Transhumanismus: Ein Alptraum, der sich nicht mehr verhindern lässt?

Transhumanismus – eine philosophische Denkrichtung, die die Grenzen menschlicher Möglichkeiten, sei es intellektuell, physisch oder psychisch, durch den Einsatz technologischer Verfahren erweitern will. Die Interessen und Werte der Menschheit werden als “Verpflichtung zum Fortschritt” angesehen. – Wikipedia Transhumanismus und Eugenik. Zwei Seiten der gleichen Medaille. So schrieb der Eugeniker, erste Generalsekretär der UNESCO und Bruder

Selbstfahrende Autos: Der nächste Schritt auf dem Weg zur vollständigen Kontrolle und Überwachung

Jeder große Spieler im IT- und Automobilbereich will dabei sein. Und kaum ein Tag vergeht, an dem wir nicht mit den “Segnungen” der selbstfahrenden Autos per Politik und Hochleistungspresse konditioniert werden. Dabei stellen sich nur die Wenigsten die Frage, in wie weit mit computergesteuerten und durch den Fahrer nur marginal beeinflussbaren Autos ein Eingriff in

Boston Dynamics: Google-Tochter zeigt erste Bilder ihres neuesten “Roboter-Alptraums”

Boston Dynamics gilt als Innovationsführer in Sachen Robotik/Roboter. Die zu Alphabet Inc. (also Google) gehörende Firma ist für mich das Paradebeispiel für ein Unternehmen, das wahre Alpträume Realität werden lässt. So hat Boston Dynamics einen Roboter namens Cheetah entwickelt, der schneller laufen kann als ein Mensch: Dann gibt es da noch Petman, einen menschlich anmutenden

Smartphone und Co.: Die perfekten Werkzeuge, um das zukünftige Verhalten aller vorauszusagen

Einzelpersonen tun es. Unternehmen tun. Und der Staat tut es. Allen dreien wohnt die Obsession inne, Daten jedweder Colour zu sammeln, zu speichern und zu verteilen. Facebook, Twitter, WhatsApp, Google und wie sie alle heißen, sind die Mittel der Wahl, um einen Datenbestand ungekannten Ausmasses zu schaffen. Es werden Unsummen an Zeit, Energie, Geld und

Google: Patent für ein Kamera-Implantat im Augapfel veröffentlicht

Don’t be evil. Sei nicht böse. So lautete einmal das Motto des Internet-Giganten Google. Für viele ist Google bis heute “nur” eine Suchmaschine mit angeschlossener Smartphone-Programmierabteilung für Android. Dabei vergessen viele Nutzer, dass Google seine Dienste kostenfrei zur Verfügung stellt. Aber kostenfreie Angebote können niemals kostenfrei sein. Denn wie sollte sich Google ansonsten (re)finanzieren, wenn

Der gläserne Mensch: Googles Zugriff auf Millionen Patientendaten in Großbritannien

Google. Datenkrake. Suchmaschine. Vermeindlich kostenlose Dienstleistungen, die man mit seinen Daten bezahlt. Jenes Google hat nun mit der englischen Gesundheitsbehörde NHS einen Vertrag geschlossen, der es Google ermöglicht mit Hilfe von Programmen (Stichwort: künstliche Intelligenz) auf 1,6 Millionen vertrauliche medizinische Aufzeichnungen zurückzugreifen. Seit 2014 arbeitet Google mit zahlreichen Wissenschaftlern und Forschern zusammen, um die “menschliche

Scroll Up