Finanzsystem: Oktober-Einbruch am US-Aktienmarkt setzt sich fort, während die Fed ihr Politik der Bilanzreduzierung beibehält

Pawlowscher Hund - Bildquelle: Wikipedia / MagentaGreen; Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 nicht portiert

Pawlowscher Hund – Bildquelle: Wikipedia / MagentaGreen; Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 nicht portiert

Das empirische Experiment von Iwan Petrowitsch Pawlow ist weltbekannt. Die konditionierte Reizsetzung beim Pawlowschen Hund löste einen Speichelfluss nur beim Klang einer Glocke aus, weil der Hund dies in Verbindung mit Futter brachte.

Ähnlich wie der Pawlowsche Hund sind die heutigen Investoren darauf konditioniert, Speichel zu produzieren, wenn die US-Aktienmärkte im Fallen sind. Der letzte Einbruch ist KEINE Korrektur. Er ist auch KEINE Rückkehr zur “normalen Volatilität”, die durch irgendwelche abstrakten ökonomischen Zyklen erklärt werden kann. Was wir gerade erleben, ist das Ende eine künstlichen Hausse; die Realität holt langsam aber sicher die Aktienmärkte wieder ein.

Wie ich bereits am Anfang des Jahres vorhersagte, wird die Federal Reserve ihre Zinserhöhungen NICHT beenden und auch die Bilanzreduzierungen NICHT einstellen. Es scheint zu einem Blutbad an den Märkten im letzten Quartal des Jahres 2018 zu kommen. Etwas, das jedem offensichtlich hätte sein sollen, wenn er auch nur etwas Aufmerksamkeit den Fundamentaldaten gewidmet hätte. Aber es gibt immer Leute, die glauben mehr zu wissen als andere. Und diese werden die Scherben in Händen halten, wenn sich der Staub gelegt hat.

Eine verrückte glückliche Person ist heute morgen um 1,6 Milliarden Dollar reicher, aber die Chancen sind unglücklicherweise gering, dass Sie das sind.

Hier einige Mega Millions-Perspektiven von Jim Reid von der Deutschen Bank: “Um diese erstaunliche Summe in einen Zusammenhang zu stellen… der globale Aktienindex von Bloomberg verlor gestern (Dienstag) 637 Milliarden Dollar an Marktkapitalisierung. Wir werden also einige Lotteriegewinner brauchen, um im Moment die Lücke zu füllen.”

Diese Lücke könnte sich noch vergrößern, und an der Wall Street lauert heute Morgen die Volatilität. In einer düsteren Anmerkung warnt uns Wolf Richter vom Blog Wolf Street in unserem Anruf des Tages, dass die Anleger nicht durch die “hunky-dory”-Oberfläche dieses Marktes getäuscht werden sollen, da die Fäulnis sich bereits ausbreitet.

(Some crazy lucky person is $1.6 billion richer this morning, but chances are slim it’s you, unfortunately.

Here’s some Mega Millions perspective from Deutsche Bank’s Jim Reid: “To put this mind-boggling sum in some context…the Bloomberg global equity index lost $637 billion in market cap yesterday (Tuesday). So we’ll need a few lottery winners to fill the gap at the moment.”

And that gap could get bigger, with more volatility on Wall Street lurking this morning. On that gloomy note, our call of the day, from Wolf Richter of the Wolf Street blog, warns investors not to be fooled by the “hunky-dory” surface of this market as the rot is setting in.)

Quellen:
Wikipedia – Pawlowscher Hund
Under the surface, this stock market is slowly ‘rotting away’


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

1 Kommentar...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.

Einen Kommentar hinterlassen...

Scroll Up