Skip to content

Finanzsystem: Weitere US-Bank in Schieflage, bei gleichzeitig einbrechenden VollzeitarbeitsplätzenLesezeit: 10 Minuten

Finanzsystem - Bildquelle: Pixabya / 3844328; Pixabay License

Finanzsystem – Bildquelle: Pixabya / 3844328; Pixabay License

In den letzten Wochen gab es zahlreiche aufsehenerregende “Pannen” bei US-Banken, Konten wurden ohne Vorwarnung geschlossen, und immer mehr Institute geraten in ernsthafte finanzielle Schwierigkeiten. Eine Zeit lang konnte man die vereinzelten Berichte noch “ignorieren”, weil man denken konnte, es handele sich um Einzelfälle. Aber wenn man einen Schritt zurücktritt und die Dinge aus einem größeren Blickwinkel heraus betrachtet, scheint es wirklich so zu sein, dass ein weit größeres Problem mit den Banken vorherrscht.

Für Leser meines Blogs wahrlich keine allzu große Überraschung.

Laut CNN waren am Freitag viele der größeren US-Banken “von Verzögerungen bei der Einzahlung betroffen (were hit by deposit delays)”:

Mehrere US-Banken waren am Freitag von Einzahlungsverzögerungen betroffen, die durch einen Fehler in einem Zahlungsverarbeitungsnetzwerk verursacht wurden, wie die Federal Reserve mitteilte.

Bei der Clearingstelle, die das Automated Clearing House-System betreibt, mit dem sich die Banken gegenseitig elektronische Zahlungen übermitteln können, kam es zu einem Verarbeitungsfehler bei einer Reihe von Banktransaktionen. Die Banken übermitteln über das ACH-System alle Arten von Zahlungen, von der direkten Einzahlung von Gehaltsschecks bis hin zur Bezahlung von Hypotheken und Rechnungen von Versorgungsunternehmen.

(Multiple US banks were hit by deposit delays on Friday caused by an error at a payment processing network, according to the Federal Reserve.

The Clearing House, which operates the Automated Clearing House system, which allows banks to send electronic payments to each other, experienced a processing error with a batch of bank transactions. Banks send everything from direct deposit paychecks to customer bill payments for mortgages and utility bills through the ACH system.)

Dies führte zu eine enormen Problemen, weil die Gehaltsschecks auf den Konten vieler Menschen nicht ankamen. Und wenn man bedenkt, dass mehr als 60 Prozent der Menschen in den USA von einem Gehaltsscheck zum nächsten leben, ist das keine Randnotiz.

Unglaublicherweise versuchen einige Banken immer noch, das Problem zu lösen. So veröffentlichte die PNC Bank am Sonntag auf Twitter/X nachfolgenden Tweet:

Guten Morgen, Amy. Aufgrund einer branchenweiten Verzögerung bei ACH-Transaktionen auf Bundesebene wurden einige ACH-Gutschriften und -Lastschriften, einschließlich einiger direkter Einzahlungen, nicht verarbeitet. Wir empfehlen Ihnen, sich für weitere Informationen an Ihren Arbeitgeber oder ACH-Anbieter zu wenden. Wir danken Ihnen.

(Good morning, Amy. Due to an industry-wide delay with Federal ACH transactions, some ACH credits and debits, including some Direct Deposits, haven’t been processed. We recommend that you contact your employer or ACH originator for more information. Thank you.)

Man mag dieses Thematik noch unter “Einzelfall” verbuchen, aber in diesem Jahr gab es so viele “Pannen” bei den Banken. Warum also passiert das jetzt? Und hier sei an meine Annahme erinnert, dass ich den November und das erste Quartal 2024 als “systemkritisch” erachte.

Parallel zu den ACH-Transaktionsproblemen schließen Banken überall in den USA plötzlich Tausende von Konten ohne jede Vorwarnung (Stichwort De-banking):

Die Gründe dafür sind unterschiedlich, aber die Szene, die sich abspielt, ist fast immer die gleiche.

Die Bankkunden erhalten einen Brief, in dem ihnen mitgeteilt wird, dass ihr Institut alle Giro- und Sparkonten schließt. Auch ihre Debit- und Kreditkarten werden gesperrt. Die Erklärung, wenn es denn eine gibt, entbehrt in der Regel jeglicher nützlicher Details.

(The reasons vary, but the scene that plays out is almost always the same.

Bank customers get a letter in the mail saying their institution is closing all of their checking and savings accounts. Their debit and credit cards are shuttered, too. The explanation, if there is one, usually lacks any useful detail.)

