Skip to content

Digitale ID: Tschechiens eDokladyLesezeit: 2 Minuten

Technologie - Bildquelle: Pixabay / TheDigitalArtist; Pixabay License

Technologie – Bildquelle: Pixabay / TheDigitalArtist; Pixabay License

Das Thema digitale ID (dID) wird in 2024 zu einem Fokusthema werden. Nicht nur in Staaten in Asien, wo die Affinität der Menschen dafür weit größer ist – auch in Europa wird die dID vermehrt an den Start gebracht. So hat die Tschechische Republik vor kurzem eDoklady (übersetzt in etwa eDokumente), die neue digitale ID-Anwendung des Landes, eingeführt, die am ersten Tag der Einführung von über 70.000 Menschen heruntergeladen wurde.

eDoklady wurde eingeführt, nachdem das Land im September letzten Jahres regulatorische Änderungen beschlossen hatte, die den Weg dafür ebneten. Wie Radio Prague International (RPI) berichtet, ist eDoklady eine App, mit der Nutzer digitale Versionen ihres Personalausweises und anderer Identitätsnachweise oder Zertifikate erstellen können.

eDoklady soll nach der Einführung in allen Behörden und in einigen Gemeinden akzeptiert werden. Es ist geplant, den Ausweis Anfang nächsten Jahres auf private Einrichtungen auszuweiten. eDoklady wird vorerst als Alternative zu physischen Plastikkarten verwendet und nicht als Ersatz. Die digitalen Ausweise sind nach Angaben der Regierung mit der Europäischen Digitalen Identität (EUID) kompatibel.

Laut einem weiteren Bericht des RPI wurden am ersten Tag des Starts mehr als 70.000 Downloads registriert, obwohl es einige Stunden lang zu Netzwerk- und Serverproblemen kam.

Die Agentur für digitale Informationen bestätigte die Störung und erklärte, das Problem sei auf den hohen Datenverkehr im System zurückzuführen. Die App kann bei Google Play oder im App Store heruntergeladen werden. eDoklady ist die zweite digitale ID-App, die die Tschechische Republik nach der eDokladovka-App gestartet hat, die von vielen Problemen und einem angeblichen Mangel an Interesse der Regierung geplagt wurde.

Quellen:
Webseite – eDoklady
Czechia to launch national digital ID in January
Electronic ID cards introduced
EUDI Wallet standardization is key to needed versatility, analysts say
Over 70,000 people download app for electronic ID card
mDL and digital ID applications proposed in Illinois and Czech Republic

Beitrag teilen:

Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Das könnte Sie auch interessieren …

Eine Antwort

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.

Schreiben Sie einen Kommentar

Skip to content