Deutschland: Am Abgrund stehend

Nachfolgender Eintrag wird zu heftigen Kontroversen führen. Dessen bin ich mir durchaus bewusst. Aber diese Kontroversen müssen geführt werden, wollen wir auch nur ansatzweise noch eine lebenswerte Zukunft für unsere Kinder und uns selbst haben. Ich möchte daher alle Kommentatoren bereits an dieser Stelle bitten, sachlich zu bleiben und sich die Kommentarregeln immer wieder vor Augen zu führen. Zudem behalte ich mir die Schließung der Kommentarfunktion vor, sollte die Kommentierung aus dem Ruder laufen oder in eine Richtung gehen, die nicht mehr den Kommentarregeln entspricht.


Deutschland - Bildquelle: Pixabay / FelixMittermeier; Pixabay License

Deutschland – Bildquelle: Pixabay / FelixMittermeier; Pixabay License

Leser dieses Blogs wissen, dass deutsche Geschichte, Geopolitik und die aktuellen Entwicklungen in der EU im Kontext einer deutschen Selbstgeiselung eng miteinander verhaftet sind. In keinem anderen mir bekannten Land herrscht so ein Hass auf die eigene Nationalität, auf das eigene Sein oder auf das eigene Land vor wie in Deutschland.

In Deutschland wird heute zudem ein Konformitätsdruck ausgeübt, der durchaus als Teil einer Umerziehungsstrategie zu bewerten ist. Bestimmte Themen sind inzwischen nicht mehr diskutierbar, weil angeblich gesellschaftlicher Konsens darüber bestehen würde (Stichwort Rezo). Der Denkraum wird immer enger gefasst und Denkverbote werden inzwischen öffentlich ausgesprochen oder gar eingefordert (Grönemeyer). Zweifel an der Klimareligion, der Hinweis auf einen extremen Links-Ruck oder gar Stolz auf deutsche Errungenschaften verfrachten einen sofort ins rechte Eck oder sind “eindeutige Beweise für einen strukturellen Antisemitismus”.

Heute heißt es vielerorts, dass wir über unsere Verhältnisse gelebt haben und nun den Gürtel einfach enger schnallen müssen. Konkrete Rückfragen, woran das festgemacht wird, wird mit Schweigen derjenigen quittiert, die den Blick vor Reallohnverlust, zunehmender Gewalt und “Merkelpollern auf den Weihnachtsmärkten” verschließen. Konservative Werte werden als “überholt oder ewig gestrig” bezeichnet. Werte wie Familie, Ehrlichkeit, Treue und Allgemeinbildung sind ebenfalls zu “Relikten vergangener Tage” geworden. Was wir erleben ist die gezielte Zerstörung der gesellschaftlichen Fundamente. Eine Zerstörung, die als Herrschaftsinstrument gegen uns eingesetzt wird, in dem eine gezielte Verdummung der Jugend durch Infantilisierung und Hedonismus dümmlichster Ausprägung in Schulen, Universitäten und im Alltag erfolgt. Dabei werden Generationen in böswilliger Weise aufeinander gehetzt – und bei aufkommender Kritik unter dem Deckmantel der Satire beschönigt. Letztlich durchleben wir damit nicht nur die uns wohl bekannte “horizontale Spaltung” des Divide et Impera, sonder zeitgleich auch eine massiv zunehmende “vertikale Spaltung” der Gesellschaft.

Nun mag jeder für sich selbst entscheiden, ob dies reiner Zufall oder “eben den heutigen Umständen” geschuldet ist oder vielleicht doch eine planvolle Agenda dahinter zu verorten ist. Denis Defton Delmer, ein britischer Journalist sagte 1945, kurz nach dem Ende des 2. Weltkrieges, Folgendes zum deutschen Völkerrechtler Professor Dr. Friedrich Grimm:

Denis Sefton Delmer - Bildquelle: www.konjunktion.info

Denis Sefton Delmer – Bildquelle: www.konjunktion.info

Die wenigsten dürften in der heutigen Zeit von Delmer gehört oder gelesen haben, aber Delmer war sowohl Korrespondent in der Weimarer Republik in Berlin, später bei der BBC und von 1941 bis 1945 bei britischen Propagandasendern tätig. Danach legte er den Grundstein für die erste Nachrichtenagentur Deutschlands, die später den Namen Deutscher Pressedienst erthielt. Natürlich wird obige Aussage in der deutschen Wikipedia (was wir von dieser angeblich so unabhängigen Online-Enzyklopädie zu halten haben, wissen wir spätestens nach Markus Fiedlers beiden Filmen) politisch korrekt wie folgt bewertet:

In rechtsextremen Kreisen wird Delmer bis heute immer wieder unter Berufung auf die Memoiren von Friedrich Grimm eine Äußerung zugeschrieben, in dem ein namentlich nicht genannter Brite oder Franzose die gezielte Lancierung falscher Gräuelmeldungen und -berichte über das nationalsozialistische Deutschland eingeräumt haben soll.

Natürlich ist es wichtig sich immer kritisch mit solchen Aussagen zu beschäftigen, die Quellenlage zu prüfen; aber die heutigen Geschehnisse lassen aus meiner Sicht eine vollkommen andere Bewertung zu, wenn man die Realität mit dem Zitat abgleicht. Selbst wenn das Zitat nicht echt ist. Deutschland wird auf allen Ebenen “angegriffen”. Seien es die neuesten Sanktionen wegen Nord Stream 2, der politisch aus den USA gesteuerte Dieselskandal, die gern unsichtbar gemachten Target 2-Forderungen, der wohl durch angelsächsiche Interessensgruppen eingefädelte Aufkauf Monsantos durch Bayer bei plötzlich kurz darauf stattfindender Prozesslawine wegen RoundUp und Glyphosat. Und über all dem drohnt der Irrglaube der Deutschen, die in manipulativster Art und Weise dazu gebracht wurden, eine neue Besteuerung einzufordern, am “menschgemachten Klimawandel” etwas ändern zu können, während sich die Länder um uns herum bzw. weltweit regelrecht kaputt lachen, welchen Popanz wir hier aufführen.

Wieder einmal denkt Deutschland, dass “die Welt am deutschen Wesen genesen muss”, wenn man sich die Forderungen so mancher Polit- und Mediendarsteller anschaut. Vom Normalbürger unbewusst unter- und gestützt, erhöhen sich gerade die “führenden Köpfe” mit immer neuen, abstrusen Forderungen und sprechen von Flugscham, SUV-Scham, Fleischscham, wobei es am lange Ende nur noch ein fremdschämen sein kann. Dass der deutsche Anteil am CO2 gerade mal 3:1.000.000 (also drei CO2-Moleküle von 1 Millionen werden durch Deutschland “produziert”), ist böseste Verschwörungstheorie. Genauso wie der Fakt, dass CO2 ein Spurenelement ist, das aus einem physikalischen Grund gar kein Treibhausgas (Stichwort Druck und Temperatur) sein kann. Und doch gehen Tausende Deutscher auf die Straße, fordern eine neue Steuer und merken dabei nicht einmal, dass sie ihrer eigenen Lebensgrundlage den Boden unter den Füssen wegziehen. Sozialistische Politik mit Rund-um-Versorgung, billigster Mietraum, eMobilität, Abschaltung der Grundlaststromversorgung usw. sind die Schlagwörter mit denen die Kevins dieser SPD-Welt in den Medien auftauchen – ohne jemals die Frage konkret zu beantworten, wer die Kosten dafür tragen soll oder wie dies grundsätzlich realisiert werden kann. Deutschland 2019:  ein Haus voller Narren.

Dass das alles, was wir gerade erleben, am Ende zur Selbstzerstörung führen wird, mag einigen bewusst sein. Doch dieser Teil der Bevölkerung hat nicht die Stimme, die benötigt wird, als dass sie gehört werden kann. 2020 wird eine Zäsur in Deutschland für diejenigen mit sich bringen, die noch eine kritische Haltung vertreten und sich auch gegen den Mainstream stellen. Auch wenn das viele nicht wahrhaben wollen…

Quellen:
17. AZK: Eva Herman und Andreas Popp: Europa und dessen Zukunft
Sefton Delmer – Zitate
Wikipedia – Sefton Delmer
Die uni(n)formierte Gesellschaft – Andreas Popp im NuoViso Talk


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

14 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.

Einen Kommentar hinterlassen...

Scroll Up