Da die meisten Menschen heute keinerlei Bargeldreserven mehr zu Hause haben und eine Vielzahl davon nur noch bargeldlos bezahlt, wird eine nicht mehr funktionierende/angenommen Karte zu einem echten Problem. Auch weil man auch anderweitig keinen Zugriff mehr auf sein Geld hat. Im Moment erleben wir einen Welle an “De-Risking”-Maßnahmen (also den Versuch der Banken die Risiken, die mit einer Geschäftsverbindung immer einhergehen für sich selbst zu minimieren) durch die Banken:

Vielleicht sehen die Kunden den Brief aber auch gar nicht oder bekommen ihn gar nicht erst. Stattdessen stellen sie fest, dass ihre Konten nicht mehr funktionieren, während sie im Supermarkt, am Mietwagenschalter oder bei A.T.M. sind. “Oh, nein, das tut uns leid”, sagen sie. “Wir werden alles tun, was wir können, um das Problem zu lösen.

Doch dann kommt die verräterische Pause und der Wechsel im Tonfall. “Gemäß Ihrer Kontovereinbarung können wir Ihr Konto jederzeit aus beliebigen Gründen schließen”, heißt es dann oft.

Diese Situationen bezeichnen die Banken als “Ausstieg” oder “De-Risking”.

(Or maybe the customers don’t see the letter, or never get one at all. Instead, they discover that their accounts no longer work while they’re at the grocery store, rental car counter or A.T.M. When they call their bank, frantic, representatives show concern at first. “Oh, no, so sorry,” they say. “We’ll do whatever we can to fix this.”

But then comes the telltale pause and shift in tone. “Per your account agreement, we can close your account for any reason at any time,” the script often goes.

These situations are what banks refer to as “exiting” or “de-risking.”)

Dies stellt einer der alarmierendsten Finanztrends dar, den wir seit langem gesehen haben. Zu allem Überfluss ist die Citizens Bank in Iowa bereits die sechste US-Bank, die in diesem Jahr in Konkurs geht wie die nachfolgende Pressemitteilung der FDIC aufzeigt:

Die Citizens Bank in Sac City, Iowa, wurde heute von der Iowa Division of Banking geschlossen, die die Federal Deposit Insurance Corporation (FDIC) zum Insolvenzverwalter ernannt hat. Um die Einleger zu schützen, schloss die FDIC einen Kauf- und Übernahmevertrag mit der Iowa Trust & Savings Bank, Emmetsburg, Iowa, zur Übernahme aller Einlagen der Citizens Bank ab.

Die beiden Filialen der Citizens Bank werden am Montag als Filialen der Iowa Trust & Savings Bank zu den üblichen Geschäftszeiten wiedereröffnet. Heute Abend und über das Wochenende können die Kunden der Citizens Bank auf ihr Geld zugreifen, indem sie Schecks ausstellen oder Geldautomaten und Debitkarten benutzen. Auf die Bank gezogene Schecks werden weiterhin bearbeitet. Darlehenskunden sollten ihre Zahlungen wie gewohnt leisten.

Die Einleger der Citizens Bank werden zu Einlegern der Iowa Trust & Savings Bank, so dass die Kunden ihre Bankverbindung nicht ändern müssen, um ihren Einlagenversicherungsschutz zu behalten. Die Kunden der Citizens Bank sollten weiterhin ihre bisherige Zweigstelle nutzen, bis sie von der Iowa Trust & Savings Bank die Mitteilung erhalten, dass sie die Systemumstellung abgeschlossen hat, damit ihre Zweigstellen auch ihre Konten bearbeiten können.

Zum 30. September 2023 verfügte die Citizens Bank über eine Bilanzsumme von rund 66 Mio. USD und Einlagen in Höhe von 59 Mio. USD. Zusätzlich zur Übernahme aller Einlagen erklärte sich die Iowa Trust & Savings Bank bereit, im Wesentlichen alle Vermögenswerte der gescheiterten Bank zu erwerben.

(Citizens Bank, Sac City, Iowa, was closed today by the Iowa Division of Banking, which appointed the Federal Deposit Insurance Corporation (FDIC) as receiver. To protect depositors, the FDIC entered into a Purchase and Assumption Agreement with Iowa Trust & Savings Bank, Emmetsburg, Iowa, to assume all of the deposits of Citizens Bank.

The two branches of Citizens Bank will reopen as branches of Iowa Trust & Savings Bank on Monday during normal business hours. This evening and over the weekend, depositors of Citizens Bank can access their money by writing checks or using ATM or debit cards. Checks drawn on the bank will continue to be processed. Loan customers should continue to make their payments as usual.

