Fundstück: COVID19 Spezial – Gibt es überhaupt wirksame Medikamente oder Seren gegen Viren? Und darüber hinaus…

Fundstück - Bildquelle: Pixabay / Free-Photos; Pixabay License

Fundstück – Bildquelle: Pixabay / Free-Photos; Pixabay License

Ich möchte an dieser Stelle auf einen Artikel auf Dudeweblog verweisen:

Im Zuge der Vorbereitung und Recherchen einer seit Mittwoch fast ununterbrochen in Produktion befindlichen, sehr umfassenden Redaktions-Abhandlung mit dem Titel “DWB-Redaktionsbericht zum Corona-Hoax, der Panik-Hysterie und den daraus resultierenden Implikationen” stieß ich bei impfkritik.de auf folgenden Artikel mit dem Titel “Masernvirusprozess: Worüber wirklich entschieden wurde”.

Im Kommentarstrang dieses Artikels las ich einen höchst beachtenswerten Leserbeitrag, weshalb ich den Autor Tomin darauf kurz anschrieb, mit der Bitte um einen Quellbeleg zu dieser Aussage:

“Nach den Erkenntnissen der modernen Molekularbiologie gibt es bis heute noch keinen einzigen Nachweis, daß es überhaupt ein Masernvirus gibt und dieses auch wirklich die Erkrankung auslöst.”

Der Vollständigkeit halber hier vorab noch den kompletten Rest des Kommentars:

“Könnte es vielleicht so sein, daß ZUERST die Erkrankung da ist und erst in der Folge der Organismus Viren und Bakterien bildet, um eine Heilung herbeizuführen? […] Vielleicht sucht man nach etwas, das es gar nicht gibt? Wie oft haben sich Wissenschaft und Medizin in den letzten 100 Jahren geirrt?”

Obwohl seine gestern Abend eingetroffene Antwort meine Bitte nicht erfüllen konnte (Begründung siehe unten), schrieb er mir eine sehr ausführliche, höchst bedenkenswerte Antwort darauf, welche ich der DWB-Leserschaft auf keinen Fall vorenthalten will (auch wenn ich mit seinen Ausführungen keineswegs zu 100% d’accord gehe).

Da ich eine Meinungsvielfalt als äußerst wichtig erachte, Informationen immer von mehreren Seiten zu beleuchten sind und man bekanntlich nie auslernt, sei auf diesen Beitrag hingewiesen. Und auch für mich gilt: ich muss nicht mit allem d’accord gehen, was in diesem Artikel steht, da ich teilweise anderer Meinung bin, aber wie sagte schon Voltaire:

Das Recht zu sagen und zu drucken, was wir denken, ist eines jeden freien Menschen Recht, welches man ihm nicht nehmen könnte, ohne die widerwärtigste Tyrannei auszuüben. Dieses Vorrecht kommt uns von Grund auf zu; und es wäre abscheulich, dass jene, bei denen die Souveränität liegt, ihre Meinung nicht schriftlich sagen dürften.

Hier geht es zum vollständigen Artikel: COVID19 Spezial – Gibt es überhaupt wirksame Medikamente oder Seren gegen Viren? Und darüber hinaus…

Quelle:
Was hat Voltaire wirklich zur Meinungsfreiheit gesagt?


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

2 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Die Kommentierung wurde geschlossen, da der Artikel älter als drei Monate ist oder weil die Kommentarfunktion durch den Administrator gesperrt wurde.
Scroll Up