Covid-19: Erneute Lockdowns in den USA – Die Umsetzung des angedachten Plans schreitet voran

Covid-Auge - Bildquelle: Pixabay / Syaibatulhamdi; Pixabay License

Covid-Auge – Bildquelle: Pixabay / Syaibatulhamdi; Pixabay License

Am 25. Mai 2020 schloss ich den Artikel Covid-19: Die angebliche “Wiedereröffnung der Wirtschaft” wird nicht dauerhaft Bestand haben mit den Worten:

Lassen Sie sich von den Versprechungen bzgl. einer Wiedereröffnung nicht täuschen. Sie ist nicht real, weil sie nicht von Dauer sein SOLL. Sie ist ein Ventil, um die öffentliche Empörung zu beruhigen und uns auf eine Art der “periodischer Tyrannei” zu konditionieren. Die IGE [Internationalisten/Globalisten/Eliten]glauben, dass wir uns irgendwann an die Abschottung gewöhnen werden, solange wir eine Wiedereröffnung haben, auf die wir uns in ein paar Monaten freuen können. Sie glauben, dass unsere Neigung zur Rebellion durch falsche Hoffnungen unterdrückt werden wird, dass die nächste Wiedereröffnung eine dauerhafte Wiedereröffnung sein wird. Sie glauben, dass wir nach 18 Monaten oder mehr des Wellenmodells so verzweifelt nach Normalität streben werden, dass wir alles tun werden, um diese zu erreichen, einschließlich des bereitwilligen Verzichts auf jedes noch verbleibende Quäntchen Freiheit, das uns noch bleibt. Das ist der wahre Zweck der P(l)andemie.

In den USA wurde dank der massiv nach oben getriebenen Tests eine neue künstlich inszenierte 2. Welle generiert, die medial dergestalt ausgeschlachtet wurde, dass die Bevölkerung eine neue Stufe der Panik durchlebt und es jetzt zu einer erneuten (Teil-)Schließung der US-Wirtschaft/-Gesellschaft kommt:

Neue Fälle USA - Bildquelle: rai

Neue Fälle USA – Bildquelle: rai

Ende Mai glaubten viele noch daran, dass die Wiedereröffnung dauerhaft sein wird. Aber ich warnte bereits damals, dass dies nicht der Fall sein wird. Die Wiedereröffnung in den USA war nur ein Placebo, ein Stückchen Zucker, um die Massen zu beruhigen, während die einzelnen Bundesstaaten gleichzeitig bestimmte Restriktion beibehielten. Und ich gehe aktuell davon aus, dass die neuen Schließungen bzw. Maßnahmen noch tiefgreifender sein werden als die vor wenigen Wochen.

Warum gehe ich aber von einer Verschärfung der Maßnahmen aus? Um diese Aussage tätigen zu können, benötigt man wahrlich keine Kristallkugel – ein gesunder Menschenverstand ist ausreichend. Denn letztlich reicht das Lesen und Analysieren all der White Papers der Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE), die die Politik beeinflussen, aus, um dies und deren Strategie zu erkennen. Wenn das RKI-Pendant in Großbritannien, das fest in den Händen der IGE liegende Imperial College of London, seine “Vorhersagen” präsentiert und sogar ÖFFENTLICH zugibt, dass der Plan darin besteht, die Öffentlichkeit so zu konditionieren, dass diese die Welle aus Schließungen und Wiedereröffnungen im ein, zwei Monatsrhythmus unhinterfragend akzeptiert. Wir sehen, es ist und war kein Geheimnis. Die einzige Frage die jetzt offen bleibt, ist, ob sich die US-Amerikaner ihrem Schicksal ergeben oder ob sie dagegen aufbegehren werden.

Imperial College Wellen - Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt PDF

Imperial College Wellen – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt PDF

Imperial-College-COVID19-NPI-modelling-16-03-2020

(Download PDF)

Rockefeller Foundation Erhöhung Testanzahl - Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt PDF

Rockefeller Foundation Erhöhung Testanzahl – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt PDF

TheRockefellerFoundation_WhitePaper_Covid19_4_22_2020

(Download PDF)

Und wer nun glaubt, dass dies nur für die USA gilt, sollte sich bewusst machen, dass wir maximal acht bis zehn Wochen dieser Entwicklung “hinterher hinken”. Auch bei uns wird es spätestens Ende September/Anfang Oktober ebenfalls zu einer erneuten Schließung und entsprechenden illegalen Zwangsmaßnahmen auf Basis einer Test-P(l)andemie kommen. Und dann wird sich bei uns analog die obige Frage stellen… Politik und Hochleistungspresse bereiten gerade mit ihrer Berichterstattung und ihren “Warninterviews” den entsprechenden erneuten “Lockdown-Weg”.

Kalifornien hat die Beschränkungen für Unternehmen und öffentliche Räumlichkeiten inmitten einer Zunahme von Coronavirus-Infektionen in Amerikas bevölkerungsreichstem Bundesstaat wieder eingeführt.

Gouverneur Gavin Newsom ordnete am Montag die sofortige Einstellung aller Indoor-Aktivitäten in Restaurants, Bars, Unterhaltungsstätten, Zoos und Museen an.

In den am schlimmsten betroffenen Landkreisen des südwestlichen US-Bundesstaates werden auch Kirchen, Fitnessstudios und Friseure geschlossen.

Kalifornien hat mehr als 330.000 Covid-19-Fälle mit mehr als 7.000 Todesfällen.

Die Wiedereinführung der Beschränkungen im Bundesstaat mit fast 40 Millionen Menschen wurde durch einen Anstieg der positiv getesteten Personen um 20% in den letzten zwei Wochen ausgelöst, und immer mehr Kalifornier benötigen jetzt eine Intensivpflege.

Laut einer Analyse der Nachrichtenagentur Reuters sind die Infektionen in etwa 40 der 50 amerikanischen Bundesstaaten in den letzten zwei Wochen rapide gestiegen.

Zusammen mit Kalifornien haben sich Florida, Arizona und Texas als Zentren der Pandemie herausgebildet. Städte und Landkreise in ganz Florida haben die Beschränkungen wieder eingeführt, die im Mai aufgehoben wurden, als die Infektionen abnahmen.

(California has reimposed restrictions on businesses and public spaces amid a spike of coronavirus infections in America’s most populous state.

Governor Gavin Newsom on Monday ordered an immediate halt to all indoor activities at restaurants, bars, entertainment venues, zoos and museums.

In the worst-affected counties of the south-western US state, churches, gyms and hairdressers will also close.

California has more than 330,000 Covid-19 cases, with more than 7,000 deaths.

The reimposition of the restrictions in the state with nearly 40 million people was prompted by a 20% rise in people testing positive in the past two weeks and increasing numbers of Californians are now needing intensive care.

Infections have risen rapidly in about 40 of America’s 50 states over the last two weeks, according to an analysis by Reuters news agency.

Along with California, Florida, Arizona and Texas have emerged as centres of the pandemic. Towns and counties across Florida have been reinstating restrictions that were lifted in May when infections began to drop.)

Quellen:
Covid-19: Die angebliche “Wiedereröffnung der Wirtschaft” wird nicht dauerhaft Bestand haben
Report 9: Impact of non-pharmaceutical interventions (NPIs) to reduce COVID-19 mortality and healthcare demand
Coronavirus: California reimposes sweeping restrictions amid virus spike


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

8 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.

Einen Kommentar hinterlassen...

Scroll Up