Depositors of Citizens Bank will become depositors of Iowa Trust & Savings Bank, so customers do not need to change their banking relationship in order to retain their deposit insurance coverage. Customers of Citizens Bank should continue to use their existing branch until they receive notice from Iowa Trust & Savings Bank that it has completed systems changes to allow its branch offices to process their accounts as well.

As of September 30, 2023, Citizens Bank had approximately $66 million in total assets and $59 million in total deposits. In addition to assuming all of the deposits, Iowa Trust & Savings Bank agreed to purchase essentially all of the failed bank’s assets.)

Die US-Banken (und nicht nur diese) sitzen auf einem riesigen Berg von nicht realisierten Verlusten. Es ist und war also nur eine Frage der Zeit, bis noch Banken in Schwierigkeiten geraten. Aber auch andere Arten von Finanzinstituten stehen auf wackligen Beinen. So hat das größte börsennotierte Brokerunternehmen der USA damit begonnen, eine große Zahl von Mitarbeitern zu entlassen:

Charles Schwab hat am Montag damit begonnen, unternehmensweit Mitarbeiter zu entlassen.

Schwab, das größte börsennotierte US-Brokerunternehmen, gab in einer internen Mitteilung, die das Wall Street Journal einsehen konnte, nicht bekannt, wie viele Mitarbeiter betroffen sind. Einige der verbleibenden Angestellten werden neue Arbeitsplätze oder Manager haben, so die Mitteilung.

(Charles Schwab on Monday began laying off employees across the company.

Schwab, the largest publicly traded US brokerage, didn’t disclose how many employees were affected in an internal message seen by The Wall Street Journal. Some remaining employees will have new jobs or managers, according to the message.)

Damit setzt sich in den USA ein Trend fort, bei dem gut bezahlte (keine Teilzeitjobs usw.) Stellen gestrichen werden. Laut Zero Hedge ist die Zahl der beschäftigten US-Amerikaner im letzten Monat um 348.000 gesunken:

Ja, die Lohnsumme mag noch positiv sein, aber die tatsächliche Veränderung der monatlichen Beschäftigung ist es nicht. Tatsächlich ist die Zahl der arbeitenden Amerikaner im Oktober um 348.000 gesunken (laut Haushaltsumfrage). Dies war der zweite negative Wert in diesem Jahr und der siebte negative Beschäftigungsmonat seit dem Covid-Crash. Ironischerweise gab es seither nur einen einzigen negativen Beschäftigungsmonat, was insofern Sinn macht, als die Zahl der Beschäftigten außerhalb der Landwirtschaft weitaus ungenauer ist und aufgrund ihrer marktbeeinflussenden Eigenschaften viel stärker manipuliert wird. Der Einbruch der Beschäftigung in Verbindung mit dem sprunghaften Anstieg der Arbeitslosenzahlen (um 146 000) ist auch der Grund für den unerwarteten Anstieg der Arbeitslosenquote.

(Yes, payrolls may still be positive but the actual change in monthly employment isn’t. In fact, in October the number of employer Americans collapsed by 348K (per the Household Survey). This was the second negative print this year, and the 7th negative employment month since the covid crash. Ironically, since then, we have seen just one negative payrolls months which makes sense, since the nonfarm payrolls number is far less accurate and much more gamed due to its market-moving abilities. The plunge in employment coupled with the jump in unemployed workers (by 146K) is also the reason why the unemployment rate unexpectedly went up.)

Diese Entwicklung (sowohl bzgl. Banken als auch am Arbeitsmarkt) trifft aber nicht nur die USA. Überall um uns herum bricht das bisherige Wirtschaft- und Finanzsystem immer mehr in sich zusammen. Aus meiner Sicht ein gesteuerter Vorgang, um mittels Angst und Panik (parallel dazu die Themen Ukraine, Naher Osten und wohl demnächst auch Taiwan) die Menschen auf die CBDCs, dID und Co. vorzubereiten, bzw. diese als einzige Lösung aufzubauen. Es steht zu befürchten, dass das Tempo des “Wandels” sich von nun an nur noch beschleunigen wird.

Quellen:
It Appears That We Have A Major Problem With The Banks
US banks hit by deposit delays
Living Paycheck To Paycheck Has Become “The Main Financial Lifestyle” For U.S. Consumers
Tweet – PNC Bank Help
Why Banks Are Suddenly Closing Down Customer Accounts
Iowa Trust & Savings Bank, Emmetsburg, Iowa, Assumes All of the Deposits of Citizens Bank, Sac City, Iowa
Schwab Announces Over 2,000 Layoffs To ‘Maintain Competitive Edge’
Record Number Of Multiple Jobholders: A Closer Looks Inside The Horrific October Jobs Report

Beitrag teilen:

Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Das könnte Sie auch interessieren …

2 Antworten

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Skip to content