wie weiland beim Trauerzug der Staatenlenker der Welt nach dem Attentat in

Syrien: US-Militär warnt Damaskus mit Flugblättern vor weiterem Vorrücken auf al-Tanf

Derzeit rückt die syrische Armee mit Unterstützung iranischer, russischer und Kräften der Hisbollah auf die Grenzstadt al-Tanf zu. In al-Tanf befindet sich ein von den USA und Briten genutzter Stützpunkt, der für den Westen von großer strategischer Bedeutung ist und auf dem zudem Spezialkräfte beider Länder stationiert sind. Die USA haben nun Flugblätter auf der

Cui bono? Nur 17 Tage vor wichtigen Wahlen findet ein Terroranschlag in Großbritannien statt

Nur 17 Tage vor wichtigen und richtungsweisenden Neuwahlen in Großbritannien findet ein Selbstmordanschlag in Manchester statt. Die Verantwortung übernimmt der Daesh aka Islamische Staat, der in Person des 22-jährigen Salman Abedi, Brite, für den Tod von 22 Menschen verantwortlich sein will.
Die britische Premierministerin Therese May setzt daraufhin umgehend die Gefahrenwarnung von “ernst (severe)” auf “kritisch

Kurz eingeworfen: Kommt es zur offenen Konfrontation zwischen dem Westen und Russland/Iran/Hisbollah in Syrien?

Nach Informationen des investigativen Journalisten und Syrien-Kenners, Brandon Turbeville haben sich die gestrigen Berichte, dass britische und US-Truppen die Grenze zwischen Jordanien und Syrien überschritten haben und sich somit illegal auf syrischem Boden in der Region um Deir ez-Zour befinden, bestätigt. Zahlreiche Quellen berichten laut Turbeville, dass sich die syrische Armee auf die von Briten

Syrien: Hat die Invasion durch britische und US-Kräfte bereits begonnen?

Nur wenige Tage nachdem erste Bilder veröffentlicht wurden, die zeigen, dass US-Truppen an der syrisch-jordanischen Grenze zusammengezogen werden und dass sich der Westen offensichtlich für eine Invasion (ausgehend vom Süden bzw. Südosten Syriens) vorbereitet, sollen erste britische und US-Soldaten die Grenze, genau über jene Positionen, die ich im Artikel Syrien: US-Truppenaufmarsch an der jordanischen Grenze

Großbritannien: Die allumfassende Überwachung der Bevölkerung steht in den Startlöchern

Das britische Parlament (House of Lords) hat jetzt das Investigatory Powers Bill (Ermittlungsbefugnisgesetz) verabschiedet, dass der britischen Regierung massive Überwachungs- und Kontrollmechanismen und -befugnisse an die Hand geben soll. Befugnisse, die in diesem Ausmaß keiner anderen Regierung auf der Welt zur Verfügung stehen.
Der Bürger als Staatsfeind Nummer 1
Die Gesetzesvorlage, die Kritiker als Schnüfflerfreibrief bezeichnen, zwingt

Scroll Up